NMS Fels Grafenwörth feierte ihren 50er

Das "Fliegerlied" neu interpretiert mit "..und I lern, lern, lern...für an Einser..." von SchülerInnen der dritten Klassen.
34Bilder
  • Das "Fliegerlied" neu interpretiert mit "..und I lern, lern, lern...für an Einser..." von SchülerInnen der dritten Klassen.
  • hochgeladen von Petra Lippay

Mit viel Schwung feierte die NMS Fels-Grafenwörth am 27.4.2018 ihr 50jähriges Bestehen am Standort Fels. Ein gelungenes Fest mit Rückblick und Vorschau in den Schulalltag und vergnügten Gästen.

Zum Festakt im Turnsaal begrüßte Direktorin Sigrid Sallfert,MA zahlreiche Ehrengäste, wie zB. die Landesrätin Mag. Christiane Teschl-Hofmeister, Frau Mag. Isabell Stöger (iV BH Riemer), die Schulinspektoren Eva Rosskopf und Helmut Zehetmayer, den Bürgermeister Mag. Christian Bauer (Fels) und Vizebürgermeister Ing. Reinhard Polsterer (Grafenwörth), VS-Direktorinnen der umliegenden Gemeinden sowie viele ehemalige SchülerInnen, LehrerInnen und Direktoren.

Neben den Reden der Ehrengäste präsentierten die SchülerInnen und LehrerInnen der NMS ein abwechslungsreiches Programm, das Einblicke in die Vergangenheit und Zukunft der Schule zeigte: „Schule einst und in der Zukunft“ und „Feelingscollector“ als kurze Theaterstücke sowie viel Musik und Tanzeinlagen (Let´s twist again, Hit the road Jack, das Lied zum Periodensystem). Diakon und Religionslehrer Mag. Franz Vala verfasste die Festschrift und zum Dank erhielt er von der Schule einen Gutschein für die Reise nach Rom zu seinem „geistlichen Vorgesetzen“. In seiner humorvollen Art bedankte er sich mit einem (an den STS-Song angelehnten) Zitat „..und irgendwann bleib I dann dort…“. Das wäre sicherlich nicht im Sinn der SchülerInnen, denn auch er bekam - wie die vielen anderen LehrerInnen der NMS - bei der anschließenden Ehrung durch die Direktorin großen Applaus von ehemaligen und aktuellen SchülerInnen der NMS für ihr Engagement.

Gut gelaunt ging es an dem Abend in und vor den Klassenräumen der Schule auch weiter. Der Elternverein sorgte für Speis und Trank und bald fanden sich ehemalige AbsolventInnen zum Plausch zusammen und mancherorts wurden Erinnerungen an die gemeinsame Schulzeit „ausgegraben“. Man erinnerte sich daran, dass die NMS vor 2011 als Hauptschule Fels/Grafenwörth geführt wurde, und in den ersten Jahren noch mit einem Standort in der Volksschule in Grafenwörth statt in Wagram.

Auch die Direktorin der VS Fels Herta Holzinger gehört zu den ehemaligen Schülerinnen und erinnerte sich gerne an die Schulzeit– zum Fest hat sie ein Foto mitgebracht, dass sie bei der Eröffnungsfeier zeigt, sie durfte damals als junges Mäderl ein Gedicht vortragen.

Das Ehepaar Hafner besuchte ebenfalls die Schule: Frau OSR Anna Hafner (sie ist inzwischen Direktorin der VS Großweikersdorf) besuchte die NMS in den ersten Jahren des Bestehens und durfte bei der Eröffnungsfeier bei einem Bändertanz mitwirken. Ihr Ehemann Toni Hafner,MBA besuchte die allererste geführte Klasse der damaligen Hauptschule und war somit ein Schüler der ersten Stunde. Er kannte Anna zwar schon in der Schulzeit, „gefunkt“ hatte es aber erst einige Jahre danach, beteuern Beide mit einem charmanten Lächeln. „Das gute Schulklima damals hat dazu geführt, dass ich den pädagogischen Beruf gewählt habe“, so Anna Hafner und „weil die Schule so gut war und noch immer ist, habe ich meine beiden Töchter an die NMS Fels Grafenwörth geschickt und Beide waren durch diese gute Basis so motiviert, den Uniabschluss zu machen.“

An diesem Festabend gab es viel zum Erinnern: In liebevoller Kleinarbeit wurde eine historische Schulklasse nachgebaut, mit alten Schulbänken und vergilbten Landkarten. In diesem Raum konnten ehemalige Absolventen gemeinsame „Klassenfotos“ machen, auch so mancher Klassenvorstand oder der ehemalige Direktor wurde mit Freude zum Foto dazu gebeten.

Ein weiterer Klassenraum zeigte einen Rückblick der Schulgeschichte, man konnte zB. in Projektmappen von Schullandwochen aus den Achtzigern schmökern oder alte Klassenfotos bewundern. Nicht selten hörte man ein erfreuliches: „Das ist doch der…das ist doch die…“. Einen Blick in die unmittelbare Zukunft der Schule gab es im „Roboraum“: SchülerInnen präsentierten die von den Gemeinden finanzierten neuen programmierbaren Lego-Mindstorm Roboter, die im Unterrichtsalltag bereits Einzug gehalten haben.

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde auch gleich der Spatenstich für ein größeres Zukunftsprojekt vorgenommen – der neue Zubau der NMS, der nicht nur einen neuen Turnsaal beinhalten soll, sondern den Schulstandort auch anderweitig ergänzen wird (mehr dazu in einem gesonderten Bericht).

Wo: NMS Fels, Schulpl. 1, 3481 Fels am Wagram auf Karte anzeigen
Autor:

Petra Lippay aus Tulln

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.