02.09.2014, 20:44 Uhr

Zweifel an Zahlen der Stadt St. Veit

Kamen zu anderem Ergebnis: Florian Rossmann, Christine Schwartz und Kornelia Gratzer

Unterschriftenlisten der "Aktion 82" zu geplantem EKZ wurden erneut ausgewertet.
Peter Pugganig

ST. VEIT. Viel Staub hat das von Bürgermeister Mock favorisierte EKZ-Bauvorhaben eines Klagenfurter Investors am Rande der Innenstadt aufgewirbelt. Die Kaufleute im Stadtzentrum fragten die Kunden um ihre Meinung und deponierten schließlich eine Liste von 4.194 (!) Unterschriften beim Stadtoberhaupt. Die hohe Beteiligung an der Befragung ergab eine ebenso hohe Ablehnung einer Verbauung am Fuchspalast-Parkplatz. Die Mehrheit von über 90 % ist gegen das Einkaufszentrum. Die Gemeinde hat die Auflistung mittlerweile ausgewertet.
Bürger hegen Zweifel
Ein schriftliches Protokoll der behördlichen Zählung wurde nicht öffentlich gemacht, Gerhard Mock beschränkte sich auf die verbale Weitergabe einiger weniger Zahlen im Gemeinderat: "Von 3.869 Unterzeichnern kommen 1.300 aus St. Veit, 429 Unterschriften waren überhaupt doppelt", so Mock.
"Unsere neuerliche Zählung ergab in der Tat erhebliche Unterschiede gegenüber den Gemeinde-Daten", sagt Christine Schwartz von "Leerstand"." Bei der Auswertung wurde die St. Veiterin von Florian Rossmann und Kornelia Gratzer von "Die Grünen" unterstützt.

ZUR SACHE
3.657 EKZ-Gegner
Touristen Deutschland:
20
Touristen Österreich:
99
Obersteiermark:
26
Wolfsberg, Villach, Feldkirchen, Restkärnten:
108
Klagenfurt und Umgebung:
347
Bezirk St. Veit, St. Urban, Glanegg, Liebenfels: 1.347
St. Veit (PLZ 9300):
1.710 (lt. Gemeinde 1.300)
Doppelte: 14 (lt. Gemeinde 429)
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.