16.10.2014, 10:04 Uhr

Gegen Mobbing und Gewalt – NMS 1 in Gallneukirchen ausgezeichnet

v.l.: Direktorin Margit Leitenbauer, Lukas Zöchbauer, Kinder- und Jugendanwältin Winkler-Kirchberger, Hakim Liendl und Sozial-Landesrätin Gertraud Jahn. (Foto: Foto: Land OÖ)

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ zeichnete die Neue Mittelschule 1 in Gallneukirchen mit dem Zertifikat "respekt@school" aus.

GALLNEUKIRCHEN. „respect@school“ ist ein Angebot der Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ zur Entwicklung einer respektvollen Schulkultur mit dem Schwerpunkt auf Mobbing- und Gewaltprävention. "Mobbing und Gewalt verursachen tiefes und nachhaltig wirkendes Leid. Es zerstört das Vertrauen in zwischenmenschliche Beziehungen. Es isoliert und macht krank. Und es wird immer noch verharmlost. "respect@school" wirkt dem entgegen und trägt somit wesentlich zu einer kindgerechten Welt und Schule bei", so die Kinder- und Jugendanwältin des Landes Christine Winkler-Kirchberger.

"Kinder und Jugendliche haben ein Anrecht darauf, vor Gewalt in all ihren Erscheinungs- und Begleitformen geschützt zu werden. Es gibt ein explizites Recht des Kindes auf gewaltfreie Erziehung. Doch werden Kinder und Jugendliche immer häufiger in der Schule, in der Freizeit und in Medien mit Gewalt konfrontiert. Das Sozialressort des Landes stellt sich dieser Herausforderung, etwa durch den oberösterreichweiten Einsatz von Schulsozialarbeiter/innen der Kinder- und Jugendhilfe, der Mobbing- und Gewaltpräventionsstelle der Kinder- und Jugendanwaltschaft sowie sechs Kinderschutzzentren und den Eltern-Kind-Zentren", so Sozial-Landesrätin Gertraud Jahn.

Über ein Jahr lang haben die Mitarbeiter der KiJA-Mobbing- und Gewaltpräventionsstelle die Schüler, die Direktorin, die Lehrer und die Eltern der NMS 1 Gallneukirchen in ihrem Bemühen um ein respektvolles und gewaltfreies Miteinander begleitet und unterstützt. Mit viel Einsatz und großem Engagement haben sich alle Schulpartner an dem Projekt beteiligt. In vier Schulklassen wurden mehrtägige Workshops durchgeführt. Die Zusammenarbeit der Klassensprecher untereinander und mit den Klassenvorständen wurde thematisiert und gestärkt. Die Lehrer haben sich in Konferenzen mit Maßnahmen zur Stärkung der sozialen Kompetenz sowie ihrer zentralen Verantwortung für das Schulklima beschäftigt, drei Teamtage gestaltet und an einer schulinternen Fortbildung teilgenommen. Viele Eltern und Lehrer haben sich im Rahmen eines Vortrages über die Thematik informiert. Mit allen Schulpartnern haben zahlreiche Gespräche und Beratungen stattgefunden.

Mit dem Zertifikat "respect@school" wird das nachhaltige Bemühen der NMS 1 Gallneukirchen um ein respektvolles, gewaltfreies Miteinander und eine konstruktive und wertschätzende Kommunikations- und Konfliktkultur ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.