Beiträge zur Rubrik Gesundheit

Wochenenddienste im Bezirk Tulln, jede Woche für Sie aktuell.

Der schnelle Überblick über die Ärztedienste
Wochenenddienst im Bezirk Tulln

Samstag, 30. Mai bis Montag, 1. Juni (9-11 Uhr) Bitte vereinbaren Sie vorher einen Termin! Tulln, Zeiselmauer, König­stetten, St. Andrä-W., Tulbing: 30./31.5.: Gruppenpraxis Dr. Wieshaider & Dr. Al Kadhi-Pesl OG, Hauptstraße 29, St. Andrä-Wördern, Tel. 02242-32526 1.6.: Dr. Rainer Ullrich, Riegergasse, St. Andrä-Wördern, Tel. 0676-5050050 Absdorf, Königsbrunn/W., Großweikersdorf, Ziersdorf: 30./31.5.: Dr. Christa Oberhofer, Am Kibitzsee 16, Königsbrunn, Tel. 02278-2545 1.6.:...

  • 26.05.20
ROTE NASEN Clowns wagen sich für die Patient*innen im LKH Villach mit der Hebebühne hoch hinauf!
3 Bilder

Bezirk Tulln
Ab sofort finden fröhliche Clownvisiten im Freien statt

Seit 25 Jahren begleitet die Mission, Menschen in schwierigen Lebenslagen ein Lachen zu schenken, die Rote Nasen Clowndoctors. Und das ist in der aktuellen Situation wichtiger denn je! Die neuen Rote Nasen Online-Visiten erfreuen sich bereits großer Beliebtheit. BEZIRK TULLN (pa). Aber auch die Nachfrage nach persönlichen Clownbesuchen nimmt wieder stark zu. Vor allem junge Patient*innen in Spitälern und Senior*innen in Pflegeeinrichtungen können es kaum erwarten, ihre altbekannten...

  • 26.05.20
Schwerhörige benötigen auch die Mimik.

Masken erschweren Kommunikation für Schwerhörige

Schwerhörige Menschen sind auf Mimik und die Mundbewegungen des Gegenübers angewiesen, um ausreichend kommunizieren zu können. Die Verpflichtung, in Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln und so weiter einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, stellt somit für Menschen mit Hörminderung eine enorme Herausforderung in puncto Kommunikation dar. Ohne Maske mehr "hören"Der Dachverband des Österreichischen Schwerhörigenbundes (ÖSB) stellt nun konkrete Forderungen an die Regierung. Demnach soll es...

  • 25.05.20
Vielen Menschen mangelt es an Nährstoffen.

Körperabwehr leidet unter ungünstiger Ernährung

Die Ernährungsweise in den Industrieländern hat Auswirkungen auf Hormone und die Funktion der Immunzellen. ÖSTERREICH. "In der zivilisierten Gesellschaft finden wir trotz Überangebot an Nahrungsmitteln häufig einen Mangel an Mikronährstoffen – den sogenannten 'verborgenen Hunger'. Dabei hat insbesondere die Körperfettmasse immunologische Bedeutung", erklären Sandra Holasek und Sonja Lackner vom Otto Loewi Forschungszentrum der Med Uni Graz. 41Prozent der österreichischen Bevölkerung sind...

  • 25.05.20
Blutspenden am 1. Juni gehen.

Absdorf
Blutspendeaktion findet am 1.6. statt

Trotz der Absage des Feuerwehrfestes der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf findet das Blutspenden am Pfingstmontag, 1. Juni 2020, dennoch statt.  ABSDORF (pa). Blutspenden können Personen ab 18, die gewisse gesundheitliche und gesetzlich festgelegte Kriterien erfüllen. Bitte bringen Sie einen gültigen Lichtbildausweis mit.  Wann: 1. Juni 2020 Uhrzeit: 9.00 - 12.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr Ort: Pfarrkultursaal Absdorf, Hauptplatz 12

  • 22.05.20
Am 1.6. Blut spenden in Absdorf.

Rotes Kreuz
Blut spenden in Absdorf

In kleinen Schritten geht es zurück in Richtung Normalität. Doch durch die Wiederaufnahme des Alltagslebens steigt auch der Bedarf an Blutkonserven wieder an. Das Rote Kreuz bittet daher weiterhin um Teilnahme an den fortlaufend stattfindenden Blutspendeaktionen. Denn bei der Blutversorgung gibt es keine Corona – und auch keine Sommerpause. Blutspenden rettet Leben. ABSDORF (pa). Wer mittels Blutspende zum Lebensretter werden möchte, kann beruhigt sein: Die Verweildauer bei...

  • 20.05.20
Rettungstransportwagen St. Andrä-Wördern

Zwischenbilanz Rot Kreuz Dienststelle St. Andrä-Wördern

Das Jahr hat uns alle bereits vor große Herausforderungen gestellt. Auch das Rote Kreuz Tulln war in den letzten Wochen gefordert die unterschiedlichen Dienstleistungen und Einsatzbereiche an die COVID Anforderungen zu adaptieren. Umso wichtiger ist es, auf die Leistung der MitarbeiterInnen aufmerksam zu machen, die diese Aufgaben täglich meistern. Wir möchten daher für den Standort St. Andrä-Wördern eine kurze Zwischenbilanz ziehen und die Arbeit aller Berufsgruppen würdigen. In den...

  • 18.05.20
In Apotheken ist die Sicherheit von Arzneien gewährleistet. Bei Lieferengpässen kümmern sie sich um Ersatz.

Keine Engpässe
Arzneimittelversorgung in Apotheken gesichert

Die meisten Medikamente sind verfügbar. Lieferengpässe müssen nun frühzeitig gemeldet werden. ÖSTERREICH. Im letzten Monat ist eine neue Verordnung in Kraft getreten. Die Industrie muss nun rechtzeitig melden, wenn Engpässe bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln drohen. Anfang Mai waren 396 Arzneimittel nicht oder nur nur eingeschränkt verfügbar. 101 Medikamente dürfen aktuell nicht exportiert werden, um die Versorgung in Österreich aufrechtzuerhalten. Sicher – auch in der KriseSollte ein...

  • 11.05.20

BUCH TIPP: Alexander Huber – "Die Angst, dein bester Freund"
Dein bester Freund und Helfer

Angst ist ein zweischneidiges Schwert – einerseits lebensnotwendig um uns zu schützen, andererseits auch lästig, falls unangebracht. Der Extrembergsteiger Alexander Huber hat in seinem Leben gelernt, dass Angst als täglicher Begleiter antreiben, schützen und leiten kann. Er spricht über Persönlichkeitsentwicklung, welche durch Überwinden der Ängste ermöglicht wird – ein sehr lehr- und hilfreiches Buch für jeden! Bergwelten Verlag, 256 Seiten, 16,99 € ISBN-13 9783711200112

  • 04.05.20
Hohe Absätze hemmen die Durchblutung.

Wenn bei Sommerhitze die Beine anschwellen

Wenn im Sommer richtig warm wird, kann das dazu führen, dass sich das sauerstoffarmes Blut in den Venen anstaut. Schwere, geschwollenen Beine sind nicht selten die Folge. ÖSTERREICH. Jene Blutgefäße, die das Blut aus dem Körper zum Herzen zurückführen, können vor allem bei vorwiegend sitzender oder stehender Haltung geschwächt werden. Für eine gute Durchblutung der Beine ist deshalb ausreichend Bewegung nötig. Kleine Übungen – beispielsweise die Zehenspitzen abwechselnd zum Schienbein...

  • 28.04.20
Die Sicherheit ist derzeit oberstes Gebot.
2 Bilder

Gesundheitssystem wird langsam wieder hochgefahren

"Wir wollen das Gesundheitssystem wieder öffnen", verlautbarte Gesundheitsminister Rudolf Anschober unlängst im Zuge der ersten Lockerung der Corona-Maßnahmen. ÖSTERREICH. Spitäler und Arztpraxen sollen schrittweise wieder geöffnet werden. Es werde aber "sicher noch länger keine Normalsituation in den Spitälern geben". Dieser Ansicht ist auch Lars-Peter Kamolz, Präsident des Verbandes der Leitenden Krankenhausärzte Österreichs (VLKÖ). Er meint aber: "Unserer Meinung nach wäre es jetzt...

  • 22.04.20
Rosa O. aus Weyer (80, OÖ) näht Masken für Freunde und Verwandte kostenlos.

Mund-Nasenschutz-Masken

Auch im Umfeld der RMA Gesundheit, Betreiberin von minimed.at gibt es emsige Bienen, die auch am Sonntag Mund-Nasenschutz-Masken nähen, um diese – bei gebührendem Abstand bei der Übergabe bzw. per Postversand versteht sich – zu verschenken. Hier Rosa O. aus Weyer (80 Jahre).

  • 19.04.20
  •  1
„Bleib Gesund“-Weg

GESUNDHEITSTIPP
„Bleib Gesund“-Weg

GREIFENSTEIN (ph): Tolle Idee- Danke klebt mit einem Postit auf den Plakaten entlang des selbsternannten „Bleib Gesund“-Weg  in Greifenstein mit Gesundheitstipps zur Stärkung des Immunsystems. Lächeln stärk das ImmunsystemFreude ist gesundVertrauen stärkt das ImmunsystemFrieden mit der Situation macht ruhigMitgefühl ist gesundHumor ist gesundLove Health SolidarityDankbarkeit ist gesundLiebe stärkt das ImmunsystemWeitere Fotos finden sie auf Fotogalerie Kierlingtal

  • 18.04.20
v. li. n. re. : Bgm. P. Eisenschenk / Werksleiter Agrana R. Raican / Geschäftsführer Rotes Kreuz Tulln D. Binder / Fachbereichsleiter Rettungsdienst Rotes Kreuz Tulln L. Schaffler

Spende von Desinfektionsmittel an Rotes Kreuz

Übergabe von Desinfektionsmittel an Tullner Einsatzorganisationen Die AGRANA Zucker GmbH mit Sitz in Tulln stellte, bei einer heutigen Pressekonferenz, den Einsatzorganisationen Hand- und Flächendesinfektionsmittel zur Verfügung. Dem Roten Kreuz Tulln wurden dabei insgesamt 20 Kanister zu je 25 Litern überreicht. Im Hinblick auf die Corona-Krise fertigt die AGRANA seit kurzem unter Berücksichtigung einer WHO-Rezeptur aus selbst produziertem Bioethanol Desinfektionsmittel an. Die Mittel...

  • 17.04.20
Blut spenden in Zeiselmauer und Klosterneuburg.

Rotes Kreuz
Blutspenden im Bezirk Tulln

Die seit kurzem geltenden Schritte zur Eindämmung des Corona-Virus betreffen viele Bereiche des täglichen Lebens. Der Bedarf an lebensrettenden Blutkonserven jedoch macht keine Pause. Das Rote Kreuz bittet daher wie immer um Teilnahme an den weiterhin stattfindenden Blutspendeaktionen.  BEZIRK TULLN (pa). Wer mittels Blutspende zum Lebensretter werden möchte, kann beruhigt sein: Die Verweildauer bei Blutspendeaktionen ist sehr kurz – die Vorbereitung wird schnellstmöglich abgewickelt, die...

  • 16.04.20

REICH WERDEN OHNE RAUCH
Wieviel Geld verdient man zusätzlich ohne Rauchen ?

Rauchen ist ein teures Laster und allein schon deshalb, haben sich viele Menschen gerade jetzt entschieden, nicht nur gesundheitlichen Gründen, sondern auch aus finanziellen Aspekten mit dem Rauchen aufzuhören. Laut einen wissenschaftlichen Bericht "Tabak- und verwandte Erzeugnisse: Zahlen und Fakten 2019 " der Gesundheit Österreich GmbH haben 562.000 Männer und Frauen, das sind ein Drittel der täglichen Raucher, erfolglos versucht mit dem Rauchen seit 2013 aufzuhören. In den...

  • 15.04.20
  •  1

Yoga & Selbstentfaltung
5 Dinge die du tun kannst um deine innere Freiheit zu gewinnen

Während Yoga für viele vor allem körperliche Praxis bedeutet und eine bewusste Auszeit vom Alltag, liefert die Philosophie die dahinter steht auch Antworten auf die Frage, wie man seinen Alltag am besten gestalten kann, um möglichst viel Freiheit zu erfahren. Interessant dabei ist, dass es nicht darum geht, was im außen, also rund um dich herum sein oder passieren muss, sondern dass es eine Anleitung ist, was du tun kannst, um dich im INNEREN frei zu fühlen. Das ist übrigens keine Leiter...

  • 03.04.20
  •  1
Notfallknöpfe können Leben retten.

Wie die Technik Senioren in Notfällen helfen kann

Besonders in Haushalten älterer Menschen kann es zu gesundheitlichen Notfällen kommen. Um rasch Hilfe zu rufen, gibt es verschiedene technische Möglichkeiten. ÖSTERREICH. Einfacher zu bedienen als herkömmliche Mobiltelefone sind spezielle Seniorenhandys mit größeren Tasten und Anzeigen. Notfallknopf-Systeme können Helfer alarmieren, wenn das Handy einmal nicht greifbar ist. Diese werden um den Hals oder das Handgelenk getragen. Ein Angehöriger oder Pfleger bekommt den dazugehörigen...

  • 03.04.20
Blut spenden rettet Leben.

Rotes Kreuz
Blutspenden in Großweikersdorf

Der nächste Termin, um Blut zu spenden, ist am  Sonntag 19.04. in Großweikersdorf. Jeweils von 09.00-12.00 und von 13.00-15.00 Uhr in der Alten Volksschule, Hauptplatz 9. GROßWEIKERSDORF (pa).  Die seit kurzem geltenden Schritte zur Eindämmung des Corona-Virus betreffen viele Bereiche des täglichen Lebens. Der Bedarf an lebensrettenden Blutkonserven jedoch macht keine Pause. Das Rote Kreuz bittet daher wie immer um Teilnahme an den weiterhin stattfindenden Blutspendeaktionen. Diese sind...

  • 03.04.20
Landesrat Martin Eichtinger und die Leiterin der Initiative »Tut gut!« Alexandra Pernsteiner-Kappl erklären.

Initiative »Tut gut!«
Fördert Gesundheitsinformationen im Bezirk Tulln

Eichtinger/Pernsteiner-Kappl: „Gesundheitsinformationen in »Gesunden Gemeinden« werden jetzt finanziell unterstützt“ BEZIRK TULLN (pa). Die Initiative »Tut gut!« bietet ab sofort finanzielle Unterstützung für Information und Aufklärung in den »Gesunden Gemeinden« in Bezug auf das Coronavirus an. Landesrat Martin Eichtinger und die Leiterin der Initiative »Tut gut!« Alexandra Pernsteiner-Kappl erklären: „In Zeiten wie diesen ist es uns ein besonderes Anliegen, Sicherheit im Umgang mit...

  • 03.04.20
Ein Radhelm ist alles andere als "uncool".

So sind junge Pedalritter gut und sicher unterwegs

Ausreichend Bewegung ist enorm wichtig für die Entwicklung von Kindern. Leider birgt sportliche Aktivität auch Verletzungspotenzial. Das gilt auch für das Radfahren. Allein beim Radfahren verletzen sich laut Österreichischem Komitee für Unfallverhütung im Kindesalter hierzulande jährlich etwa 5.000 Kinder, wobei jede dritte Verletzung als schwer einzustufen ist. Einzelstürze machen das Gros der Unfälle aus, nur rund sechs Prozent sind auf Kollisionen mit anderen Verkehrsteilnehmern...

  • 03.04.20
Zu viel Arbeit oder ständige Kritik können zu psychischen Problemen führen.

Burn-out und Mobbing
Der Arbeitsplatz als Energieräuber

Es gibt wohl nur wenige Arbeitnehmer, die sich nach einem langen Tag am Schreibtisch, an der Kassa, auf der Baustelle oder anderswo nicht müde fühlen. ÖSTERREICH. Doch bei so manchem ist es mehr als nur Müdigkeit: Erschöpfung macht sich breit, die Leistungsfähigkeit lässt nach, nichts macht einem mehr Freude – und man fragt sich, was das Leben eigentlich für einen Sinn hat. All das können Hinweise auf ein Burn-out sein. Betroffene fühlen sich „ausgebrannt“, sie haben keine Energie mehr, um...

  • 02.04.20
Fieber ist kein typisches Allergiesymptom.

Pollenallergie oder Covid-19

Wenn nach einem Aufenthalt im Freien Beschwerden auftreten kann das bei Betroffenen zu Verunsicherung führen. Aktuelle Studien lassen darauf schließen, dass Menschen, die an Heuschnupfen leiden, kein höheres Risiko haben, sich mit dem Coronavirus anzustecken beziehungsweise durch eine Infektion zu erkranken. Das Immunsystem von Allergikern arbeitet nicht nur normal, sondern sogar auf Hochtouren: Es stuft an sich harmlose Pollen als gefährlich ein und kämpft gegen diese an. Unwohlsein nach...

  • 02.04.20
Egal ob Lehrling oder Lehrmeister: Schutzmaßnahmen sind für alle da.

Berufskrankheiten
Krank durch den Beruf

Im Jahr 2018 wurden vom größten Unfallversicherungsträger – der AUVA – 1.140 Berufskrankheiten anerkannt, also solche Erkrankungen, die durch die berufliche Tätigkeit verursacht worden sind. ÖSTERREICH. Mit 56,1 Prozent entfällt der größte Teil auf durch Lärm verursachte Schwerhörigkeit. „Lärmexponierte Arbeitnehmer müssen regelmäßig untersucht werden“, unterstreicht Piero Lercher, Arbeitsmediziner in Wien. Bei einer dauerhaften Lärmbelastung ab 85 Dezibel kann es zu einer bleibenden...

  • 02.04.20

Beiträge zu Gesundheit aus

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.