RAIDERS VILLACH für WÖRTHERSEE PIRATEN erneut eine Nummer zu groß!

Siegreiche VILLACH RAIDERS mit Neuzugang Luka GVOZDEN (Nr.15)!
  • Siegreiche VILLACH RAIDERS mit Neuzugang Luka GVOZDEN (Nr.15)!
  • hochgeladen von Andreas Huber

12.Runde

Die 2.BASKETBALL-BUNDESLIGA startete am letzten Wochenende in die Rückrunde des Grunddurchgangs und in Kärnten stand erneut ein Derby auf dem Spielplan.
Die PANACEO VILLACH RAIDERS trafen diesmal auswärts auf die WÖRTHERSEE PIRATEN und wie schon in der Hinrunde galten die RAIDERS als klarer Favorit.
Beide Teams haben zur Zeit etwas Pech in Personalfragen. Standen bei den Klagenfurtern Edgar ALLESCH, Christof GSPANDL und Andreas NUCK verletzungsbedingt nicht am Spielbericht, so musste RAIDERS-Coach Natalia TCHERKASCHEVA auf Patrik BIEDERMANN, Eric RHINEHART und die Brüder Sebastian und Felix HUBER verzichten. Allerdings konnte Obmann Michael KUNCIC mit Luka GVOZDEN einen Neuzugang aus Wien in den Villacher Reihen begrüßen!
Die Rollen waren also klar verteilt, aber in einem Derby gelten bekanntlich andere Gesetze!

Zum Spiel:
Villach startet wie erwartet stark, versenkt bereits nach 8 Spielsekunden den ersten Dreier und dominiert das Geschehen.
Die PIRATEN kämpfen um jeden Ball, können die überlegenen Draustädter aber nur selten richtig fordern. Lediglich Alexander DELLA SCHIAVA setzt mit seinen Drei-Punkte-Würfen gute Akzente für sein Team . Stand nach dem 1.Viertel 19:25 für Villach!
Im 2.Viertel dasselbe Bild! Die Hausherren kämpfen um jeden Ball und versuchen, die Sensation zu schaffen, wogegen die RAIDERS die Partie stets kontrollieren und so manche Aktionen sogar leichtfertig verschenken. 35:46-Pausenführung für PANACEO VILLACH!
Nach dem Seitenwechsel nehmen die Gäste ihre Arbeit in der Defense etwas konzentrierter war, sperren besser aus und senken damit die Rebound-quote der PIRATEN. In Folge hält Villach die Klagenfurter weiterhin auf Distanz und stellt auf 51:65 nach 30 Spielminuten.
Auch im letzten Spielabschnitt ändert sich nichts. Die WÖRTHERSEE PIRATEN versuchen alles um zu bestehen, der "Gegenwind" ist aber zu stark und sie können die VILLACH RAIDERS nie wirklich gefährden. Es kommt erneut der gesamte RAIDERS-Kader zum Einsatz und so werden auch in diesem Viertel einige neue Spiel-Varianten probiert. Außerdem war offensichtlich , dass im Kader der Draustädter das Motto „nur nicht verletzen“ Vorrang hat.
Endstand 70:82 und verdienter Sieg für PANACEO VILLACH RAIDERS !

Beste Werfer RAIDERS: Marko KOLARIC 23 Pkt, Simon FINZGAR 15 Pkt, Julian HARTL 12 Pkt

Beste Werfer WÖP: Alexander DELLA SCHIAVA 26 Pkt, Joachim BUGGELSHEIM 10 Pkt, Jan-Arne APSCHNER 9 Pkt

Damit setzten die ASKÖ VILLACH RAIDERS ihre Serie fort, erspielen sich den 7.Sieg und halten mit 14 Punkten Platz 5 in der Tabelle!
Die WÖRTHERSEE PIRATEN stehen nach 11 gespielten Runden weiterhin mit null Punkten am Tabellenende!

Wo: Sporthalle St.Martin, 9500 Villach auf Karte anzeigen
Autor:

Andreas Huber aus Feldkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.