Alles zum Thema W&K Forum

Beiträge zum Thema W&K Forum

Freizeit

W&K-FORUM: Documentality!?
Realitäten im Theater der Gegenwart

Podiumsdiskussion mit
 Ulrike Hatzer (Regisseurin, Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur)
, Kathrin Röggla (Autorin)
, Christine Umpfenbach (Regisseurin); Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) Mit den Dokumenten ist die Frage nach einer anderen, dezidiert gegenwartsbezogenen Auseinandersetzung mit der Realität ins Theater zurückgekehrt. Damit einher gehen Fragen nach unserer veränderten Wahrnehmung von Wirklichkeit, nach den theaterästhetischen Reaktionen und nach dem Verhältnis...

  • 11.01.19
Freizeit
Birgit Mandel, Universität Hildesheim
2 Bilder

Mit_ein_ander(s) – Partizipation in Kunst & Kultur

Auftaktveranstaltung der P-ART AkademieKulturelle Vermittlungsprojekte können mit dem Anspruch verbunden werden, nicht nur Barrieren gegenüber Kunst abzubauen, sondern auch (temporäre) soziale Gemeinschaften herzustellen und im besten Fall Impulse für ein sozial inklusives, von vielen verschiedenen Gruppen der Gesellschaft mitgestaltetes Kulturleben zu geben. Doch inwiefern bildet diese soziokulturelle Intention das Potential und die Wirkung partizipativer Kunstprojekte ab – speziell, wenn die...

  • 21.09.18
Leute
2 Bilder

W&K-Forum „Die Kunst der Kolumne“

Lesung und Podiumsgespräch mit Doris Knecht und Harald Martenstein Die Kolumne hat sich zu einer journalistischen Prestige-, wenn nicht gar Kunstgattung gemausert. Aus einer durchaus subjektiv konturierten Sicht kommentiert sie in ironischer bis polemischer Form politische oder allgemeine gesellschaftliche Phänomene und Debatten, aber auch Erfahrungen und Absurditäten des Alltags, die sie mit Goethe gesprochen mithin zu „unerhörten Begebenheiten“ geraten lässt. Doris Knecht und Harald...

  • 08.03.18
Freizeit
3 Bilder

W&K-Forum „Skandalisierung des Skandals“: Christoph Schlingensiefs NAZIS REIN-Projekt

Ingrid Gilcher-Holtey, Professorin für Allgemeine Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Zeitgeschichte an der Universität Bielefeld, spricht am 1. Dezember um 19.30h über den Künstler als Intellektuellen in der Tradition der Avantgarde.Der Vortrag analysiert, ausgehend von drei Figuren der Kritik im politischen Repertoire (‚Affäre', ‚Skandal' und ‚Skandalisieren des Skandals') Christoph Schlingensief in der Rolle des Intellektuellen in der Tradition der Avantgarde. Ingrid...

  • 11.11.17
Freizeit
©Ka Schmitz

W&K Forum: Kultur für alle! Wozu eigentlich?

Der kulturpolitische Slogan "Kultur für alle" ist eng verbunden mit dem Ziel einer Demokratisierung der Gesellschaft insgesamt. Dies spielte in den 1970er Jahren national und international - etwa im Kontext des Europarates - eine wichtige Rolle. Es ging und geht um Teilhabe und Partizipation, nicht nur im Kulturbereich, sondern auch in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Stützen kann man sich dabei auf die Menschenrechte, die "Teilhabe" als zentrales politisches Ziel begründen. Das Problem...

  • 25.09.17
Freizeit
2 Bilder

W&K Forum: „Aufnehmen und Verwandeln. Portrait Christian Ofenbauer“

Vortrag mit live Musik und Gespräch Das W&K Forum „Aufnehmen und Verwandeln. Portrait Christian Ofenbauer“ findet im Rahmen der Reihe „Portraits“ statt. Es ist dem aus Kärnten stammenden Komponisten und Organisten Christian Ofenbauer gewidmet, der sowohl alte Musik (bei Josef Mertin) wie auch neue Musik (bei Friedrich Cerha) studiert hat. Der vielseitig interessierte Mozarteum-Professor wurde kürzlich sogar mit einer musikwissenschaftlichen Arbeit über Schönberg, Adorno und Cage promoviert. ...

  • 27.02.17
Lokales

W&K Forum Kulturentwicklungsplan Salzburg: Strategien, Herausforderungen und Chancen

Podiumsdiskussion mit : Markus Grüner-Musil (Landeskulturbeirat Salzburg / ARGEkultur)
, Kerstin Klimmer-Kettner (Tennengauer Kunstkreis)
, Thomas Philipp (Linzer Institut für qualitative Analysen LIquA)
, Sonja Puntscher Riekmann (Centre of European Union Studies der Universität Salzburg)
, Karl Zechenter (Dachverband Salzburger Kulturstätten)
; Moderation: Anita Moser (Wissenschaft & Kunst) Mit seinem Kulturentwicklungsplan nimmt das Land Salzburg eine österreichweite Vorreiterrolle ein:...

  • 27.10.16
Freizeit

W&K Forum: Die im Syrup stecken. Gesprächskonzert mit Musik von Stephan Winkler

Im Gespräch mit Martin Losert (Universität Mozarteum) und dem Publikum gibt der Berliner Komponist, Dirigent und Produzent Stephan Winkler einen Einblick in seine Musik. Stephan Winkler leitete von 1990 bis 2000 das Ensemble für neue Musik an der Hochschule für Musik "Hans Eisler“ (heute: ECHO). Bisher schrieb Stephan Winkler u.a. ein abendfüllendes Musiktheaterwerk, vier Stücke für großes Orchester (eines davon mit Kinderchor) sowie viele Kammermusikwerke — manche davon mit Zuspiel, einige mit...

  • 11.05.16
Politik

W&K Forum: Auf dem Weg in eine Gesellschaft der Vielfalt?"

Die demokratiepolitische Bedeutung von Kunst, Kollaboration und kultureller Diversität. „Während wir kollaborieren, erfinden wir uns neu." Mit diesem Statement beendet Mark Terkessidis seine aktuelle Publikation über „Kollaboration". Anknüpfend an seine Überlegungen zu „Interkultur" (2012) analysiert der deutsche Journalist, Autor und Migrationsforscher Konzepte der Partizipation und Selbstorganisation, die eine neue Demokratisierung versprechen. Er entwirft eine Philosophie der...

  • 11.05.16
Politik

W&K Forum: Böhmergan?!

Statements und Debatte zur sogenannten Böhmermann – Erdoğan-Affäre Das Gedicht „Schmähkritik“ von Jan Böhmermann löste eine heftige Kontroverse aus. Der darin adressierte türkische Präsident griff zu strafrechtlichen Mitteln in Deutschland. Böhmermanns Polemik war ihrerseits eine Reaktion auf den eskalativen Politikstil Erdoğans. Die Affäre gibt ein aktuelles Beispiel für politisch-ideologische Kunstfeindschaft und für die mächtige Ohnmacht der Provokation in der Kunst. Die Sache...

  • 11.05.16
Lokales

Wozu Salzburg Kulturhauptstadt 2024 - W&K Forum, Diskussionsveranstaltung

Österreich wird nach Graz 2003 und Linz 2009 im Jahr 2024 wieder eine der beiden Kulturhauptstädte Europas stellen. Mehrere Regionen Österreichs machen sich Gedanken, ob sie sich für die Kulturhauptstadt 2024 bewerben sollen. Im W&K-Forum "Wozu Salzburg Kulturhauptstadt 2024“ wird anlässlich der Ausstellungseröffnung Kulturhauptstadt 2024 im Salzburger Unipark diskutiert, ob und warum Salzburg sich diesem Thema öffnen sollte, in welche Richtung sich Salzburg kulturell entwickeln sollte und wie...

  • 22.03.16