Wespen gibt´s - das gibt´s fast nicht!

Blattwespe Tenthredo notha
26Bilder

Die sogenannten "sozialen Faltenwespen" sind eigentlich diejenigen Wespen, die uns "ärgern" und ängstigen, nervös machen und herumfuchteln lassen.
Dazu gehören die Echten Wespen, wie z. B. die uns bekannte Deutsche Wespe oder die Gemeine Wespe, die Mittlere Wespe, die als gefährlich eingestufte Hornisse, aber auch die Feldwespen wie Gallische Feldwespe, Lehmwespe und Pillenwespe.

Hier ein Link, der die Wespenarten großartig darstellt;
http://www.naturspaziergang.de/Portrait-Seiten/Wespen-Portrait.htm
und Wissenswertes über die Wespen:
http://www.naturspaziergang.de/Wissenswertes/Wespen-Info.htm

Weniger bekannt sind uns schon die Grabwespen, zu denen z.B. die Sandwespen und der Bienenwolf gehören.
Zu den Pflanzenwespen zählen u. a. die vielen Arten von Blattwespen, die durch "Mimikry" in ihrem Aussehen Faltenwespen oder andere wehrhafte Wespenarten nachahmen.
Die Mehrzahl der ausgewachsenen Blattwespen-Arten ernährt sich von Blütennektar und Pollen.
Hier eine interessante und ausgiebige Seite über Pflanzenwespen:

http://www.naturspaziergang.de/Wissenswertes/Wespen-Info-Pflanzenwespen.htm

Wem sind denn auch die Wegwespen bekannt?
Wer hätte das gedacht, dass es in Mitteleuropa etwa 3000 Arten von Schlupfwespen gibt? Sie gehören mit den ebenfalls nur wenige mm großen Gall- und Brackwespen zu einer nicht nur für den Laien unüberschaubaren Gruppe.
Selbst, wenn man dem eigentlichen Insekt nicht begegnet, fallen besonders die an verschiedenen Pflanzenarten auftretenden Wucherungen, die auch bizarre Formen haben können, in manchmal fast leuchtenden Farben auf - dabei handelt es sich meist um die von Gallwespen verursachte Gebilde.

Die wunderschönen Goldwespen sind Schmarotzerwespen und leben parasitisch bei verschiedenen solitären Wespenarten.
Sie bauen also keine eigenen Nester sondern suchen - artspezifisch - nach Nestern anderer Wespen und / oder Bienen oder Hummeln. Dort dringen sie meist während der Abwesenheit der Nestgründerinnen ein und legen ihre Eier in vorhandene Brutkammern. Bei der Mehrzahl der Arten saugen sich die Larven an den Larven ihrer Wirte fest und saugen diese während des Heranwachsens aus; bei Arten, die in Nestern von anderen Wespen schmarotzen, kommt es auch vor, dass nicht nur die Wirtslarve verspeist wird, sondern auch deren Futterproviant.
Sehr schwierig ist es, die gefundenen Arten zu bestimmen, da sie sich alle sehr ähnlich sehen:
http://www.naturspaziergang.de/Wissenswertes/Wespen-Info-Schmarotzer.htm

Bei den Bezeichnungen meiner Wespensammlung sind daher die Wörtchen "vielleicht", "eventuell" und "wahrscheinlich" voranzusetzen ;-)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen