25.01.2018, 19:28 Uhr

St. Veit: "Bieradies" sperrt diesen Freitag wieder auf

Noch wird im Bieradies fleißig gearbeitet und renoviert

Peter Lauko aus Althofen ist der neue Betreiber des Bieradies. Viel ändern wolle er nicht. Das Stammpublikum kennt er genau. Eröffnet wird am 2. Feber!

UPDATE: Das Bieradies feiert am Freitag, 2. Feber, die große Eröffnung. Nach einer Renovierungsphase im Jänner steht das Team rund um den neuen Betreiber Peter Lauko in den Startlöchern. Am Eröffnungstag wird es eine große Getränkeaktion geben, auch in den nächsten Wochen hat Lauko einiges geplant. "Wir freuen uns, dass wir wieder für die St. Veiter da sind und hoffen auf zahlreiche Besucher zur Eröffnung", sagt Lauko. 
________________________________________________________________________

ST. VEIT (stp). Steht man derzeit am St. Veiter Hauptplatz und lässt seinen Blick auf das Bieradies schweifen, möchte man meinen, dass erneut ein Lokal für immer geschlossen hat. Die Fenster wurde abgedeckt und ein A-4-Zettel hängt an der Türe, die ebenfalls verschlossen ist.

Bieradies: Einrichtung bleibt gleich

Aber im Gegenteil: Hinter dieser Türe wird fleißig gearbeitet. Das ganze Lokal wird vom neuen Betreiber, dem Althofner Peter Lauko (32) generalsaniert. Spätestens zum Fasching soll das Bieradies wieder öffnen. Und das im alten, traditionellen Look. "Ich will nichts verändern. Das Bieradies soll so bleiben wie es immer war", sagt Lauko.
Demnach soll das "Biera" auch weiterhin ein Raucherlokal bleiben – bis Mai zumindest. Wie es dann weitergeht, lässt der neue Chef offen. Denn laut aktuellem Stand der Gesetzeslage, dürfe er dann keine Personen unter 18 Jahren mehr ins Lokal lassen. "Zudem müsste ich Security engagieren, die Ausweise kontrolliert. Natürlich haben wir ein jüngeres Publikum", weiß er, was auf ihn zukommt. Von seinen Gästen seien etwa 30 Prozent unter 18 und ca. 80 Prozent der Kundschaft Stammgäste. 

Neue Terrasse kommt im Frühjahr

Fürs Frühjahr hat der 32-jährige eine weitere Neuerung geplant. Eine neue Terrasse mit Sitzgelegenheiten im Freien soll her. Schon jetzt werden alle Lichter auf LED umgestellt und jeder Winkel des Lokals grundgereinigt. Zudem wolle er mit bestimmten Angeboten wieder einen Beitrag zum Innenstadt-Leben in St. Veit leisten. Auch zur Neueröffnung wolle er sich etwas einfallen lassen.
Die Abläufe, Mitarbeiter und vor allem Gäste kennt der "alte Neue" genau. Denn Lauko war schon die letzten dreieinhalb Jahre als Kellner tätig. Nicht mehr mit im Bieradies-Team ist der langjährige Bar-Chef Erwin Eder. Lauko habe zwar Gespräche geführt, Eder hätte aber aus persönlichen, beruflichen Gründen abgelehnt, weiter im Bieradies zu arbeiten. "Ich hatte immer eine super Beziehung zu Erwin und hätte ihn sehr gerne weiter hier gehabt. Aber es wird an seiner Stelle eine neue Kellnerin eingestellt", verrät Lauko. 
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.