13.10.2017, 11:15 Uhr

NMS Vorderes Stubai als "Gesunde Schule Tirol" augezeichnet

Verleihung der Urkunde in der Villa Blanka (Foto: privat)
FULPMES (kr). Seit diesem Schuljahr trägt die Neue Mittelschule (NMS) Vorderes Stubai das Gütesiegel "Gesunde Schule Tirol". Am 21. September fand die feierliche Preisverleihung in der Villa Blanka statt, bei der das Land Tirol, die Tiroler Gebietskrankenkasse und die Pädagogische Hochschule Tirol das Gütesiegel überreichten. 

Gesundheit in Schulalltag einbauen

Josef Wetzinger, Direktor der NMS Vorderes Stubai betont: "Um das Gütesiegel zu bekommen, muss man als Schule Aktionen und Akzente für mehr Bewegung und gesunde Ernährung an der Schule setzen." Wie man das macht, wird der Schule komplett frei gestellt. Im Falle der NMS Vorderes Stubai war es so, dass beispielsweise ein großer Sponsorenlauf mit den Schülern veranstaltet wurde, rund um das Schulhaus selbst Äpfel gezüchtet werden oder auch eine Aktion über bewusstes Trinkverhalten gestartet wurde. 

Bewegungsmangel aktiv ausgleichen

Das Gütesiegel "Gesunde Schule Tirol" bekommt man nicht 'einfach so'. Zunächst muss die Schule einen Antrag stellen – im darauffolgenden Schuljahr muss die Schule durch Aktionen zur Förderung der Gesundheit der Schüler unter Beweis stellen, das Gütesiegel zu verdienen. Nachdem alles von einer offiziellen Kommission überprüft wurde, folgt ein Bericht. Die NMS Vorderes Stubai erhielt so im September 2017 ihr Gütesiegel, worin auch eine Summe an Geld beinhaltet ist, mit dem weitere Gesundheitsaktionen ausgerichtet werden können. Das Gütesiegel gilt nun drei Jahre lang.
Direktor Josef Wetzinger betont: "Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, dass man versucht, den Bewegungsmangel der Kinder aktiv auszugleichen und das Bewusstsein für gesunde Ernährung zu wecken." 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.