11.02.2018, 16:23 Uhr

Kurzentrum Althofen: Spatenstich für 10-Millionen-Ausbau erfolgt

Modell vom Humanomed Zentrum Althofen (Foto: Loebell Architects & Partner)

Um 10 Millionen Euro werden beim Humanomed Zentrum 90 neue Einzelzimmer und eine neue Therapieebene zugebaut.

ALTHOFEN. Das Humanomed Zentrum Althofen startet mit dem Zubau. Der Spatenstich erfolgte letzte Woche. Gebaut werden 90 Einbettzimmern und eine Therapieebene zur Optimierung medizinischer Abläufe. Die Fertigstellung des 10 Millionen Euro Projekts ist für Herbst 2019 vorgesehen. "Mit dem Zubau tragen wir dem Wunsch vieler Patienten nach zusätzlichen Einbettzimmern Rechnung und schaffen mehr Raum für Therapien", so Johannes Eder, Geschäftsführer der Humanomed.

"Hotelähnlicher Komfort"

Der Zubau stellt die Basis für eine wesentliche Optimierung medizinischer Abläufe dar: Ein vielfältiges medizinisches Angebot, mehr Raum für Therapien und durch die Einzelzimmer mehr Privatsphäre. "Ein hotelähnlicher Komfort für die Patienten stand im Vordergrund. Wie schon bei der Privatklinik Maria Hilf in Klagenfurt, war es auch hier unser Bestreben, ein sehr komfortables, umweltfreundliches und effizientes Gebäude mit sehr viel Liebe zum Detail zu entwickeln. Die Patienten werden sich hier bestmöglich erholen", erklärt Architekt Alexander Loebell.

Die Bauzeit ist mit rund eineinhalb Jahren kalkuliert. „Wie bereits bei vorangegangenen Projekten konnten wir auch für dieses Bauvorhaben vor allem auf das Know How heimischer Firmen zurückgreifen", so Humanomed Geschäftsführer Werner Hörner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.