Authentischer Blick in die Stubaier Vergangenheit

Peter Hofer (Obmann Kulturausschuss Neustift), Irmtraud Hubatschek (Kuratorin), Gebhard Schöpf (TVB Stubai) und Bgm. Peter Schönherr
8Bilder
  • Peter Hofer (Obmann Kulturausschuss Neustift), Irmtraud Hubatschek (Kuratorin), Gebhard Schöpf (TVB Stubai) und Bgm. Peter Schönherr
  • hochgeladen von Katharina Ranalter (kr)

NEUSTIFT (kr). In den 30er und 40er Jahren war das Leben auf den Bergbauernhöfen im Stubaital geprägt von harter körperlicher Arbeit – immer im Einklang der Natur. Mitten drin war die Geografin, Volkskundlerin und Fotografin Erika Hubatschek. Anlässlich ihres 100. Geburtstages wurde am Freitag in Neustift die Foto-Ausstellung "Vom Leben am Steilhang" eröffnet. Die Fotografien gewähren einen direkten und authentischen Einblick in das Leben der Stubaier Bergbauern vor 80 Jahren. Nicht nur das Stubaier Bauerntum, sondern auch die Landschaft in all ihrer Vielfalt, und auch die Familien von damals wurden von Erika Hubatschek bildlich festgehalten.
Bei der Eröffnung am Freitag sprachen NR-Abgeordneter Karlheinz Töchterle, Bürgermeister Peter Schönherr, TVB-GF Roland Volderauer und auch die Tochter und Kuratorin Irmtraud Hubatschek Grußworte. Durch den Abend führte der Obmann des Kulturausschusses Neustift Peter Hofer. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung durch die Bröllerhofmusig und die Neustifter Bäurinnen luden zum Kiachl-Essen.
Die beeindruckende Ausstellung "Vom Leben am Steilhang" gilt es nun vom 26. Juni bis 6. Oktober im alten Postamt von Neustift, jeweils von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr zu bewundern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen