14.12.2017, 11:59 Uhr

Mehr Prominenz beim Villacher Fasching

Das Villacher Prinzenpaar freut sich über die Kooperation mit Partner-Betrieben. (Foto: Villacher Fasching/Kampitsch)

Am. 3. Februar heißt es für die Prominenz "Lei, Lei"

VILLACH. Um eine Falschmeldung handle es sich, "nichts weiter", versichert Andreas Scherer, Pressesprecher des Villacher Faschings, als er auf die Berichterstattung zum Ausfall der Prominenten-Sitzung des Villacher Faschings angesprochen wird (Anm. Kleine Zeitung, 11.12.). „Selbst wenn einzelne Promis aus Termingründen teilweise zusätzlich schon früher bei uns sein werden: das Schwergewicht war, ist und bleibt die ORF Promi-Sitzung am 3. Februar als High-Light!“ betont Faschingskanzler Kunz.


Noch mehr Betriebe als sonst

Der Villacher Fasching wird diesmal auch noch mehr unterstützende Partner-Betriebe haben, als in den letzten Jahren: zusätzlich werden die Österreichischen Bundesbahnen und die Sektkellerei Kattus die Faschingsgilde unterstützen. Die schon traditionellen Partner Villacher Bier, Frierss, Kärntner Milch sowie das Holiday Inn werden wieder dabei sein.

Für Kooperationen und innovative Ideen kann sich Kanzler Ing. Kuno Kunz erstmals auf sein neugeschaffenes „Marketing-Ministerium“ abstützen. Hier bringt Bruno Arendt als Marketing-Minister seine langjährigen Erfahrungen aus der Privatwirtschaft, aber auch als kreativer Bühnen-Akteur ein. So wird es unter anderem bei allen Sitzungen die Möglichkeit geben, sich als Prinzenpaar abbilden zu lassen. 

http://www.villacher-fasching.at
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.