Kinder- und Jugendanwaltschaft

Beiträge zum Thema Kinder- und Jugendanwaltschaft

Lokales
Schüler der VS Gallspach bei der Zertifikatverleihung ‚respect@school‘ mit Schulqualitätsmanagerin Doris Aflenzer, Bürgermeister Dieter Lang, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer, Volksschuldirektor Klaus Tolar, Kinder- und Jugendanwältin Christine Winkler-Kirchberger, Rupert Herzog (Kinder- und Jugendanwaltschaft), Peter Rohrmoser (Gesunde Gemeinde, 3. Reihe, v. l.)

Auszeichnung
Volksschule Gallspach mit dem Zertifikat ‚respect@school‘ ausgezeichnet

Die Volksschule Gallspach wurde am 13. November 2019 als erste Volksschule im Bezirk Grieskirchen von der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes OÖ (KiJA OÖ) mit dem Zertifikat „respect@school" ausgezeichnet. GALLSPACH. Das Zertifikat wurde im Rahmen eines Schulfestes von Sozial-Ländesrätin Birgit Gerstorfer – die das Schulentwicklungsprogramm als wirkungsvolle Initiative des Landes OÖ gegen Mobbing und Gewalt unterstützt – und der Kinder- und Jugendanwältin Christine Winkler-Kirchberger...

  • 13.11.19
Lokales
Beim Spielen erfahren Kinder, dass Armut jeden treffen kann und sich niemand dafür schämen muss.

"Achtung, Pechschlange"
Kinder- und Jugendanwaltschaft präsentiert ein Spiel zum Thema Kinderarmut

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg hat ein Spiel für Kinder entwickelt, das den Blickwinkel auf die Armut verändern soll. SALZBURG. Warum bin ich arm? Diese Frage stellen sich wohl die meisten Kinder aus Familien, in denen das Geld meist nicht bis zum Ende des Monats reicht. Die Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg hat jetzt ein Spiel für Kinder entwickelt, das den Blickwinkel auf die Armut verändern soll. Armut kann jeden treffen: Jobverlust, Scheidung,...

  • 12.11.19
Lokales
Elisabeth Harasser, Theresa Auer, Niklas, Anne-Marie, Hannes, Sofiane und der Kinderrechte-Drache Fridolin

Kinder- und Jugendanwaltschaft Tirol
Gesellschaft für Kinderrechte sensibilisieren

TIROL. 30 Jahre ist es nun her, dass die UN-Konvention die Rechte des Kindes verabschiedet hat. Auch Österreich hat sich damals verpflichtet, die Rechte der Kinder einzuhalten. Doch eine solche Verpflichtung reicht nicht aus, regelmäßig müssen bewusstseinsbildende Maßnahmen zur Gesellschafts-Sensibilisierung geschaffen werden. Dies hat sich die Kinder- und Jugendanwaltschaft Tirol zur Aufgabe gemacht und macht so seit Jahren auf Kinderrechte in der Öffentlichkeit aufmerksam.  Auf...

  • 07.11.19
Gesundheit
Mehr als 6.000 Kinder sind jährlich von der Trennung oder Scheidung ihrer Eltern betroffen.

Kinder haben Rechte
Verbesserung der Rahmenbedingungen für Scheidungskinder

Rund als 6.000 Kinder und Jugendliche sind in Oberösterreich jährlich von der Trennung und Scheidung ihrer Eltern betroffen. Die Tendenz ist steigend. OÖ. Getrennt lebende Eltern, Alleinerzieher und Patchworkfamilien werden immer zahlreicher. Das spüren auch die Kinder- und Jugendanwaltschaften (kija) im Beratungsalltag. Die kijas sind immer wieder mit Fällen von groben Kinderrechtsverletzungen konfrontiert. Dies sowohl durch gerichtliche Entscheidungen, die den Kindeswillen grob ignorieren,...

  • 10.10.19
Gesundheit
Die Broschüre „Unser Kind – Ein Leitfaden für Eltern bei Trennung oder Scheidung“ kann ab sofort kostenlos bei der Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ bestellt werden – nähere Infos dazu im Bericht.
2 Bilder

Kinder- und Jugendanwaltschaft
Kinderrechte bei Trennung der Eltern: Leitfaden „Unser Kind"

Kinder- und Jugendanwaltschaft informiert und unterstützt Eltern auf dem Weg zu nachhaltigen Lösungen OÖ. Eine Trennung oder Scheidung der Eltern ist für betroffene Kinder immer ein einschneidendes Ereignis. Allein in Oberösterreich sind jährlich etwa 6.000 Kinder in dieser Situation: Die Tendenz ist steigend – getrennt lebende Eltern, Alleinerzieher/innen und Patchworkfamilien werden immer zahlreicher. Auch im Beratungsalltag der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes/KiJA OÖ nimmt das...

  • 19.08.19
Politik
v.l.: Dipl.-Ing. Peter Bruckmüller, Spectra Marktforschung, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer; Mag.a Christine Winkler-Kirchberger, Kinder- und Jugendanwältin OÖ
2 Bilder

30 Jahre Gewaltverbot in der Erziehung
Die „gesunde“ Watsche gibt es nicht!

Seit 30 Jahren ist in Österreich Gewalt in der Erziehung verboten, ebenso lange gibt es die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen, die auch Österreich unterzeichnet hat. Damit hat Österreich im Jahr 1989 als viertes Land von aktuell 54 Staaten – nach Schweden, Finnland und Norwegen – eine wichtige Vorreiterrolle eingenommen. OÖ. Die gesetzlichen Vorgaben, verbunden mit den präventiven und bewusstseinsbildenden Maßnahmen der vergangenen Jahre, zeigen positive Auswirkungen auf das...

  • 17.05.19
Gesundheit
Barbara Frauendorff von der kija innergebirg im Gespräch mit der jungen Pinzgauerin Isabella.
3 Bilder

Psychische Gesundheit
kija-Psychologin gibt einen Einblick in ihre Arbeit mit Pinzgauer Kindern

Der Bedarf ist groß: Barbara Frauendorff von der Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg hat im Vorjahr pinzgauweit ingesamt 667 junge Leute beraten. PINZGAU/SALZBURG (cn). Die Bilanz von 2018 zeigt, dass in unserem Bezirk ganze 667 Kinder und junge Leute bis 21 Jahren von der "kija" beraten worden sind (Stadt Salzburg 633, Pongau 628, Tennengau 434, Lungau 400 und Flachgau 128). Hoher Bekanntheitsgrad Laut Regionalleiterin Barbara Frauendorff - die Psychologin ist für den Pinzgau, den...

  • 21.03.19
Lokales
kija-Beraterin Barbara Frauendorff ist auf der Seite der Kinder und Jugendlichen, die Beratungen sind kostenlos.

Kinderrechte
Beratungseinrichtung half im Vorjahr 628 Jugendlichen im Pongau

SALZBURG, PONGAU (aho). 3.013 Beratungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahre führte die Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg 2018 im gesamten Bundesland durch. Damit hat die unabhängige Beratungseinrichtung gegenüber 2017 um weitere 542 Beratungen zugelegt. Mit 667 Beratungen führt der Pinzgau die kija-Statistik an und liegt damit sogar noch vor der Stadt Salzburg (633 Beratungen), dicht dahinter folgt der Pongau (628). "Stoßen an Rand der...

  • 07.03.19
Lokales
Hier die Statistik: Im Pinzgau sind sogar mehr Beratungen als in der Landeshauptstadt vonnöten.
4 Bilder

Jugend-Beratungen der kija
Im Pinzgau ist das Limit erreicht

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft (kija) Salzburg führte im Vorjahr 3.013 Beratungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahren durch.  PINZGAU / SALZBURG. Mit dieser Zahl hat die unabhängige Beratungseinrichtung gegenüber 2017 um weitere 542 Beratungen zugelegt. Kinder- und Jugendanwältin Andrea Holz-Dahrenstaedt beobachtet den stetigen Zuwachs mit gemischten Gefühlen: Am Rande der Kapazitäten Holz-Dahrenstaedt: „Grundsätzlich freuen wir uns, dass Kinder und...

  • 07.03.19
Lokales
Trotz zahlreicher Gesetze zum Schutz von Kindern vor Gewalt in der Erziehung fehlt häufig das Bewusstsein dafür in der Bevölkerung.

Kinderschutz
Gewalt in der Erziehung ist häufig ein Tabu-Thema

TIROL. Am 20. November vor 29 Jahren wurde die UN Kinderrechtskonvention verabschiedet. Gleichzeitig gibt es in Österreich ein gesetzliches Gewaltverbot, das Gewalt gegen Kinder verbietet. Ein weiteres Recht stellt in Österreich verschiedene Rechte von Kindern sicher. In Österreich kommt es aber immer wieder zu Verstößen gegen diese Gesetze. Rechte von Kindern in ÖsterreichIn Österreich gibt es zusätzlich zur UN-Kinderrechtskonvention verschiedene Gesetze, die den Schutz von Kindern und deren...

  • 19.11.18
Lokales
Schüler Camdzic Aldin, Direktorin der NMS Mauthausen Sabine Bauernfeind, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer, Kinder- und Jugendanwältin Christine Winkler-Kirchberger, Schülerin Marie Huber (v. l. n. r.).

Kinderrechte
Wanderausstellung in der NMS Mauthausen: "Alles, was Recht ist"

MAUTHAUSEN. Im Rahmen des zweiten internationalen Menschenrechtesymposiums der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen wurde am 8. November die inhaltlich und grafisch neu gestaltete Wanderausstellung „Alles, was Recht ist – warum wir Kinderrechte brauchen!“ von Landesrätin Birgit Gerstorfer und Kinder- und Jugendanwältin Christine Winkler-Kirchberger in der NMS Mauthausen präsentiert. Die von der Kinder- und Jugendanwaltschaft (KiJA) des Landes OÖ entworfene Ausstellung zeigt...

  • 09.11.18
Lokales
Maria Schwarz Schlöglmann trug maßgeblich zur Verbesserung des Gewaltschutzes in Österreich bei.

Nachruf
Trauer um Maria Schwarz-Schlöglmann

Die langjährige Geschäftsführerin des Gewaltschutzzentrums OÖ ist verstorben. LINZ. Tief betroffen zeigt man sich im Gewaltschutzzentrum OÖ angesichts des Ablebens von Maria Schwarz-Schlöglmann, die am 21. Oktober nach schwerer Krankheit verstorben ist. Schwarz-Schlöglmann war eine Pionierin bei der Gründung des Linzer Frauenhauses und Leiterin der Kinder und Jugendanwaltschaft. In dieser Zeit war sie auch federführend am Aufbau des Gewaltschutzzentrums beteiligt, dessen Geschäftsführung sie...

  • 23.10.18
Wirtschaft
Bank-Austria-Sozialpreis: Pate begleiten unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auf ihrem neuen Weg

Die Sieger des Bank Austria Sozialpreises 2018 in Kärnten stehen fest

KÄRNTEN. Zum neunten Mal prämiert die UniCredit-Bank-Austria das soziale Engagement Österreichs und stellt insgesamt 81.000 Euro an Förderung (9.000 Euro pro Bundesland) für heimische Sozialprojekte zur Verfügung Via Online-Voting wurde in Kärnten das Sozialprojekt "Pate für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge" zum Landessieger gewählt, dotiert mit 6.000 Euro; auf Platz zwei gereiht das Projekt "Wie geht es Dir?" (2.000 Euro), auf Platz drei "Selbstbewusstsein – Ja bitte – sehr gerne!"...

  • 15.09.18
  •  1
Lokales
Respekt wird an der HBLW Landwiedstraße groß geschrieben.
3 Bilder

HBLW-Landwiedstraße ist ab sofort "Respekt-Schule"

An der Schule wurde das zweijährige Projekt "respect@school" umgesetzt, das zur Entwicklung einer respektvollen, wertschätzenden Schulkultur beiträgt und sich schwerpunktmäßig mit Mobbing- und Gewaltprävention auseinandersetzt. Anfang April fand die Zertifikatsverleihung statt. Mobbing ist an Schulen in Zeiten von Handy und Internet ein oft unterschätztes Problem. Die Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HBLW) in der Landwiedstraße wollte dieser Herausforderung möglichst früh...

  • 17.04.18
Lokales

Wanderausstellung über Kinderrechte

VÖCKLABRUCK. Integrationsreferentin Petra Wimmer hat eine Wanderausstellung der Kinder- und Jugendanwaltschaft mit dem Titel „Alles, was Recht ist – Warum wir Kinderrechte brauchen!“ nach Vöcklabruck gebracht. Bis zum 9. Februar sind in der Landesmusikschule 17 interaktive Schautafeln ausgestellt. Sie zeigen Entwicklung, Hintergründe, Ziele, Inhalte und Alltagsbezug. Schülerinnen und Schüler der Volksschulen in der Schererstraße haben dazu ein eigenes Quiz erarbeitet, das als Fragebogen...

  • 17.01.18
Lokales
Kinder, die Opfer von Übergriffen wurden, können in den sechs Kinderschutzzentren Hilfe in Anspruch nehmen.
2 Bilder

20 Prozent halten Ohrfeige für okay

Gerstorfer: Es braucht Hilfe für Opfer und präventive Aktionen OÖ. Rund 56 Prozent der 18- bis 29-Jährigen geben an, in ihrer Kindheit körperliche Gewalt erfahren zu haben. Jeder fünfte Oberösterreicher meint, dass eine "gesunde Watsche" nicht schadet, und ein Drittel der Bevölkerung weiß nicht, dass Gewalt gesetzlich verboten ist. Gewalt gegen Kinder und Jugendliche, egal ob physisch, psychisch oder sexuell, ist auch im Jahr 2017 noch immer ein tabuisiertes Thema. Die Kinder- und...

  • 19.12.17
Politik
"Wenn die Träger die definierten Kriterien erfüllen, können sie umsteigen", sagt LR Christine Baur
2 Bilder

Jedes Kind ist gleich viel wert: neues Normtagsatzmodell in der Kinder- und Jugendhilfe

16 Trägerorganisationen in Tirol am Weg zur Einigkeit – Transparenz undGleichbehandlung in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen TIROL. Im Jahr 2016 waren 749 Kinder und Jugendliche in Tirol in stationären Betreuungseinheiten untergebracht. Und durch die verschiedenen Trägervereine wie SOS Kinderdorf, pro Juventute oder Don Bosco wurden unterschiedliche Tagsätze verrechnet. Das sollte sich ab 1.2.2018 ändern. "Eineinhalb Jahre haben wir intensiv einen Prozess zu einheitlichen...

  • 29.11.17
Lokales
Bei der TrauDi!-Preisverleihung wurden Kids  für ihr Bemühen in Sachen Kinderrechte geehrt.
3 Bilder

Kinderrechte-Woche: Bühne frei für die Kids der Landeshauptstadt

Eine ganze Woche im Zeichen der Kinder und ihrer Rechte: das Fazit der Veranstalter. Die Woche vom 17. bis zum 24. November stand ganz im Zeichen der Kinderrechte. Von der Gala zum Auftakt über ein Kinderrechte-Theater bis hin zur Kunstausstellung war alles dabei. Die Veranstalter ziehen eine äußerst positive Bilanz. In der Arbeit bestärkt Kinder- und Jugendanwältin Denise Schiffrer-Barac zeigt sich zufrieden: „Wir haben tolle Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen...

  • 29.11.17
Lokales
Marga Pröhl (EIPA-Generaldirektorin), Open.Heart-Projektleiterin Manuela Geimer, Kinder- und Jugendanwältin Andrea Holz-Dahrenstaedt, Norbert Kis (EIPA, Board of Governors)
2 Bilder

Salzburger Kinder- und Jugendanwaltschaft gewinnt europäischen Verwaltungs-"Oscar"

kija-Projekt „Open.Heart“ wurde in Maastricht mit dem Europäischen Verwaltungspreisausgezeichnet Mit „Open.Heart“, dem Salzburger Patenschaftsprojekt für jugendliche Flüchtlinge konnte sich die salzburger Kinder- und Jugendanwaltschaft gegen 18 internationale Mitbewerber durchsetzen und ist somit Sieger beim europäischen Verwaltungspreis in der Kategorie „Regionales“. Projektleiterin Manuela Geimer freut sich über die Auszeichnung auf EU-Ebene und bedankt sich bei den engagierten...

  • 24.11.17
Lokales
Ein Stück gemeinsam gehen: Das ist Ziel des UMF-Patenprojekts

Es werden wieder Paten gesucht!

Ausbildungstag für an Patenschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Interessierte am 29. Juni. KÄRNTEN. Erneut findet ein Ausbildungstag für mögliche Paten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) im Haus der Anwaltschaften in Klagenfurt statt. Das Patenprojekt gibt es mehr als ein Jahr. Es geht darum, Menschen mit Herz zu finden, welche die Jugendlichen ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten. Paten leben ihnen vor, wie man in Österreich sein Leben gestaltet und ermöglichen so...

  • 20.06.17
Lokales
Im Einsatz für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge: Pate Werner Peschek, Heidemarie Stuck (SOS-Kinderdorf Villach-Landskron), Kinder- und Jugendanwältin Astrid Liebhauser, Patin Christina Petritz, Romana Bürger (KiJA) und Joachim Petscharnig (Kinderfreunde, Einrichtung Görtschach)

Paten für minderjährige Flüchtlinge gesucht

UMF-Patenprojekt läuft seit einem Jahr. Nun werden weitere Paten gesucht. Zwei Paten erzählen von ihren Erfahrungen. KÄRNTEN. Sie haben oft Schlimmes erlebt, einen weiten Weg hinter sich und leben nach der langen Flucht ohne Eltern oder Bezugspersonen in Österreich: unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF). 165 befinden sich in Kärnten im Asylverfahren. Ihr gesetzlicher Vertreter ist das örtliche Jugendamt, betreut werden sie in einer von sechs Einrichtungen. Vor einem Jahr hat die Kinder-...

  • 19.01.17
  •  1
Lokales
Nach dem Vortrag von Bernhard Jily von der Wiener Berufsfeuerwehr überreichte Kontrollinspektor Michael Maringer zum Dankeschön einen Polizeikalender.
21 Bilder

In Favoriten gemeinsam gegen Gewalt

Alle Jahre wieder treffen sich die Favoritner Schulleiter mit Polizeibeamten, um ihre Zusammenarbeit zu vertiefen. Im Rahmen des Vernetzungstreffen können Kontakte geknüpft und intensiviert werden, auch mit Feuerwehr, ÖBB und anderen Einrichtungen. Die Zusammenarbeit zwischen den Behörden und den Schulen in Favoriten funktioniert bestens. Damit das auch so bleibt, treffen sich die Direktorinnen und Direktoren der Pflichtschulen einmal im Jahr zu einem Vernetzungstreffen mit Polizeibeamten...

  • 18.01.17
Lokales
Kija Salzburg berät Kinder und Jugendliche

Mobbing und nicht leistbarer Alltag als Hauptprobleme

SALZBURG (lg). In ihrer Funktion als Kinder- und Jugendanwaltschaft berät die Kija Salzburg Kinder und Jugendliche, wenn ihre Rechte missachtet werden, sei es von Gleichaltrigen, Eltern oder Behörden. 2016 suchten 2.544 junge Menschen zum ersten Mal bei der kija Salzburg Rat. Das sind um 46 Prozent mehr als im ohnehin schon starken Jahr 2015. Anstieg der Beratungen Verantwortlich für den Anstieg sind laut Andrea Holz Dahrenstaedt von der Kija folgende Faktoren: "Für die Funktion der...

  • 12.01.17
Lokales
2 Bilder

Stadt Salzburg - das war der November 2016

Schüler holten sich Kinderrechtspreis Unter den Preisträgern sind auch "Rainbows" und eine Familie, die sich für Flüchtlingskinder einsetzt. Foto: KiJa SALZBURG (sts). Der Salzburger Kinderrechtspreis in der Kategorie "Kindergärten und Schulen" ging an die 3B des Akademischen Gymnasiums in Salzburg. In ihren Kurzfilmen zeigen die Zwölfjährigen, wo Diskriminierung im Alltag von Kindern und Jugendlichen vorkommt und wie sie dagegen kämpfen. Unterstützt wurden sie dabei von der...

  • 10.01.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.