Sterbefall
Trauer um Herbert Grininger in Hellmonsödt

Herbert Grininger.
  • Herbert Grininger.
  • Foto: Gemeinde Hellmonsödt
  • hochgeladen von Gernot Fohler

HELLMONSÖDT (fog). Am 5. Februar wurde der Unternehmer und Hellmonsödter Gemeindevorstand und Wirtschaftsbundobmann Herbert Grininger, kurz vor seinem 60. Geburtstag, völlig unerwartet aus dem Leben gerissen. Durch die Arbeit in seinem Ofenstudio kannten ihn auch viele in der Region. Für den Frühaufsteher war die Arbeit das Lebenselexier und er wirkte bis zuletzt äußerst fit auf die Leute.

Bürgermeister Jürgen Wiederstein war ein langjähriger politischer Weggefährte und Freund des 59-Jährigen. "Im Jahr 1997 wurden Herbert und ich zur selben Zeit politisch aktiv." Der Verstorbene engagierte sich seither als Gemeindevorstand, davor war er Ersatzgemeinderat. Wiederstein ist damals in der Funktion des JVP-Obmanns mit dem Wirtschaftsbundobmann in die Schulen gefahren, um für die Lehre zu werben. 2015 stieg Wiederstein zum Bürgermeister auf und Grininger zum Vizebürgermeister. Auch als Feuerwehrreferent der Gemeinde war der Verstorbene äußerst aktiv. "Herbert und ich haben lange um das neue Fahrzeug gerungen", erzählt Wiederstein. Der Bürgermeister hat an dem Hellmonsödter Unternehmer besonders seine Ehrlichkeit und Direktheit imponiert: "Herbert hat gesagt, was gesagt werden muss. Er hat es auf den Punkt gebracht." Herbert Grininger hinterlässt seine Frau Gertraud und drei Kinder.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen