29.09.2017, 20:21 Uhr

Ein Festival für die Wirtschaft!

Manuel Nocker und Christian Löffler (Firma Nocker Metallbau)

Unter dem Motto „In der Region für die Region – Berufe finden & Ziele erreichen“ präsentierten sich in Steinach am Brenner Wipptaler Unternehmen der Bevölkerung.

STEINACH (kr). Über 40 Wipptaler Unternehmen waren am Freitag beim Wipptaler Wirtschaftsfestival mit dabei – das ließen sich zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft natürlich nicht entgehen: So waren beispielweise LR Johannes Tratter, Wirtschaftsbund-Obmann Franz Hörl, Bundesrätin Anneliese Junker, LA Florian Riedl, PV-Obmann Alfons Rastner sowie die Bürgermeister der Wipptaler Gemeinden beim Festival dabei. 
Das erste Wipptaler Wirtschaftsfestival wurde von der Bezirksstelle Innsbruck-Land der Wirtschaftskammer Tirol sowie dem Regionalmanagement Wipptal in Kooperation mit den Raiffeisen Banken Wipptal initiiert und durchgeführt. 

Wirtschaftsfestival

Die Form eines Wirtschaftsfestivals ist für WK-Bezirksobmann Christoph Walser eine sympathische Art der Präsentation der Wirtschaftskraft in den Tälern: „Jedes Dorf im Wipptal hat eigene Geschichten zu erzählen und eigene Stärken und Charaktere. Das Wipptal ist vielen nur durch die Nord-Süd-Verbindung über den Brenner bekannt, hat aber unheimliches wirtschaftliches Potenzial. Wir wollen mit dem Wirtschaftsfestival den Wipptaler Betrieben die Möglichkeit geben, ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Zudem können wir auch ganz bewusst den unterschiedlichen wirtschaftspolitischen Anliegen des Tales Nachdruck verleihen.“

Schwerpunkt Lehrbetriebe

Am Vormittag lag der Schwerpunkt beim Thema Lehrbetriebe im Wipptal, zu dem die Schüler der 7. bis 9. Lehrstufe im Wipptal und Stubaital (Neue Mittelschule, Polytechnischer Lehrgang) eingeladen wurden. Die Schüler konnten sich im Zuge einer Leistungsschau über Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort informieren und erhielten wertvolle Einblicke in unterschiedliche Berufe. Bei verschiedenen Wettbewerben durften die Schüler selbst Hand anlegen und sich im jeweiligen Lehrberuf messen. Dabei wurden beispielsweise Fußboden-Heizungsschläuche verlegt oder Schischuhe passgenau gemacht.

Betriebe kennenlernen

Am Nachmittag konnte die breite Bevölkerung die Betriebe aus der Region mit deren Produkten, Dienstleistungen und Besonderheiten kennenlernen. Neben der Präsentation der mehr als 40 Wipptaler Betriebe lieferten Brauchtumsgruppen, die Musikkapellen Matrei, Schmirn und Obernberg sowie die Band „V.I.B“ einen musikalischen Querschnitt aus der Region. Verköstigt wurden die Gäste von Wipptaler Gastronomiebetrieben und auch eine exklusive Modeschau mit Wipptaler Modedesigns stand auf dem Programm. Eine historische Themenausstellung mit interessanten Zahlen, Daten und Fakten sowie die Tunnelwelt Classic Führung durch den Brenner Basistunnel rundeten den Nachmittag ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.