Die Volksbühne Telfs lädt derzeit zum Stück "Hotel im Angebot".
Heißes Theater-Treiben im Stadl

75Bilder

TELFS (bine). Das in die Jahre gekommene Hotel der Familie Schwarz (Lisa Neuner und Walter Krebs) soll profitabel verkauft werden. Als sich "Mr. zwei Mal im Jahr" Herr Wunderlich (Martin Heiss), der Verfechter der "niederen Triebe" als Interessent meldet, müssen Gäste her, um ein entsprechendes Erscheinungsbild bieten zu können. Da wird schon mal der Hausmeister Josef ( Seppi Repetschnig) mit dem alkoholischen Problem zu Hochwürden mit dem katholisch-alkoholischen Problem ("die Wege des Herrn sind ja mitunter unergründlich"). Und Babsi (Nathalie Ausserer) agiert sowieso zeitgleich als Zimmermädchen, Bedienung und Empfangsdame. Das verrückte Spiel um das "Hotel im Angebot" macht aber Renate (Monika Gabl), die Männer konsumierende "Fitness-Urlauberin" mit den "Hells Bells" perfekt. Denn die liebestolle Besitzerin zweier "Doppelsprengköpfe" treibt nicht nur Hochwürdens Sündenregister in die Höhe. 
Seit 29.9 präsentiert die Volksbühne Telfs mit "Hotel im Angebot" von Michael Parker ein amüsant-turbulentes Theaterspiel und feierte unter der heißen Regie von Manfred Sonntag eine umjubelte Premiere, bei der bestimmt der ein oder andere Gast, gerne der liebestollen Renate in die Arme gesprungen wäre.

Weitere Vorstellungstermine:

Freitag, 5. Oktober 20.00 Uhr
Samstag, 6. Oktober 20.00 Uhr
Freitag, 19. Oktober 20.00 Uhr
Samstag, 20. Oktober 20.00 Uhr
Sonntag, 21. Oktober 18.00 Uhr
Freitag, 26. Oktober 20.00 Uhr
Samstag 27. Oktober 20.00 Uhr

Einlass jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Kartenvorverkauf ab sofort in der Tabaktrafik Waldegger im Telfer Obermarkt oder telefonisch am Kartenhandy 0681 / 20 52 08 60.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen