öbb

Beiträge zum Thema öbb

StR Harald Kuchwalek: "Wir lassen uns nicht überrollen!"
2

Bahn und Stadt im Mega-Streit

Gemeinde klagt über ÖBB: "Gesetzeswidrig!" Die Bahn kontert: "Stadt war eingebunden - alles korrekt." EBREICHSDORF (fs). "Wenn die von der Bahn glauben, wir lassen uns überrollen, dann haben sie sich getäuscht!", gibt sich Stadtrat Harald Kuchwalek kämpferisch. Er ist der Ansicht, die Bahnhofsverlegung auf die grüne Wiese bringt für 75 Prozent der Ebreichsdorfer und Weigelsdorfer Nachteile. Sie brauchen in Zukunft länger zum Bahnhof. "Also nix mit kürzeren Reisezeiten!" Ärger erregt auch...

  • Steinfeld
  • franz schicker
LR Ludwig Schleritzko (r.) sprach sich bei der Pressekonferenz am Mittwoch gegen die Breitspurbahn aus.

'Nein' zur Breitspurbahn

Landesrat Schleritzko spricht sich gegen die Breitspurbahn aus, die Landes-SPÖ zeigt sich skeptisch. BRUCK/STEINFELD. Am Mittwoch lud der niederösterreichische Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko in Bruck an der Leitha zur Pressekonferenz. Das Thema: die geplante ÖBB-Breitspurbahn und der dazugehörige Terminal. Dabei sprach sich Schleritzko gegen das Projekt der ÖBB aus. „Es wird keine Unterstützung der Breitspurbahn aus Niederösterreich geben. Als Land Niederösterreich werden wir kein...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Mitterndorfs Ortschef mobilisiert gegen das Projekt.

'Vorgehen ist eine Schweinerei'

ÖBB planen einen 700 Hektar großen Terminal, betroffene Gemeinden wurden vorab nicht vom Projekt informiert. MITTERNDORF/FISCHA. Es herrscht Aufregung im Mitterndorfer Gemeindeamt. Der Grund: die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) planen einen 700 Hektar großen Güterterminal mit Logistikzentrum. Derzeit stehen dafür fünf Standorte zur Auswahl. Bei "Variante 1" würde der Bahnhof auf Mitterndorfer Gemeindegebiet errichtet. Ziel des Bahnhofs sei es Warentransporte zwischen Europa und Asien...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Gemeinderat Mayer vor versperrter Brücke.
4

"Sehr fragwürdiges Vorgehen"

Schönau: Im Juli sperrten die ÖBB für Landwirte wichtige Brücke, Betroffene warten seitdem auf Lösung. SCHÖNAU. Zwei Monate sind vergangen, seit die ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) eine Brücke in Schönau an der Triesting für Traktoren und andere schwere Fahrzeuge sperrten (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten). Seitdem dürfen nur Fußgänger und Radfahrer passieren. Der Grund: ein Gutachten habe ergeben, dass wegen des Zustandes der Brücke Gefahr in Verzug bestehe. Zwei Monate sind vergangen in...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Landwirte Franz Scheibenreif, Rudolf Hagen, Johannes Mayer und Erich Pöltl (v.l.) sind wegen Umweg sauer.

Polit-Krimi um Brückensperre

Schönau: ÖBB sperrt für Landwirte wichtige Brücke, nun drohen Umwege von bis zu zehn Kilometern. SCHÖNAU. Landwirt Johannes Mayer aus Schönau ist stinksauer. Bis zu zehn Kilometer Umweg muss er künftig in Kauf nehmen, um einige seiner Felder zu erreichen. "Eine ökonomische und ökologische Sinnlosigkeit", sagt er. Der Grund: um zu den Feldern zu gelangen, muss er eine Brücke passieren, die über Bahngleise der Südbahn führt. Der Eigentümer, die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), haben die...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Nicht alle Verbesserungen, die dem Land von den ÖBB in Rechnung gestellt werden, sind auch im Sinne der Pendler.
10 1 2

ÖBB: 62 Millionen Euro für eine einfache Fahrt

Kommentar: Niederösterreich lässt sich seine Zugverbindungen viel kosten 62 Millionen Euro überweist das Land Niederösterreich jährlich an die ÖBB, um Leistungen einzukaufen. Mit dem Fahrplanwechsel sind es noch einmal 15 Millionen mehr als im Vorjahr. Ab sofort werden zwei Millionen Zugkilometer zusätzlich angeboten und es gibt 33.000 Sitzplätze mehr als bisher. Warum ist diese gewaltige Summe notwendig? Die ÖBB haben ihre Leistungen am Stand von 1999 eingefroren. Alle Verbesserungen...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Verkehrslandesrat Karl Wilfing, VOR-Geschäftsführer Wolfgang Schroll und ÖBB-Regionalmanager Michael Elsner präsentierten die, mit 10.12. in Kraft tretenden, Fahrplanänderungen
4 2

"Pendler-Paradies Niederösterreich" – Fahrplanwechsel von S-Bahn und REX bringt 33.000 Sitzplätze mehr

2 Millionen Zugkilometer und 33.000 Sitzplätze mehr für Niederösterreichs Pendler. Diesen Mehrwert für Zugfahrer bringt der Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017. Landesrat Karl Wilfing verkündete am Mittwoch, 25. Oktober gemeinsam mit Wolfgang Schroll (Geschäftsführer des Verkehrsverbund Ost-Region) den nächsten Schritt in der Umsetzung des "Mobilitätspaket 2018-2022". Diese Änderungen im S-Bahn- sowie REX-Fahrplan bringt ein komfortableres Angebot für Pendler in ganz Niederösterreich durch...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer

Pottendorfer Linie: Bahn frei bis zum nächsten Sommer

EBREICHSDORF/ WIEN. Acht Wochen lang mussten die Pendler zwischen Ebreichsdorf und Wien auf den Schienenersatzverkehr umsteigen. Die Baumaßnahmen auf der Strecke und an den Bahnhöfen sind für heuer abgeschlossen und die Züge fahren wieder. Bis 2019 sollen die Bahnhöfe Hennersdorf, Achau und Münchendorf ein attraktives, einladendes Erscheinungsbild und rundum barrierefreie Zugänge erhalten. Auf der Strecke zwischen der Wiener Stadtgrenze und Münchendorf wird zum bestehenden Gleis ein zweites...

  • Steinfeld
  • Maria Ecker
1 4

Sperre der Pottendorfer Linie steht bevor

EBREICHSDORF. Aufgrund von Bauarbeiten für den zweigleisigen Ausbau der Pottendorfer Linie, ist in der Zeit vom 3. Juli bis 3. September 2017, zwischen Ebreichsdorf und Wien Blumental, kein Zugverkehr möglich. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet, über die Details zu den Änderungen im Fahrplan innerhalb dieses Zeitraums informieren die ÖBB auf ihrer Homepage www.oebb.at sowie unter ÖBB-Kundenservice 05-1717. „Es ist mir ein besonderes Anliegen, dass die zahlreichen Pendler rechtzeitig...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
Verkehrslandesrat Karl Wilfing und Regionalmanager Ostregion Michael Elsner (ÖBB).
4

Neuer Fahrplan bringt neue Zuggarnituren und Taktverdichtungen

Ab 11. Dezember gilt im VOR – Verkehrsverbund Ost-Region – der neue Fahrplan. Er bringte kleinere Adjustierungen und Erleichterungen für Pendler. Am 11. Dezember haben wir zwar noch keinen amtierenden Bundespräsidenten, aber einen neuen Fahrplan. Dieser bringt für Niederösterreichs Pendler einige kleine Veränderungen mit sich. „Der Taktfahrplan wird auch in diesem Jahr fortgeführt, da er von den Pendlerinnen und Pendlern gut angenommen wurde. Das zeigt sich auch ganz deutlich in den...

  • Melk
  • Christian Trinkl

Noch immer keine perfekte Lösung

Der Ausbau der Pottendorfer Linie in Ebreichsdorf zieht sich hin. EBREICHSDORF (les). Die Pottendorfer Linie gilt als eine der wichtigsten Bahnverbindungen im Bezirk, verbindet sie doch Wien Meidling mit Wiener Neustadt und bietet vielen Gemeinden im Steinfeld eine schnelle Verbindung in beide Richtungen. Ausbau geht voran Die ÖBB arbeitet nun bereits seit einiger Zeit an einem Ausbau der Strecke, in dessen Verlauf die komplette Strecke bis Ende 2023 auf einen zweigleisigen Betrieb...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
Angenehme Temperaturen, strahlender Sonnenschein und eine positive Einstellung zum Leben machten die vielen Wartezeiten, wie hier in Unterwaltersdorf, für Reporter Shaps aushaltbar.
1

Mein Bezirk 2020: Endstation Steinfeld

Eine Testfahrt von Wien nach Seibersdorf und weiter nach Berndorf erweist sich als Tour de Force. STEINFELD/TRIESTINGTAL (shaps). An einem Mittwochnachmittag wagte sich Bezirksblätter-Reporter Shaps an das spannende Experiment von Wien über Seibersdorf und Baden mit den Öffis nach Berndorf zu fahren. Erste Etappe "Um 15:32 Uhr ging meine Reise in Wien Hauptbahnhof los. Mit dem Regionalzug enstpannt in Richtung Gramatneusiedl führte mein Weg zuerst nach Ebreichsdorf. Um 15:49 Uhr stieg ich...

  • Baden
  • Markus Leshem
1

Mein Bezirk 2020: Die Pottendorfer Linie

Die Bahnstrecke zwischen Wien und Wr. Neustadt soll bis 2023 komplett zweigleisig ausgebaut werden. STEINFELD (les). Im vergangenen Jahr jährte sich die Eröffnung der Strecke zwischen Wampersdorf und Wien zum 140. Mal. Am 7. Mai 1874 tingelte die damalige "Wien-Pottendorf-Wiener Neustädter Eisenbahn" erstmals bis Wien. Bahn mit Geschichte Bereits drei Jahre zuvor, am 1. September 1871, wurde die Strecke zwischen Wr. Neustadt und Wampersdorf freigegeben. Zwar wurden schon damals Personen...

  • Baden
  • Markus Leshem

Fernverkehr zum Flughafen Wien

REGION. Ab 14. Dezember 2014 fahren die ersten Fernverkehrszüge der ÖBB direkt über den Hauptbahnhof Wien zum Flughafen Schwechat. Damit wird der Flughafen an das Fernverkehrsnetz der ÖBB angeschlossen. Austrian-Passagiere aus Linz können dann direkt zum Flughafen anreisen.

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Klaus Schneeberger

Kritik an der neuen ÖBB-„VorteilsCard Family“

ÖVP-NÖ-Klubobmann Klaus Schneeberger übt Kritik an der Neugestaltung der ÖBB-„VorteilsCard Family“ . Klubobmann Schneeberger: „Bisher konnten mit einer Vorteilskarte alle eingetragenen Kinder kostenlos und die Eltern zum Halbpreis mit den ÖBB reisen. Mit der neuen „VorteilsCard Family“ kann nur noch ein Erwachsener zum Halbpreis und maximal zwei Kinder kostenlos die Bahn benutzen. Für jedes weitere Kind ist ein Halbpreisticket zu lösen. Durch diese Neuregelung durch die ÖBB werden vor allem...

  • Amstetten
  • Peter Zezula
3

Politdruck auf ÖBB

Gemeinderäte fordern einstimmig eine klare Aussage der ÖBB zum Thema Pottendorfer Linie. EBREICHSDORF (les). Bürgermeister Wolfgang Kocevar ist sich über eines im Klaren: "Wir müssen mit der ÖBB zusammenarbeiten, wenn wir ein für alle befriedigendes Ergebnis haben wollen." Verschiedene Optionen Die Rede ist von einer neuen Trasse entlang der Pottendorfer Linie, die für Ebreichsdorf in den nächsten zehn Jahren unter anderem eine Hochgeschwindigkeits-Anbindung bedeuten könnte. Dass die...

  • Steinfeld
  • Markus Leshem
6

Kreativste Öffi-Fans prämiert

Siegerehrung beim Fotowettbewerb "Öffentlicher Verkehr" ST. PÖLTEN. Das Regionalmanagement NÖ führte im Rahmen des Projektes "Mobilitätszentralen Niederösterreich" gemeinsam mit Verkehrslandesrat Karl Wilfing einen Fotowettbewerb durch. Die Bezirksblätter waren Partner dieser Aktion. Einreichungen: 400 Ursprünglich sollten es vier Kategorien sein - Freizeit, Alltag, Reisen und Verkehrsmittel/Infrastruktu - aufgrund der vielen originellen Einsendungen wurde letztendlich auch noch ein...

  • Amstetten
  • Peter Zezula
2 3

Gleise sind oft Todesfalle

Gerade zu Schulbeginn sollen Erwachsene auf Bahnhöfen als gutes Beispiel voran gehen. STEINFELD (les). Eine Besonderheit der Region ist die eigene Zugverbindung, bekannt als "Pottendorfer Linie". Von Zeit zu Zeit kommt es jedoch an den Gleisen zu teils schweren Unfällen. Vorbildwirkung nutzen „Immer wieder kommt es vor, dass Menschen aus Unwissenheit oder Leichtsinn Gefahrensituationen rund um Bahnhöfe, Gleisanlagen und Züge unterschätzen. Besonders Kinder und Jugendliche begeben sich durch...

  • Steinfeld
  • Markus Leshem
2

Übung am Kesselwagen

Feuerwehren stehen ja vor sehr vielfältigen Problemen und müssen für alles gewappnet sein - zum Beispiel Lecks so schnell wie möglich zu dichten. Die ÖBB stellte den Bezirksflorianis zwei Kesselwagen zur Verfügung. Fünf Feuerwehren - aus Hirtenberg, Traiskirchen, Möllersdorf, Lindabrunn, Leobersdorf und Baden-Weikersdorf probierten aus, wie man Lecks auf verschiedene Art abdichten kann - etwa mit Weichholzkeilen, Dichtkissen mit Druckluft und Auffangwannen.

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
4

Stromkabeln der Bahn durch Lkw lahmgelegt

Am Montag zu Mittag legte ein Lkw die Oberleitungen der Bahn lahm. Er dürfte vergessen haben, den Kran einzufahren, weshalb sich der Aufbau des Lastautos in den vier Meter hoch liegenden Leitungen verfing und diese abriss. Die Folgen waren fatal: Der Zugsverkehr auf der Südbahnstrecke war stundenlang unterbrochen, es musste ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden - nicht gerade ein Honiglecken für die in der Hitze schmorenden ÖBB-Kunden, die noch dazu zeitliche Verzögerungen in Kauf...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
5 7

Und wer saniert die Verbindung ins Tal?

Die Neuerungen und Verbesserungen, die im Laufe dieses Jahres durchgeführt werden, sind auf jeden Fall notwendig, keine Frage. Dass für einen barrierefreien Bahnhof auch ein Haufen Knete den Besitzer wechseln muss, ist mir ebenfalls klar. Was mich jedoch nervt und wahrscheinlich auch so manchem Leser sauer aufstoßen wird ist, dass die Verbindung in das und aus dem Triestingtal weiterhin munter ignoriert wird. In den nächsten Wochen werde ich in einem Selbstexperiment den Versuch unternehmen als...

  • Baden
  • Markus Leshem
1

Sanierung kostet 10 Millionen Euro

Am Bahnhof Leobersdorf fand diese Woche der Spatenstich für umfangreiche Verbesserungen statt. LEOBERSDORF (les). Am Donnerstag empfingen der Leobersdorfer Vizebürgermeister Harald Sorger, Kottingbrunns Ortschef Andreas Kieslich und Günter Novak, Regionalleiter der ÖBB-Infrastruktur AG, Vertreter der Presse, um den Grundstein für den "neuen" Bahnhof der Gemeinde zu legen. Notwendige Arbeiten Da vor allem behinderte und ältere Menschen im Augenblick nur erschwerten Zugang zu den Gleisen...

  • Steinfeld
  • Markus Leshem
15 6

Elektronische Ent-zug-serfahrung

Ich hatte heute ein sehr seltsames Erlebnis. Da meine Frau das Auto hatte, ich aber ins Büro musste, war ich - zum ersten Mal seit Jahren - gezwungen mit der Bahn zu fahren. Da mir beim Einsteigen in den Zug auch noch der Akku ausgegangen ist, hatte ich kein facebook, kein Youtube und kein E-Mail Programm zur Verfügung, konnte nicht Angry Birds spielen und nicht im Internet surfen. Ich war tatsächlich gezwungen entspannt und ohne nachzudenken aus dem Fenster zu sehen und die Landschaft zu...

  • Steinfeld
  • Markus Leshem
Wie hier in Pfaffstätten im eisigen Schneetreiben auf ihren Zug warten mussten viele Pendler am Donnerstagmorgen.
2

Rettungseinsatz auf der Südbahn

PFAFFSTÄTTEN. "Bitte warten!" hieß es am Donnerstag in der Früh für viele Pendler im Raum Baden. DIe ÖBB-Südbahnstrecke war aufgrund eines Rettungseinsatzes zwischen Pfaffstätten und Mödling bis 9 Uhr 25 - so die ÖBB - gesperrt und auch danach noch einige Zeit nur eingleisig befahrbar. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Dennoch mussten sich viele Pendler in Geduld üben, denn manche Züge hatten bis zu 50 Minuten Verspätung.

  • Baden
  • Elisabeth Martschini
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.