Erfolgreiche Suche nach religiösen Orten

2Bilder

Insgesamt elf Bildstöcke, Kapellen und Gebäude waren am Nationalfeiertag mit gelben Tafeln versehen, auf denen sich QR-Codes befanden. Was für Uneingeweihte rätselhaft aussah, war für viele andere ein Riesenspaß. Die Aktion nannte sich "Spiricaching" - mithilfe der QR-Codes (ähnlich dem normalen Strichcode) und Smartphones konnten Interessierte auf Entdeckungsreise gehen. Ein Code auf der Tafel informierte über die Besonderheiten des jeweiligen Ortes, ein zweiter QR-Code verbarg die Koordinaten des nächsten Punktes auf der Route, die schließlich im Pfarrzentrum St. Vitus endete.

Dort erwartete Pauline Stocklauser die "Spiricacher". Einige Stunden lang war sie mit ihren Helfern im Einsatz gewesen, um die richtigen Tafeln an den Stationen anzubringen. Ein Aufwand, der sich gelohnt hat: "Ich finde die Idee des Spiricaching sehr gut. Leider werden allzu oft die kleineren kirchlichen Denkmäler, Bauten und so weiter nicht oder nur am Rande wahrgenommen", sagt sie, "mit dieser Schnitzeljagd werden junge und alte Leute vielleicht wieder aufmerksamer durchs Leben gehen."

Startpunkt der Route war das Kollerhofkreuz, weiter ging es auf den Muraunberg, zur Kapelle der Schwarzen Muttergottes. Weitere Stationen waren zum Beispiel das Friesacherkreuz, der Karner am St. Veiter Kirchplatz, die Pestsäule, ein Punkt am Kalvarienberg und das Schwarzfurtner Kreuz.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen