Buchvorstellung

Beiträge zum Thema Buchvorstellung

Autorin Marion Egerth signiert ihren ersten Roman "Tausche Mann gegen Pferd". Lesung im Melarium.
8

Literarische Weltreise
Verloren im Ozean

KLOSTERNEUBURG. Im Melarium von Roland Berger verwöhnte Autorin Marion Egerth mit ihrem Roman "Tausche Mann gegen Pferd" dank Einladung von Kulturveranstalterin Dorli Kapeller mit einer spannenden Lesung. Das wunderbare Gewölbe des Veranstaltungsortes strahlt ein besonderes Flair aus, ein Gläschen Sekt und Brötchen bei Kerzenlicht und alle lauschen der Autorin. "Ich war 22 Jahre Flugbegleiterin bei Austrian Airlines und habe so viel Ungewöhnliches erlebt, das wollte ich aufschreiben", stellt...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Das Buchcover des Erstwerkes des Autors.
Aktion 2

Buchvorstellung
Gewinne ein Exemplar vom Erstwerk des Autor Helmut Peschke

Autor Helmut Peschke hat in seinem Leben bisher viel erlebt und dabei viel gelernt. Seine Erfahrungen hat er nun in seinem Buch "Befreut euch von falschen Ideologien & Steinzeitverhalten" zusammengefasst und wir verlosen 2 Ausgaben der Erstauflage. Über das BuchBücher über Anleitungen und Wege zum Erfolg gibt es unzählige. "Das Besondere an diesem Buch ist, dass der Inhalt aus jahrzehntelanger praktischer Erfahrung entstand und für die tägliche Praxis geschrieben wurde," beschreibt der Autor...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter
Von rechts nach links. Ortsvorsteher Gemeinderat Martin Trat, Karl Malik, Monika und Sigi Klein als Gastgeber und eine liebe Freundin.

"Ein gelungener Abend mit Freunden"

WEIDLING. Bei großzügiger Verkostung von Wein Spezialitäten der Weidlinger Hauer Martin Trat, Johann Aigner und Meißner traf sich ein auf das neue Weidlinger Heimatbuch neugieriges Publikum um bis in den frühen Abend mit Leseproben unterhalten zu werden. Manch ein Bändchen wurde mit Widmung versehen und viel über das Weidling von Heute getratscht. Ein gelungener Abend mit Freunden.

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler

Heimatbuch
Vorsicht, Satire: Weidling 2.0

Autor Karl Malik präsentiert mit seinem neuen Werk ein "Heimatbuch". WEIDLING. "Ich zeige auf, was schiefgegangen ist, seit uns seit einigen Jahren immer mehr Migranten bevölkern", sagt Karl Malik über sein neues Werk. Wie bitte? Gemeint ist die "Migration des unverschämten Reichtums". Die betuchten Wiener und andere Ausländer, die sich zunehmend in Weidling niederlassen und hier ihre neue Heimat finden. Bodenständig Malik schreibt aus der Position eines, der sein ganzes Leben in Weidling...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.