28.09.2014, 18:57 Uhr

DRAUSCHIFFFAHRT AM SONNTAG!

FAHRT INS "BLAUE"!
Heute an diesem schönen warmen Sonntag Nachmittag machten wir eine Fahrt ins "BLAUE"!. Wir haben uns dazu entschlossen das "DRAUSCHIFF LANDSKORN" zu benutzen. Vom Liegeplatz vor dem Congress-Center in Villach-Stadt, hier liegt dieses schöne Flussschiff, geht die Fahrt über den Fluss Drau zuerst ein Stück stromauf (bergauf) bis zur neuerbauten Eisenbahnbrücke. Hier wird gewendet und das Schiff nimmt Kurs, die Strecke flussab zu bewältigen. Schönwetter macht sich bezahlt. Wir haben auf dem Oberdeck Platz gefunden und bestaunen nun die Ansichten von Stadt und Land, die sich vom Schiff aus bieten. Ruhig und langsam geht die Fahrt vor sich. Die Häuserfluchten der Stadt ziehen langsam vorbei, anders ist die Ansicht der Bauten, denn man sieht diese aus einer anderen Perspektive, also die oberen Stockwerke und Balkone. Zu bemerken ist noch, an diesem Sonntag Nachmittag ist reger Verkehr auf dem Fluss. Motorboote der Feuerwehr und anderen Rettungseinheiten fahren in alle Richtungen. Prüfen der Verlässlichkeit von Mensch und Material steht hier im Vordergrund. Die Farbe des Wassers ist grünlich und strahlt Ruhe aus, Wasservögel aller Art ziehen die Blicke des Betrachters auf sich. Fischer gehen ihren Hobbys nach, Wanderer lassen sich auf den Bänken nieder um wieder etwas Kraft zu tanken bevor sie wieder weiteziehen. Radsportler jeden Alters sind strampelnd unterwegs. Bewegtes Leben an den Ufern des Drauflusses. Auch das Schiff steuert die Stationen des vorgeschrieben Fahrplanes nach und nach an. Aussteigen und Einsteigen wechselt sich an den Haltepunkten ab. Die Landschaft zieht lautlos vorbei, Kirchtürme und höhere Gebäude zeigen an hier ist Leben an den Ufern des Flusses. Grüne Auen, hohe Bäume und bewundernswerte Pflanzen sowie die herbstliche Verfärbung der Natur gibt es zu bestaunen. Auch die Hausberge der "Villacher", der Dobratsch, die Gerlitze und auch der Mittagskogel begleiten das Schiff auf der ganzen Fahrt. Man muss auch noch sagen, für das Wohl des Leibes ist auch hier gesorgt, Getränke und kleine Imbisse werden von freundlichem Schiffspersonal angeboten. Weiters unterfährt man die Brücken, die die Stadtteile verbinden, aber auch solche, die die Länder, wie Italien und Slowenien näher und schneller an Österreich bringen. Nun ist es soweit, die letzte Anliegestelle mit dem Namen Wernberg - Bad ist erreicht, hier endet die Fahrt unseres Schiffes. Es geht wieder zurück bis die Stadt Villach erreicht ist. Hier ist Endstation und es heißt alles aussteigen. Ein schöner Ausflug endet hier.
Hier noch die Haltepunkte des Schiffes:
VILLACH - WASENBODEN, St. MAGDALEN, SILBERSEE, WERNBERG - KLOSTER, St.NIKLAS - FAAKERSEE, WERNBERG - BAD und zurück.
Immer eine handbreit Wasser unterm Kiel, gute Fahrt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.