16.11.2016, 13:29 Uhr

Zirler Doppel-Sieg beim Martini-Schießen in Hötting!

Johannes Knauseder links, Georg Schneider rechts
Beim traditionellen Martinischießen der Schützengilde Hötting wird um "Höttinger Nudel" und um die "Martini Gans" geschossen. Die begehrten "Höttinger Nudel", eine Süßspeise ähnlich wie Faschingskrapfen erhält man mit jedem 10er Treffer. Auf der "Gansl Scheibe" gilt es, seinen Schuss möglichst genau ins Zentrum der Scheibe zu treffen. Erschwerend dabei ist, dass jedem Schützen dafür maximal 10 Schüsse zur Verfügung stehen und beim ersten Treffer auf dem 7 cm großen Scheibenspiegel der Bewerb für ihn zu Ende ist.
Hannes Knauseder platzierte seinen ersten Schuss 4,26 mm (426 Teiler) aus dem Mittelpunkt und gewann damit eine Martini-Gans. Auf Platz zwei folgte der Zirler Jungschütze Georg Schneider, dessen ebenfalls erster Schuss 4,78 mm aus dem Mittelpunkt lag. Auf Rang fünf folgte Anton Witting mit einem Schuss von 11 mm aus dem Zentrum.
Natürlich haben die 15 teilnehmenden Zirler Gilde-Schützen auch eine beachtliche Anzahl von "Höttinger Nudeln" mit nach Hause genommen.
Unter www.schuetzengilde-zirl.at alle Zirler Teilnehmer.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.