Checkliste
Eine "persönliche" Apotheke macht Sinn

Was darf in einer Hausapotheke nicht fehlen?
2Bilder
  • Was darf in einer Hausapotheke nicht fehlen?
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Sabrina Strutzmann

Apotheker Ambros Morbitzer macht gerade jetzt in "Corona" Zeiten darauf aufmerksam, dass man gewisse Medikamente auf Vorrat zuhause haben soll. 

VILLACH. Für Notsituationen im Haushalt, kleine Wehwehchen, Kopfschmerzen und Halsschmerzen benötigt man schnelle Hilfe. Am besten aus einer gut bestückten Hausapotheke.
Apother Ambros Morbitzer von der Apotheke Landskron will gerade jetzt in Krisenzeiten darauf aufmerksam machen, was in einer Hausapotheke nicht fehlen darf. Eine Hausapotheke zu haben, um für den Notfall gerüstet zu sein macht Sinn. "Nicht nur in der Krise jetzt, sondern immer", betont Morbitzer. Zwar besteht das Problem derzeit nicht, aber es kann auch zu Engpässen kommen. 

Fieberthermometer gehört in die Hausapotheke

Fieber ist ein Symptom von Covid-19. Generell gilt: Ab 37,5 Grad Celsius Körpertemperatur wird von erhöhter Temperatur gesprochen, ab 38 Grad spricht man von Fieber. Ein Fieberthermometer gehört jedoch nicht nur jetzt in eine Hausapotheke – es wird immer wieder benötigt. "Vergangene Woche waren Fieberthermometer kaum lieferbar", berichtete Morbitzer. Weiters gehören auch fiebersenkende Mittel und Medikamente für chronische Erkrankungen in eine Hausapotheke.

Eine persönliche Apotheke

"Es gibt zahlreiche Mittel, Tropfen, Medikamente und Pflaster, die jeder so oder so daheim haben soll", sagt Morbitzer, wichtig jedoch sei ein individuell abgestimmter persönlicher Medikamentenschrank. Leidet man häufig an Migräne, braucht es Medikamente dagegen. Bekommt jemand immer wieder Fieberblasen, soll man einen Balsam sofort zur Hand haben. "Jeder soll auf seine Schwachstellen eingehen und genau diese Arzneimittel im Vorrat zuhause haben", betont der Apotheker. Ein Vorrat an Medikamenten gegen wiederkehrende Krankheitssysteme ist unerlässlich. Denn eine rechtzeitige Behandlung soll gegeben sein. 
Zudem empfiehlt sich eine Akkutversorgung in jedem Haushalt: Wundsalbe, Mandel- Hals und Rachen Medikation. Auch die entzündungshemmende Komponente ist nicht außer Acht zu lassen. 

Desinfektion ist immer wichtig 

Handdesinfektion- sowie Oberflächendesinfektionsmittel sind derzeit Mangelware. Morbitzer fragt sich, warum viele nicht generell solche Mittel im Haushalt haben: "Diese Mittel haben eine sehr lange Haltbarkeit, zudem ist es wichtig immer wieder mal Oberflächen zu desinfizieren." Keimbefall ist immerhin immer gegeben. 

Allergien haben bald Hochsaison

Der Apotheker appelliert auch an alle Allergiker: "Die Allergiesaison steht bevor, Medikamente dagegen sollte jeder daheim sein, eventuell auch eine Notfallspritze."Diese kann Leben retten. Wer jedes Jahr an Allergien leidet, soll laut dem Apotheker jetzt schon daran denken, den Vorrat aufzufüllen. 

Versorgung weiter gewährleistet

Auch in Zeiten von Corona garantieren heimische Apotheken die Aufrechterhaltung der Arzneimittelversorgung. Sie haben weiterhin geöffnet, arbeiten in zwei Teams. Kunden werden weiterhin vor Ort flächendeckend beraten und versorgt.

Was darf in einer Hausapotheke nicht fehlen?
Apotheker Ambros Morbitzer rät zu persönlicher Hausapotheke

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.