Alles zum Thema Insekten

Beiträge zum Thema Insekten

Lokales
Die bezaubernden Schmetterlinge vom Husarentempel - ein unvergessliches Erlebnis.
20 Bilder

Wienerwald - Naturpark Föhrenberge - Stadt Mödling (NÖ)
Eine unvergessliche Begegnung mit den zauberhaften Schmetterlingen vom Husarentempel

Nach Besichtigung des Husarentempels genehmigten wir uns eine Pause und genossen das wunderbare Ambiente, das sich uns ringsherum bot. Plötzlich entdeckten wir einen wunderschönen Schmetterling, der sich am Blütennektar labte, ... es war ein majestätischer Schwalbenschwanz. Ein anderer flog durch die Luft und kreiste eine Weile über uns, bis er sich schließlich ebenfalls zu uns gesellte. Bald darauf kamen auch mehrere verschiedene Schmetterlinge und hielten sich ohne Scheu in unserer Nähe...

  • 18.02.19
  •  24
  •  9
Lokales
Als Bestäuberin fliegt die Honigbiene von Blume zu Blume, den Pollen fasst sie dabei mit ihren Pollenhöschen zusammen.

Artenvielfalt erhalten
Runder Tisch zur Rettung der Biene

Nach der Vorstellung des 10-Punkte-Aktionsplans zur Rettung der Biene ruft die Stadt nun einen Runden Tisch aus. SALZBURG (sm). Der Infoabend findet am 6. März ab 15 Uhr in der TriBühne Lehen statt. Neben Vertretern des Stadtgartenamts, Imkern und der gemeinnützigen Wohnbauträger soll die Veranstaltung auch viele andere Institutionen zusammenbringen. Bienen Experten klären auf Experten von Naturschutzbund und Stadtimkerei werden an eigenen Infoständen rund um die Bienen informieren. Um...

  • 18.02.19
Lokales
´Christian Reisinger mit dem Hinweisschild der Stadt zum 10-Punkte-Aktionsplan.
4 Bilder

Artenvielfalt erhalten
Stadt Salzburg will Bienen und Insekten retten

SALZBURG (sm). 900 Millionen Euro, jährlich. Das ist der volkswirtschaftliche Nutzen der Bienen für Österreich, den die Insekten alleine durch die Bestäubung leisten. Die Summe bezieht sich auf die Honigbiene, die vom Imker in sogenannten Beuten gehalten wird. Doch die Bienen sind mehr. Unzählige Wildbienen, wie die rostrote Mauerbiene und andere Insekten stehen hinter der Biene, die längst zu einem Symbol der Artenvielfalt geworden ist, wie der Eisbär für den Klimawandel. Hilfreiche...

  • 11.02.19
Freizeit
4 Bilder

Haustiermesse Wien - der Countdown läuft
Haustiermesse Wien 2019

Am 2.+3. März 2019 10-18h in der Marx Halle Bald ist es wieder soweit. Am 2.+3. März treffen sich dann wieder zehntausende Tierfreunde zur größten Veranstaltung für alle Freunde von Hund, Katze, Nager, Insekten und Spinnen in der Marx Halle im dritten Wiener Gemeindebezirk. Auf über 11.000 Quadratmetern verkaufen mehr als 200 Aussteller aus ganz Europa alles fürs geliebte Tier. Durch den massiven Umbau im Herbst 2018 ist die MARX Halle als Veranstaltungsstätte noch attraktiver und auch...

  • 07.02.19
Lokales
Bereits 2017 startete das Monitoring der Tigermücke. Zwischen 2019 und 2021 wird das Monitoring exotischer Insektenarten durch das Land Tirol gefördert.

Überwachung exotischer Stechmückenarten
Förderungen für das Stechmücken- und Erregermonitoring in Tirol

TIROL. Tirol wird künftig das Stechmücken- und Erregermonitoring in Tirol bis 2021 mit 90.500 Euro fördern. Förderungen für die Überwachung exotischer Stechmückenarten Das Land Tirol wird von 2019 bis 2021 das Stechmücken- und Erregermonitoring mit 90.500 Euro fördern. Das Monitoring wird im Wipptal, Innsbruck, Unterinntal und Osttirol durchgeführt. Durch das Monitoring können entsprechende Bekämpfungsmaßnahmen eingeleitet und rasch reagiert werden, sollten potente Virenüberträger in Tirol...

  • 16.01.19
Gedanken
Das Insekt des Jahres 2019 ist die rostrote Mauerbiene.
4 Bilder

Insekt des Jahres 2019
Kleine Biene kommt groß raus

SALZBURG (sm). Gleich in drei Ländern holte sich die Rostrote Mauerbiene den Titel "Insekt des Jahres 2019". In Österreich, der Schweiz und in Deutschland ist das sechsbeinige Bienchen mit dem Titel vertreten. Nahrung für die Mauerbiene Der Wildbienenexperte Johann Neumayer vom Naturschutzbund weiß, worauf das Bienchen fliegt: "Die Rostrote Mauerbiene ist eine ausgezeichnete Bestäuberin von Obst- und Beerengehölzen. Sie besucht zwischen März und Anfang Juni alle Blüten, die genügend Nektar...

  • 04.01.19
  •  1
  •  3
Freizeit
30 Bilder

Macrofotografie
Expedition im Garten

Seit einigen Jahren befasse  ich mich mit Macrofotografie und hab mir für den letzten Sommer das Thema Garten ausgesucht, um zu sehen was denn in einem Garten sich so alles bewegt. Die Expedition habe ich in Bildern festgehalten sie soll den Gartenbesitzern und Naturfreunden als Inspiration dienen.

  • 03.12.18
  •  1
Lokales
Ein Alpenbock am Schöpfl
4 Bilder

Wienerwald
Ein Alpenbock am Schöpfl

Liebe Leser/innen und Regionautenfreunde/innen! Seit ich diesen faszinierenden Käfer zum ersten Mal gesehen habe, bin ich jedes Mal, wenn ich mir diese Fotoserie anschaue, in höchstem Maße beeindruckt. Daher freut es mich besonders, diesen Eindruck jetzt mit Euch teilen zu können! Liebe Grüße Silvia Plischek

  • 24.11.18
  •  20
  •  5
Freizeit
Dünen-Sandlaufkäfer
5 Bilder

Multimedia-Vortrag
Welt der kleinen Wunder

Seit einigen Jahren widme ich mich der Dokumentation der Insekten, vorwiegend rund um der Hausruckwald. Leider werden sie immer weniger oft angetroffen und es ist anscheinend notwendig, dass 10 vor 12 darauf aufmerksam gemacht wird. Deshalb präsentiert Sigi Stempfer bemerkenswerte Bilder und Makroaufnahmen, sowie interessanten Infos die  WELT DER KLEINEN WUNDER in einer Multimediashow  im Schiliftgasthaus Rabengruber in Eberschwang. Termin :  28. November 2018, 19.30 UhrDer Eintritt ist...

  • 14.11.18
  •  3
  •  1
Freizeit
9 Bilder

11. November 2018 - was alles blüht und schwirrt
Bunter und lebendiger November

Es ist wirklich unglaublich! Diese Aufnahmen stammen alle vom 11. November! Es schwirren Schmetterlinge und Insekten umher, als wäre es Sommer. Eine Libelle dreht ihre Runden und lässt sich am warmen Blech nieder. Kapuzinerkresse, Tagetes und Ringelblumen blühen unverdrossen. Und es war so mild, dass wir uns draußen im T-Shirt aufhalten konnten.  Ich kann mich erinnern, dass wir früher am Martinstag dick eingepackt mit unseren Laternen über Eis und Schnee gegangen sind.  Dieser November ist...

  • 11.11.18
  •  28
  •  5
Lokales
Das Buch erscheint am 22. Oktober.

Buchtipp
Die kleinen Delikatessen

Warum nicht Insekten essen? - Diese Frage stellte Vincent M. Holt vor 130 Jahren und brachte es auf Papier, Christoph Wagner hat es 1999 ins Deutsche übersetzt und Renate Wagner-Wittula ist die Herausgeberin des Buches, dass heuer vorgestellt wird. Das Buch erklärt, was es alles für Gründe gibt Insekten doch zu essen und warum man sich vor den Tieren nicht grausen muss. Anschließend gibt es in dem Buch ein paar Rezepte, wie man leckere Speisen mit Käfer-Beilage zubereitet.  Edition Esspapier...

  • 07.11.18
Lokales
Lästige Gäste in St. Egyden und anderen Gemeinden rund um den Föhrenwald.
2 Bilder

Wanzenplage: Hilft Mi-Lei?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Von Politik und Behörde schmählich in Stich gelassen fühlen sich Bürger, deren Haushalte von regelrechten Wanzen-Armeen heimgesucht werden. Zahl der Betroffenen steigt Alleine in St. Egyden sprach Helmut Walenta, selbst Wanzengeplagter, von neun betroffenen Haushalten. Doch wie sich nach Veröffentlichung des Wanzen-Berichts in den Bezirksblättern Neunkirchen herausstellen sollte, sind auch viele andere Ortschaften rund um den Föhrenwald (und in Nachbarbezirken) von der...

  • 20.10.18
  •  3
Freizeit
5 Bilder

Die GOTTESANBETERIN...

......... seit Jahrtausenden sind die Menschen von der Gestalt der Gottesanbeterin fasziniert, so gilt sie beispielsweise in der japanischen Mythologie als Symbolträger der Geduld, Beständigkeit und Wachsamkeit, zudem ist sie Vorbild für einen Kung-Fu Kampfstil.  Quelle: Wikipedia

  • 19.10.18
  •  7
Lokales
3 Bilder

Die Invasion der stinkigen Wanzen

REGION (les). Die biblischen Plagen waren laut Aussagen etlicher Menschen in der Region ein "Lercherlschas" gegen das, was sich seit einigen Wochen im ganzen Land abspielt. Zwar sind es keine Heuschrecken, die über uns hereingebrochen sind, aber die übelriechende Baumwanze kann durchaus auch als Plage gesehen werden. Bis zu 2.000 Tiere "Die Käfer kommen seit Wochen in die Wohnung. Das kam auf früher vereinzelt vor, aber so extrem wie jetzt noch nie." Martina Krakhofer aus Schwechat...

  • 17.10.18
Lokales
<f>Helmut Walenta</f> mit Wanzen, Wanzen, Wanzen.
11 Bilder

Neun Haushalte in Neusiedl bei St. Egyden werden von Wanzen-Armeen heimgesucht
Das große Krabbeln: Wanzenplage in Neusiedl

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Seit 27 Jahren lebt Helmut Walenta in seinem Häuschen in Neusiedl am Steinfeld, direkt neben dem Föhrenwald. Die vergangenen beiden Wochen wurden dem Pensionisten aber gehörig vergällt. Er konnte sich nicht im Freien aufhalten, ohne von den sogenannten amerikanischen Kieferwanzen besprungen und besprüht zu werden. Video zum Lokalaugenschein im verwanzten Ortsteil Es sind nicht ein paar Tierchen, sondern hunderte. – Und die stinken gehörig, wie sich die Bezirksblätter...

  • 15.10.18
Lokales
2 Bilder

Sind Insekten die Zukunft?
Diskussion über Nahrung der Zukunft in Gleisdorf

Woher beziehen wir zukünftig unsere Nahrung? Wird es genügend Anbauflächen geben? Welche Auswirkungen haben unsere derzeitigen Essensgewohnheiten hier bei uns und in den Ländern des Südens? Der Weltladen Gleisdorf geht in einer neuen Veranstaltungsreihe den dringenden Fragen nach dem Essen von morgen nach. Der erste Film-und Diskussionsabend beschäftigte sich mit der Palmölproduktion in Kolumbien. Das Palmöl findet sich bekanntlich in zahlreichen Lebensmitteln und Kosmetikartikeln, der größte...

  • 05.10.18
Lokales
16 Bilder

Ein Hotel für Insekten als Kunstprojekt in Gloggnitz

BEZIRK NEUNKIRCHEN (bs). Insektenhotels sind in, ein Insektenhotel als Kunstobjekt hingegen eher selten. In Gloggnitz wurde jetzt für das große Krabbeln ein solches Objekt samt LandArt-Elementen auf der Streuobstwiese bei Weissenbach eröffnet. Das Projekt der Volksschule Gloggnitz zum Jahresthema 'das große Krabbeln' nach einem Entwurf der Umweltabteilung der HTL Mödling leitete Dr. Patrizia Fiala, unterstützt von Direktor Herbert Pfeiffer. Aufgebaut wurde es durch den Bauhof Gloggnitz von...

  • 30.09.18
Lokales
Naturdetektive entdecken, fördern und schützen die biologische Vielfalt.

"Wilder Garten" Entstehung vieler Blumenwiesen

Trotz des überaus trockenen Sommers sind in der Region viele Blumenwiesen entstanden. BEZIRK. Der Sommer war heiß und ließ die Köpfe so mancher Blumen hängen. Doch in den drei Gemeinden Burgkirchen, Uttendorf und Mauerkirchen sind trotz der unglaublichen Hitze wunderbar bunte Blumenwiesen entstanden. Die Region blüht auf In den drei genannten Gemeinden verwandelten sich kleine Rasenflächen, beziehungsweise brachliegendes Land, in kunterbunte Blühflächen. Im Rahmen des LEADER-Projekts...

  • 20.09.18