Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Foxi im Alter von 6 Tagen, noch blind
2 5

Allerheiligen 2020
Ein Freund verlässt die Welt

Ein liebgewordener Freund geht! Er verlässt die Welt über die Regenbogenbrücke und hinterlässt eine Lücke.Ein Nachruf der besonderen Art: Fix und Foxi, 2 Eichhörnchen haben im Frühling 2015, im Alter von etwa 5 Tagen, ihre Mutter im Straßenverkehr verloren. „Foxi“, der größere der Beiden, noch blind, ist aus dem Bau gekrabbelt, um Futter und Wärme zu suchen. Leider ist er bei diesem Unterfangen abgestürzt und auf einem Mistkübel gelandet. Dabei hat er sich sehr schwere Rückenverletzungen...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
11

NR Bettina Zopf
Stippvisite in der Wildtierstation

„Es ist mir eine Freude zu sehen, dass das Zusammenspiel zwischen Bauernschaft, Jägerschaft und dem Tierschutz so beispielhaft funktioniert!“ so NR Bettina Zopf bei ihrem Besuch in der Wildtier-/ Igelstation Aurachtal.Die Abgeordnete zum Nationalrat Bettina Zopf, besichtigte im Rahmen einer Tour die Wildtierstation Aurachtal von Gabi und Gerhard Kaar. Frau Zopf weiter: „Einem Jäger blutet das Herz, wenn er ein verletztes Rehkitz findet, aber er weiß auch, wo er professionelle Hilfe bekommt – es...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
9

Weidetiere erschrecken
Was ist bloß mit unserer Gesellschaft los?

Ein Trend auf TikTok, eine Videoplattform, namens „Kulikitaka Challenge“ zielt darauf ab, Tiere zu erschrecken! Wie kann so ein Irrsinn eigentlich in unserer Gesellschaft entstehen? Wir sollten nachdenken, dass … Tiere Lebewesen wie Du und ich sind … Muttertiere beschützen und verteidigen ihre Kälber … die Tiere unnötigem Stress und Angst ausgesetzt werden … es notwendig ist, Warnschilder in unsere schöne Landschaft zu stellen … die Tiere jemandem gehören … Müll und Hundekot die Tiere töten...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
Gabi Kaar, Birgit Etzelsdorfer
11

Helden des Alltags im Aurachtal
Wildtierstation: Von Paten, Spendern und Gönnern

Nur mit Zuwendungen von Tierfreunden ist der Erhalt einer Wildtierpflegestation gesichert. Mit dem Geld aus der eigenen Tasche, ist ein vernünftiger Tierschutz nicht zu betreiben und zum Scheitern verurteilt.Gabi Kaar, von der Wildtierstation in Reindlmühl bekommt keine Förderungen seitens der öffentlichen Hand: „Dadurch, dass ich keinen Tierheimstatus habe, kann ich keine Förderungen beantragen!“. Aber im Laufe der 8 Jahre, seit Bestehen der Wildtierstation/Igelhof, hat sich ein Netzwerk von...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
2 8

Wildtierstation-Igelhof Aurachtal
Babyalarm in der Wildtierstation

Babyalarm im Hause Kaar, das bedarf Betreuung der Winzlinge rund um die Uhr, das bedeutet, Schlaf ist nur stundenweise möglich! Anfangs müssen die Babys alle 1 bis 2 Stunden gefüttert werden, später reichen alle 3 Stunden. Auf die Frage nach Schlaf, antwortet Gabi lapidar: „Da muss ich halt auch tagsüber schnell mal ein Nickerchen machen.“Groß ist momentan die Artenvielfalt an Tieren, die Hilfe benötigen und sich im Haus der Familie Kaar befinden. Hier sagen sich Fuchs und Hase im wahrsten Sinn...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
Turmfalke
3

Das Überleben ist gesichert!
Wildtierstation Aurachtal - Ein Falke und ein Waldkauz in Betreuung

Ein Turmfalke und ein Waldkauz, zwei besonders scheue Wildtiere, hat das Schicksal glücklicherweise in die Obhut von Gabi und Gerhard Kaar in die Wildtierstation Aurachtal gebracht. „Greifvögel sind majestätisch Schöne, Edle und Erhabene Geschöpfe!“ so die nachdenklichen Tierschützer.Waldkauz: Das bereits erwachsene Tier, ist in Gmunden gegen ein fahrendes Auto geflogen und anschließend vom nachfolgenden PKW überrollt worden. Der Greifvogel wurde sofort von den Ersthelfern in die Tierklinik...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
Veterinärdirektor Thomas Hain und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger bei der Besichtigung eines Rinder-Betriebs im Februar 2019

Corona-Krise
Tierärztliche Versorgung ist gesichert

Die tierärztliche Betreuung von Nutztieren ist auch während der Corona-Epidemie gesichert. Welche Bereiche weiterhin aufrecht sind und welche Schutzmaßnahmen getroffen werden, informiert Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. OÖ. Etwa ein Drittel der österreichischen Produktion von Milch, Rind-, und Schweinefleisch kommt aus Oberösterreich. Um Erkrankungen von Tieren vorzubeugen, die Haltungsbedingungen zu optimieren und im Bedarfsfall erkrankte Tiere zu behandeln, sind 533 Tierärzte und...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Symbolfoto

Tierschutz
Landesrätin Gerstorfer: „Qual-Transporte müssen gestoppt werden“

Tierschutz-Landesrätin Birgit Gerstorfer sieht dringenden Handlungsbedarf. OÖ. „Die aufgedeckten Praktiken sind schockierend. Dieses Tierleid muss gestoppt werden“, betont Tierschutz-Landesrätin Birgit Gerstorfer anlässlich der in den vergangenen Tagen durch den Verein gegen Tierfabriken publizierten Recherchen, die den Weg von Kälbern von ihrer Geburt in Österreich über ihre Mast in Spanien bis zur Schlachtung im Libanon nachzeichnen. „Rasche Maßnahmen“ gefordertLaut Gerstorfer müssen diesen...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Dr. Cornelia Rouha-Mülleder ist Tierschutz-Ombudsfrau in Oberösterreich.

Auch Tiere brauchen Vertretung
Ohlsdorferin ist Tierschutz-Ombudsfrau

Seit einem Jahr gibt es beim Land Oberösterreich eine neue Tierschutzombudsfrau: Cornelia Rouha-Mülleder, Veterinärmedizinerin und anerkannte Expertin in den Bereichen Tierhaltung und Tierschutz. Eine erste Bilanz. OHLSDORF. Die Tierschutzombudsfrau vertritt die Interessen des Tierschutzes und arbeitet weisungsfrei. Dabei kommt der Bewusstseinsbildung zu Themen des Tierschutzes eine ganz besondere Bedeutung zu. Gleichzeitig tritt die Tierschutzombudsfrau auch als Partei in tierschutzrechtlichen...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
14

Tierische Bilanz
Das war 2018 im Tierheim Altmünster

Der Tierschutzverein/Tierheim Altmünster präsentierte am 1.3.2019 den Bericht des vergangenen Jahres. Generationenwechsel und finanziell angespannte Situation prägen den Rechenschaftsbericht. Im GH Hocheck fand am 1.3.2019 die 29. Jahreshauptversammlung vor 28 anwesenden Mitgliedern statt. Darunter auch Lokale Prominenz und Ehrengäste wie NAbg. BGM Elisabeth Feichtinger, mit Gatten Florian, sowie Gabi Kaar vom Igelhof Reindlmühl. Besonders beeindruckend die mit Humor verpackte Präsentation mit...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
4 5 6

Silvester
Silvester in Angst und Panik!

Es ist wieder an der Zeit, in der überall Stände mit Feuerwerkskörpern stehen. Da sitzt gerade in der Festtagszeit die Geldbörse locker und zu Silvester wird geschossen, was das „Zeug“ hält. Aber kaum jemand hat macht sich Gedanken, welche Schäden er damit anrichtet! Haustiere verkriechen sich vor Angst und hinterlässt durch den Schock ein traumatisches Erlebnis. Viele laufen einfach davon und finden nicht mehr nach Hause zurück. Bei den Wildtieren sind die Auswirkungen noch viel schlimmer: Sie...

  • Salzkammergut
  • Wilfried Fischer
Der Eurasische Luchs auf Beutestreifzug.
1

Raubtiere halten sich nicht an Staatsgrenzen

Deshalb wurde nun das Projekt „3Lynx“ ins Leben gerufen, in welches sich elf Projektpartner aus der Tschechischen Republik, Italien, Slowenien, Deutschland und Österreich mit ihrem Fachwissen einbringen. OÖ, VOLARY. Mit einer Konferenz im tschechischen Volary am 6. Juni 2018 erfolgt der Auftakt zum grenzübergreifenden Schutzprojekt der Eurasischen Luchse und weiteren Veranstaltungen zum Tag des Luchses. Dieser wird am 11. Juni zum ersten Mal international begangen – beispielsweise auch im...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Symbolfoto

Neuerlich Runder Tisch zum Thema Wolf

Nach wiederholten Wolfssichtungen in Liebenau und Umgebung trafen sich Vertreter verschiedener Organisationen und des Landes OÖ zu einem runden Tisch am Ort des Geschehens. OÖ, LIEBENAU. Am Dienstag fand auf Initiative von Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger der zweite Runde Tisch zur Problematik Wolf in Liebenau statt. Liebenau wurde gewählt, um auch die Sicht der betroffenen Bevölkerung aus erster Hand einzuholen. So schilderten Einheimische am Vormittag, dass sie sich aufgrund der...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Mit einem Facebook-Posting machen Gruber und Stollnberger auf einen ihrer Ansicht nach falsch untergebrachten Welpen in Bad Ischl aufmerksam.

"Welpe wimmert und heult": Tierschützer beklagen Situation in Bad Ischl

BAD ISCHL. "Was nützt uns in Österreich ein Tierschutzgesetz, wenn sich niemand daran hält ...?" – Diese Frage stellen Susanne Gruber, Obfrau von RO-Hundeengel-Salzburg, und eine Tierschützerin aus Bad Ischl der Facebook-Community. "Ein Welpe wird seit Wochen in einem Schuppen in Bad Ischl gehalten, wimmert und heult, sodass die Nachbarn eine befreundete Tierschützerin informiert haben", erklärt Gruber. "Die Besitzer des Hundes sind uneinsichtig und nach mehrmaligen Gesprächen nicht bereit, den...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern werden künftig kein eigenes Bau- oder Standesamt mehr führen, bzw. werden sie sich diese Ämter mit anderen Gemeinden teilen, kündigt Landesrat Hiegelsberger an.
6

Hiegelsberger: Gemeindeübergreifende Bau- und Standesämter für 10.000 Einwohner

Landesrat Max Hiegelsberger spricht im BezirksRundschau-Interview über Gemeindefusionen, den Klimawandel, Glyphosat und die Zukunft der Landwirtschaft. Interview: Thomas Kramesberger, Ingo Till BezirksRundschau: In Oberösterreich gab es große Schäden durch den Sturm. Gibt es dafür jetzt Geld aus dem Katastrophen-Fonds oder nicht? Max Hiegelsberger: Es gibt für die Aufarbeitung Geld, aber keine Flächenentschädigung – so wie bei der Hochwasserentschädigung. Das ist volkswirtschaftlich wesentlich,...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Gefahr für Mensch und Tier: Die Riesen-Bärenklaue führt zu schweren Verbrennungen
2 2

Riesenbärenklau – Gefahr für Mensch und Tier

Bei dieser Pflanze ist Vorsicht geboten: Der Riesenbärenklau führt nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren zu Verbrennungen der Haut. Die aus dem Kaukasus stammende Pflanze – auch Herkulesstaude genannt - kommt häufig an Flüssen und Bächen, auf Brachland und an Wegesrändern vor, findet aber auch ihren Weg in den Garten. Oberösterreichs Tierschutzombudsfrau Mag.a Daniela Graf-Zehetgruber warnt: „Der Kontakt mit der Pflanze kann bei Menschen und auch bei Hunden und Katzen zu schweren...

  • Oberösterreich
  • Sandra Forstner
3

Betten Reiter: Schluss mit Daunen aus Lebendrupf

Das die Tierschutzmaßnahmen von Betten Reiter nicht nur ein PR-Gag sind, beweist die gute Zusammenarbeit mit der Organisation Vier Pfoten – die Tierschützer führen das Leondinger Unternehmen dafür auf ihrer Homepage an. Von seinen Lieferanten verlangt das Heimtextilien-Unternehmen einen lückenlosen Herkunftsnachweis und verzichtet komplett auf Daunen aus Lebendrupf und Stopfmast. Nur wenn gewisse Prüfstandards erfüllt sind, kann auch dem Endverbraucher ein möglichst Tierleid-freies Produkt...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

1. Adventsmarkt zu gunsten des TSV TierseelenHoffnung

1. Adventsmarkt zugunsten des Tierschutzvereins TierseelenHoffnung am Samstag, den 21.11.2015 ab 11 Uhr auf unserem Schutzhof in 4873 Frankenburg. Wir freuen uns auf IHREN Besuch! Einladung zu unserem 1. Adventsmarkt auf unserem Schutzhof in Frankenburg Wann: 21.11.2015 ganztags Wo: TSV Tierseelenhoffnung, Unteredt 2, 4873 Frankenburg am Hausruck auf Karte anzeigen

  • Vöcklabruck
  • Katharina Jelinek
Hundebesitzer, deren Hund zugebissen hat, sollen in Zukunft – auch über Umwege – nicht mehr mit dem Tier Gassi gehen dürfen.
2

OÖ-Hundehaltegesetz wird verschärft

Trotz weniger Vorfällen mit aggressiven Hunden wird das Hundehaltegesetzt aufgrund aktueller Vorfälle novelliert. Immer mehr Menschen kaufen sich einen Hund. In Linz wurden allein im vergangenen Jahr 5657 Hunde neu angemeldet. Das sind um 3,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Linz liegt damit bei den Hundeanmeldungen an vierter Stelle hinter Linz-Land, Braunau und Vöcklabruck. Trotz dieser steigenden Zahl an Hundeanmeldungen gibt es einen signifikanten Rückgang der Hundebisse. Während es 2005 in...

  • Linz
  • Nina Meißl
Hundemami
1 5

Das Recht auf Leben oder als sich ein gerettetes Leben als 7-fache Lebensrettung entpuppte!

Liebe Tierfreunde! Die kleine Mandy wurde auf nur 5 kg abgemagert auf den Straßen eines Landes gefunden, in dem ein Hundeleben nichts zählt. Gerade rechtzeitig vor dem einsetzenden Winter hatte man sie entkräftet aufgelesen. Von serbischen Tierschützern wurden wir bekniet dieser kleinen Hündin zu helfen. So baten wir Mandy tiermedizinisch für eine Ausreise Vorzubereitung. Nicht wissend, dass bereits unschuldiges Leben in ihrem kleinen, schwachen Körper heranwächst. Bereits am Wege zum...

  • Salzkammergut
  • Katharina Jelinek
Georgie
3

Hunde in bitterster Not! Wir wissen nicht mehr weiter!!!

Liebe Tierfreunde, in Belgrad hat sich die politisch Führung geändert. Die neue Regierung hat kein Herz für Straßentiere. Bei unserem letzten Auslandsaufenthalt, wo wir noch die Tierschützer zu Futterplätzen begleitet haben, waren nun alle wie leergefegt. Private Tierschützer die auf eigene Kosten Straßentiere über Monate -oft Jahre- gefüttert haben, sind am Ende. Wohin sind die Tiere verschwunden? https://www.youtube.com/watch?v=gdd0Bt1wnDE . Wo sind Hunde wie beispielsweise Jerry hingekommen,...

  • Salzkammergut
  • Katharina Jelinek
1 6

Pflegestellen so dringend gesucht!!!

Liebe Tierfreunde, wir suchen DRINGEND für unsere Hunde Pflegestellen bzw. Fixplätze!! Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken! Sie möchten einem Tier ein Lebensretter sein und es dennoch nicht dauerhaft aufnehmen? Sie haben ein Herz für Tiere, haben Zeit, Liebe und Geduld zu verschenken? Dann schreiben Sie uns! Der Tierschutzverein Hundeseelen Nothilfe aus OÖ sucht dringend Pflege bzw. Fixplätze! Unser Verein betreut ein Straßenprojekt...

  • Salzkammergut
  • Katharina Jelinek
1 5

BRUNA- ein Leben an der Kette????? Wer kann helfen!!!!

Bruna geboren als Streuner im Land des Elends – Serbien. Als Welpe auf der Straße geboren, ständig der Gefahr des Straßenverkehrs, der Schläge der Menschen ausgesetzt. Der Hunger und Durst ihr größter Feind. Als sie Zuflucht bei einer Tankstelle fand, in der Hoffnung nach Futter und Wasser, jedoch der Tankstellenbesitzer sah Bruna als Störfaktor, wenn sie so sehr nach Futter und einer streichelnden Hand bettelte…in Serbien hat eine Hundeseele kein Recht auf Futter und Zuneigung…durch mehrmalige...

  • Salzkammergut
  • Katharina Jelinek
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.