17.06.2016, 14:02 Uhr

Fahrzeugsegnungen bei Gedenkmesse vom Hilfswerk Atzenbrugg

(Foto: privat)
HEILIGENEICH (red). Bei der diesjährigen Hilfswerkmesse in Heiligeneich wurde gemeinsam mit den Angehörigen für alle im letzten Jahr verstorbenen Kundinnen und Kunden gebetet.
Dabei konnten der Vorsitzende Erich Thaler und die Betriebsleiterin Sabine Czerny-Weber auch die Bürgermeister Ferdinand Ziegler, Christoph Weber und Anton Priesching begrüßen.
Im Anschluss an die Heilige Messe führte Pfarrer Richard Jindra eine Fahrzeugsegnung durch. Als Patinnen für die vier neuen Fahrzeuge haben sich Marion Weber aus Sitzenberg-Reidling, Sylvia Hummer aus Zwentendorf, Edith Mandl aus Weinzierl und Agatha Heinreichsberger aus Mitterndorf zur Verfügung gestellt.
Der Vorsitzende erwähnte in seiner Rede die zahlreichen Angebote des Hilfswerks, dem sozialen Nahversorger, mit mobiler Pflege, aber auch Kinderbetreuung durch Tagesmütter, Lerntraining und Nachmittagsbetreuung.
Im letzten Jahr wurden von 27 Mitarbeiterinnen mit insgesamt 19 Autos rund 100 Kundinnen und Kunden pro Monat besucht. Dabei wurden rund 180.000 km zurückgelegt.
Besonderer Dank erging an die Patinnen für die Unterstützung des Hilfswerks, aber auch an die zahlreichen Teilnehmer von Vorstand, Ehrenamtlichen aus Essen auf Rädern und dem ehrenamtlichen Besuchsdienst und auch an die Patinnen, welche in den Vorjahren eine Patenschaft übernommen haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.