25.10.2016, 09:14 Uhr

Ritter bleibt dem Leistungssport erhalten

Martina Ritter wird in den kommenden beiden Jahren das Rundfahrtsteam von Drops Cycling verstärken (Foto: Wieshofer)
BAD LEONFELDEN. Martina Ritter startet mit neuem Team in ihr Radsport-Karrierefinale. Ursprünglich wollte sie ja ihre Karriere im Leistungssport nach der Olympiasaison beenden. Nun fiel der Beschluss, dass die WM 2018 in Innsbruck die richtige Bühne für diesen Schritt darstellen sollte. Grund dafür war ein neues Angebot des englischen Rennstalls Drops Cycling, welche Ritter einen hochattraktiven Rennplan bieten. „Nach 3 Jahren bei BTC City Ljubljana ist es Zeit für Veränderungen. Es gibt so viele Rundfahrten und Rennen, die ich noch nicht gesehen habe und nun bekomme ich diese Chance“, so Martina Ritter. Die gebürtige Bad Leonfeldnerin wird in den kommenden beiden Jahren das Rundfahrtsteam von Drops Cycling verstärken und bei hochkarätigen World Tour Rennen wie die Tour of California und die Women Tour of Great Britain zu sehen sein. Nebenbei stehen zahlreiche Rundfahrten in Italien und Frankreich auf dem Programm. Neben einem attraktiven Rennprogramm wird Ritter auch mit bestem Equipment ausgestattet und wie Gogl und Brändle auf Rädern des amerikanischen Herstellers TREK unterwegs sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.