17.04.2016, 18:47 Uhr

FC Puch top, der Rest war Flop

Einzig die Mannschaft des FC Puch war erfolgreich und konnte im Derby Golling auf Distanz halten. Der USK St.Koloman konnte auswärts in Thalgau überraschen.

Puch:
Der Knoten scheint nun geplatzt zu sein beim FC Puch. Nach dem Sieg in der Vorwoche war für die Elf rund um Trainer Robert Brandner diesmal im Derby die Mannschaft des SC Golling im Pucher Waldstadion zu Gast. Dieses Spiel war eine klare Angelegenheit für die Hausherren und es gab nie den geringsten Zweifel an einem Heimsieg. Den Torreigen begann schon nach vier Minuten. Nach einem Corner netzte Mittelfeldmotor Nihat Aslan zu 1:0 ein. In Halbzeit Zwei waren die Pucher weiter klar die Tonangebenden. In der 66. Minute war Hasudin Rasidovic per Kopf zur Stelle und erhöhte auf 2:0. In Minute 73. hatte Dusan Pavlovic allein vor dem Tor stehend kein Problem und erhöhte auf 3:0. Brandner Joker Halid Seljpic nutzte nach seiner Einwechslung die Chance und fixierte in der 87. Minute den 4:0 Endstand. Nach diesem Sieg ist der FC Puch die stärkste Mannschaft im Tennengau und rutscht in der Tabelle auf den Sechsten Platz vor.

In der zweiten Landesliga konnte die Mannschaft des USK St.Koloman auswärts gegen die favorisierten Thalgauer überraschen. Die Taugler feierten einen 1:2 Sieg und freuen sich über Platz Sechs in der Tabelle.


Weiters:
Bergheim - FC Hallein 04: 3:0
Union Hallein - Bischofshofen: 1:2
Grödig - SV Kuchl: 3:1

SVB - SK Adnet: 5:0

Thalgau - USK St.Koloman: 1:2
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.