23.09.2014, 10:30 Uhr

Drei Fragen an Christine Spazier

Spazier schafft Produkte ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe (Foto: KK)
VILLACH (schön). Warum wurden Sie Unternehmerin?
Nach den Kindererziehungszeiten hatte ich Zeit und Power, den "Kräuterspatz" zu realisieren.

Was ist das Schöne am Unternehmertum?
Verantwortung zu übernehmen und den Weg "selbst und ständig" zu bestimmen, aber auch immer wieder neu zu definieren. Weiters ist es schön, sich über Erfolge zu freuen und aus Fehlern lernen zu können.

Was ist die größte Herausforderung in der derzeitigen Wirtschaft?
Das variiert von Unternehmer zu Unternehmer. Folgendes ist nun rein auf mich bezogen: Viele Produkte sind mit Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffen versehen.
Dass es auch ohne geht - dies aber nur in kleinen Rahmen und einer anderen Preispolitik realisierbar ist - ist eine der größten Herausforderungen.

Zur Sache:

Christine Spazier aus Villach ist Kräuterpädagogin, Grüne Kosmetik Pädagogin und Bergwanderführerin.

Für ihren "Kräuterspatz" wurde sie von "Frau in der Wirtschaft" zur Unternehmerin des Monats September gekürt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.