16.09.2014, 00:00 Uhr

KOMMENTAR von Theresa Kaserer

Es gibt jetzt viel zu tun in Hallein

Das ging ja schnell und unvorbereitet: Die seit eineinhalb Jahren im Amt befindliche Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Hallein, Alexandra Hosp, verlässt die Keltenstadt. "Auf eigenen Wunsch", wie sie betont. Sie habe nicht die für ihre Aufgabe relevanten Rahmenbedingungen vorgefunden. Was immer das heißen mag.

TVB-Obmann Willi Grundtner erklärt, er bedauere ihr Ausscheiden. Unter Hosp wurden u. a. die Büroräume neu adaptiert, die Homepage wurde neu gestaltet, der Beitritt zu den „Kleinen historischen Städten Österreichs“ organisiert und moonlight shoppings durchgeführt.
Das letzte moonlight shopping am Freitag ist ins Wasser gefallen: Nur wenige verirrten sich in die Keltenstadt, die Stimmung war dementsprechend.

Hoffentlich kein schlechter Vorbote. Fix ist: Die Tennengauer Messe und der Advent stehen an und da sollte sich Hallein gut präsentieren. Der Verein "Gemeinsam für Hallein" ist also gefordert.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.