Gasthof Erian
Kunsteisbahnen beleben seit fünf Jahren das Gurktal

4Bilder

Vor fünf Jahren wurden die Kunsteisbahnen beim Gasthof Erian in Gurk eröffnet. Seitdem wird der Stocksport im Gurktal wieder gelebt.

GURK (stp). Wenn es ab 15. November beim Gasthof Erian in Gurk wieder laut wird, bedeutet das den Beginn der neuen Stocksport-Saison. "Im Frühjahr, Sommer und Herbst gehen die Leute auf den Fußballplatz. Im Winter war früher relativ wenig los. Durch die Eisbahnen kommt man jetzt auch im Winter regelmäßig zusammen", sagt Günter Erian. Vor fünf Jahren hat er 350.000 Euro investiert und eine Halle mit zwei Kunsteisbahnen aufgestellt. "Das Eisschießen hat Tradition bei uns. Über 50 Jahre hat es eine Natureisbahn gegeben. In den letzten Jahren bevor wir die Halle gebaut haben, gab es aber oft nur noch eine Woche Eis", blickt Erian zurück. 

Erian: "Halle ist immer voll"

Jetzt kann von Anfang November bis Ende April bei bestem Eis geschossen werden. "Für die Leute ist das ein Ort zum Zusammenkommen und Spaß haben. Wir unser Geschäft ist das natürlich auch positiv", so Erian, der mit dem Bau der Halle auch gleich 30 Eisstöcke zum Verleihen angekauft hat. "Vereine, Feuerwehren und Gaude-Partien kommen den ganzen Winter zu uns. Die Halle ist eigentlich immer voll", sagt Erian. 4.000 Meter Kühlschlange im Betonboden garantieren durchgehend 3-4 Grad kaltes Eis.

Gurktal-Cup mit bis zu 20 Mannschaften

Zum bereits fünften Mal findet heuer auch "Erian's Gurktal Cup" statt - das Herzensprojekt von Günter Erian. "Zeitgleich mit der Eröffnung der Halle haben wir zum ersten Mal ein Turnier ins Leben gerufen", so der Gastronom. Von November bis März kämpfen bis zu 20 Mannschaften (Herren, Frauen, Mixed) aus dem Gurktal um den begehrten Titel. Im ersten Jahr waren noch Teams aus dem ganzen Bezirk dabei, mittlerweilen kommen die Mannschaften aber nur aus dem Gurktal. Bei einem großen Abschlussturnier kommen schließlich alle Teilnehmer zusammen, um die Sieger zu küren. "Insgesamt schießen über 100 Leute mit. Die meisten davon sind dann beim entscheidenden Turnier auch dabei", so Erian. Auch die Preise können sich sehen lassen.

-----------------
Zur Sache: 5. Erian's Gurktalcup
Der Gurktalcup beginnt am 15. November und wird Mitte März mit einem großen Abschlussturnier beendet. Die Spieltermine werden von den einzelnen Mannschaften individuell ausgemacht. Gespielt wird mit Kärntnerstock. Das Nenngeld beträgt 40 Euro. Die Gruppenauslosung findet am 10. November statt.

Anmeldungen:

  • Gasthof Erian: 04266/82 22
  • Peter Lauchart: 0676/531 23 83
  • Andreas Kössler: 0650/831 10 81
Anzeige
Beim Blumenschmuck sind nach wie vor die Klassiker topaktuell.
1 3

Allerheiligen
Wenn Blumen Trost spenden

Kärntens Gärtner und Floristen sorgen für passenden und stilvollen Grabschmuck. KÄRNTEN. Mit Blumen und Pflanzen geschmückte Gräber, Lichter und Kerzen, die Atmosphäre verbreiten: Zu Allerheiligen und Allerseelen werden florale Zeichen tiefster Verbundenheit mit den Verstorbenen gesetzt − eine Tradition, die bis ins 4. Jahrhundert zurückgeht und noch heute, weltweit, ihren festen Platz im Jahreskreis einnimmt. Natürlichkeit ist gefragtSelbstverständlich gibt es beim Allerheiligenschmuck auch...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen