Romed Karré

Beiträge zum Thema Romed Karré

Ex-Stw-Vorstand Romed Karre legt dir Gründe für seinen Rücktritt offen.

Romed Karre geht in die Offensive

Meinungsverschiedenheiten wegen Hallendbadabgang. Karre unterschrieb STW-Bilanz nicht. KLAGENFURT. KLAGENFURT (mv). Die Situation rund um den freiwilligen Ausstieg des ehemaligen STW-Vorstandes Romed Karre spitzt sich weiter zu. Vergangene Woche hatte Vorständin Sabrina Schütz-Oberländer in einem WOCHE-Interview erklärt, dass es keinen Vergleich mit Karre geben wird. Nun legt Karre die Gründe für seinen Rücktritt offen und erklärt, warum er die Bilanz 2015 nicht unterzeichnen konnte. Schwere...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
Sabrina Schütz-Oberländer. Die Vorständin der Stadtwerke muss derzeit mit einem 20-Millionen Budgetloch kämpfen
2 1

"Vergleich mit Karré ist ausgeschlossen"

Sabrina Schütz-Oberländer zieht eine Zwischenbilanz über ihre ersten sechs Monate als STW-Vorständin. KLAGENFURT (mv). Sabrina Schütz-Oberländer ist seit mittlerweile sechs Monaten Vorständin der Stadtwerke. In dieser Zeit sah sich die Managerin mit einem Rechtsstreit mit Ex-Vorstand Christian Peham, einem 20 Millionen Bilanzskandal und nun mit einer Klage von Ex-Kollegen Romed Karre konfrontiert. Abseits dieser "Baustellen" muss Schütz-Oberländer gemeinsam mit Vorstand Clemens Aigner den...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
Romed Karre. Der Ex-Vorstand hat eine Klage gegen die Stadtwerke eingebracht

Karre setzt auf "Jost-Anwalt"

Ex-Vorstand Romed Karre klagt die Stadtwerke auf Schadenersatz. KLAGENFURT. Ex-Stadtwerke Vorstand Romed Karre klagt seinen ehemaligen Arbeitgeber auf Schadenersatz. Eine entsprechende Klage wurde beim Landesgericht Klagenfurt bereits eingebracht. Streitsumme sind vorerst drei Monatsgehälter. Die Stadtwerke haben noch bis Anfang September Zeit sich zu den Vorwürfen zu äußern. Der Ex-Vorstand wird von Anwalt Kurt Klein vertreten. Jost-Anwalt für Karre Karre erklärt den Hintergrund seines...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
Romed Karre bestätigt, dass die Fernwärmelösung zur Eskalation beigetragen hat
2

Biomassewerk sorgte für Streit

Unterschiedliche Konzepte für Fernwärme sorgten für Eskalation. KLAGENFURT. Durch den überraschenden Rücktritt von STW-Vorstand Romed Karre fühlt sich sein im vergangenen Herbst entlassener Vorstandkollege Christian Peham in seinen bisherigen Aussagen bestätigt. "So weit ich aus den Äußerungen der Medien entnehmen kann, werden meine Aussagen bezüglich des Verhaltens der Eigentümervertreterin von Romed Karre bestätigt", sagt Peham, der bereits Zivilprozess gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
Romed Karre, der Vorstand der Stadtwerke wirft das Handtuch.
2

Stadtwerke: Romed Karre rechnet ab

Karre wirft als STW-Vorstand das Handtuch und erhebt schwere Vorwürfe gegenüber der Eigentümerverteterin. KLAGENFURT. Die Klagenfurter Stadtwerken kommen nicht zur Ruhe. Heute verkündete Vorstand Romed Karre seinen sofortigen Rücktritt. Erst vergangene Woche wurde Clemens Aigner zum Vorstand ernannt. Anfang April trat Sabrina Schütz-Oberländer ihren Vorstandposten an. Gleichzeitig läuft am Landesgericht Klagenfurt ein Zivilprozess zwischen den Stadtwerken und dem im Herbst abberufenen Vorstand...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
Clemens Aigner wurde heute vom Aufsichtsrat als STW-Vorstand bestätigt.

Clemens Aigner wird dritter STW-Vorstand

Der bisherige Geschäftsführer der Villacher Brauerei wird für die Bereiche IT und Personal verantwortlich sein. Die Stadtwerke haben nun drei Vorstände und zwölf Prokuristen. KLAGENFURT. Der Aufsichtsrat hat die Bestellung von Clemens Aigner als dritten Vorstand beschlossen. Aigner war zuletzt Direktor der Villacher Brauerei und wird für die Agenden IT und Personal zuständig sein. Über die Hintergründe der Neubesetzung wird Eigentümervertreterin Maria-Luise Mathiaschitz und...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk

STW-Vorstand Christian Peham abberufen

Christian Peham, der kaufmännische Vorstand der Stadtwerke, wurde heute abberufen. Eine Mehrheit im Aufsichtsrat sprach sich dafür aus. Vorstandsvorsitzender Romed Karre bedauert die Entscheidung. KLAGENFURT. In einer außerordentlichen Hauptversammlung und einer außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrates der Stadtwerke wurde heute der kaufmännische Vorstand Christian Peham, aus seiner Funktion abberufen. Romed Karre, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke, sagt. "Ich bedauere die Entwicklung...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
Mit der Trophäe: STW-Sprecher Harald Raffer, Juryvorsitzender Manfred Posch und STW-Vorstand Romed Karee.
1

Der STW-Lyrikpreis geht bereits in die achte Runde

KLAGENFURT. Bereits zum achten Mal veranstalten die Stadtwerke Klagenfurt den "Kärntner Lyrikpreis". Der Hauptpreis ist mit 4.000 Euro dotiert. Insgesamt werden 12.100 Euro ausgeschüttet. Der Preis wird am 3. Dezember im ORF-Theater verliehen. "In einem Land der Dichter und Denker ist gerade die Kultur jener Bereich, den man trotz finanzieller Turbulenzen im Land nicht aufgeben darf", erklärte STW-Vorstand Romed Karre. Der Sieger wird von einer Jury ermittelt, der Manfred Posch vorsitzt....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
Das Funder-Werk in St. Veit soll ab Herbst 2016 Fernwärme in die Landeshauptstadt liefern

Stadt will Wärme von Funder

Funder soll ab 2016 Fernwärme nach Klagenfurt liefern. Die Verhandlungen laufen bereits. KLAGENFURT, ST. VEIT (mv). In den Fernwärmeplänen der Landeshautstadt wird auch das Funder-Werk in St. Veit eine zentrale Rolle spielen. Geplant ist eine Rohrleitung von der Herzogstadt durch das Zollfeld bis nach Klagenfurt. Laut Stadtwerke soll den Bau die Firma Fundermax übernehmen. Fertiggestellt soll das Bauwerk bis Herbst 2016 sein. Die Verhandlungen sind derzeit am Laufen. Verhandlungen laufen "Es...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
Das auf Gas umgerüstete Fernheizwerk bleibt am Netz bis das Bioheizwerk errichtet ist.
1 2

Fernwärme-Streit: Stadt präsentiert neue Lösung

Die Stadtwerke kaufen das Grundstück im Osten von Klagenfurt und steigen in das Kraftwerksprojekt der RZ-Gruppe ein. Vom Funder-Werk wird eine Fernwärmeleitung errichtet. Biomassewerk in Lendorf kommt nicht. KLAGENFURT. Die Diskussionen rund um die Fernwärmeversorgung in der Landeshauptstadt sind nun beendet. Die Stadtwerke werden das Grundstück im Osten der Stadt, auf dem die RZ-Gruppe ein Biomassewerk errichten wollte, um 2,6 Millionen erwerben. Bis Herbst 2016 soll dort ein...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Markus Vouk
STW-Vorstand Romed Karré: "Unser Ziel ist es, finanzieren zu können, was die Stadt von uns braucht"

Karrè: "Stadtwerke sind nun nachhaltig profitabel"

Stadtwerke-Boss will nachhaltig Gewinne schreiben und die Fernwärme in der Stadt forcieren. KLAGENFURT (gel). Die neuerliche Debatte um das geplante Biomasse-Kraftwerk in Klagenfurt hält Stadtwerke-Vorstand Romed Karré für "politisch angefeuert". "Die Projektbetreiber tut mir leid", sagt er. Sorgen um das Projekt macht er sich indes keine. Das gewerberechtliche Verfahren wird fortgesetzt. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung – so ist Karré überzeugt – wird es nicht geben. "Das Entscheidende ist,...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Gerd Leitner
Jährlich verursacht das Hallenbad Abgänge zwischen 1,6 und 1,7 Millionen Euro. Auch die Erhaltungsinvestitionen steigen jedes Jahr steil an

Hallenbad: Fass ohne Boden!

Jedes Jahr steigen Investitionen ins alte Hallenbad. Weiterbetrieb bis zur Neueröffnung ist nicht fix. Klagenfurt. 40 Jahre hat das Klagenfurter Hallenbad am Buckel, die sündteure Sanierung Anfang der Neunziger ist ebenfalls schon lange Geschichte. Und obwohl man eine aufrechte Betriebsgenehmigung habe, wie STW-Vorstand Romed Karré gegenüber der WOCHE betont, halten sich Spekulationen über eine mögliche Schließung im Raum. Zum einen müssen die STW jährliche Abgänge von 1,6 bis 1,7 Mio. Euro...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler

Den Stadtwerken bleibt nur noch ein Vorstand

Die Klagenfurter Stadtwerke werden künftig nur noch von einem Vorstand geführt. Michael Junghans verlässt nach vier Jahren das Unternehmen, sein Posten wird aus Spargründen nicht nachbesetzt. Romed Karre trägt Alleinverantwortung Künftig trägt Romed Karre als Alleinvorstand die Verantwortung für das im Eigentum der Stadt Klagenfurt befindliche Unternehmen. Auch der Aufsichtsrat wurde von neun auf sechs Mitglieder verkleinert. Sollte die Stadt Klagenfurt ihr Sparziel von 20 Millionen Euro nicht...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.