Bürgermeisterstichwahlen im Bezirk
SPÖ Kandidaten konnten sich durchsetzen

In vier Gemeinden haben am Sonntag Stichwahlen stattgefunden.
  • In vier Gemeinden haben am Sonntag Stichwahlen stattgefunden.
  • Foto: www.ChristianSchwier.de/adobe.stock.com
  • hochgeladen von Nicole Fischer

Auch in Eisenkappel, Sittersdorf, Eberndorf und Bleiburg stehen nach der Stichwahl am Sonntag jetzt die Bürgermeister fest. Es gab einige Überraschungen.

BEZIRK VÖLKERMARKT. 19 Stimmen trennten Lisa Lobnik (SPÖ) und Franz Josef Smrtnik (EL) im ersten Wahlgang voneinander. Den Vorsprung konnte Lobnik in der Stichwahl weiter ausbauen. Mit 53,88 Prozent wurde die bisherige Vizebürgermeisterin zur Bürgermeisterin von Eisenkappel gewählt. Mit dieser Wahl hat Lobnik Geschichte geschrieben. Denn sie ist die erste Frau in Eisenkappel, und überhaupt im Bezirk Völkermarkt, die diese Funktion innehat. "Ich bin wahnsinnig glücklich und dankbar und möchte mich nochmals bei allen für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wurde, bedanken. Es ist ein sehr schönes Gefühl die erste Frau zu sein, die zur Bürgermeisterin gewählt worden ist", erklärt Lobnik. Der Wahlkampf hat die Gemeinde ziemlich gespalten, Lobnik möchte jetzt alles daransetzen, wieder zu vereinen. "Ich möchte Bürgermeisterin für alle sein. In den nächsten Tagen und Wochen werde ich mit vielen Leuten Gespräche führen und versuchen, die gespaltenen Lager wieder zusammenzuführen. Mir ist eine wertschätzende Zusammenarbeit sehr wichtig", erklärt die neugewählte Gemeindechefin. 

Immer ein offenes Ohr

In Sittersdorf gab es eine Stichwahl zwischen Gerhard Koller (SPÖ) und Willibald Wutte (Team Wutte). Diese konnte Gerhard Koller mit 51,86 Prozent der Stimmen für sich entscheiden und tritt somit seine erste Periode als Bürgermeister an. In einem ersten Statement bedankte sich Koller bei den Sittesdorfern für das Vertrauen, das ihm entgegengebracht wurde. "Ich verspreche euch, ich werde für euch und eure Anliegen immer ein offenes Ohr haben", so Koller. 

Eine aktive Zukunft

Mit 56,21 Prozent der Stimmen konnte sich Wolfgang Stefitz (SPÖ) bei der Bürgermeisterwahl gegen Friedrich Wintschnig (ÖVP) durchsetzen. "Ich bin stolz, unsere Gemeinde nunmehr an vorderster Stelle in eine aktive Zukunft führen zu dürfen und werde mit dem mir ausgesprochenen Vertrauen sorgsam und demütig umgehen. In den nächsten Tagen werden wir die personellen Weichenstellungen in der SPÖ vornehmen und dann in Gespräche mit allen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen eintreten", erklärt Eberndorfs neuer Bürgermeister Wolfgang Stefitz.

Visotschnig setzt sich durch

Im ewigen Duell um die Gemeinde Bleiburg konnte sich auch diesmal Stefan Visotschnig (SPÖ) gegen Daniel Wrießnig (ÖVP) durchsetzen. Auf den langjährigen Bürgermeister entfielen im zweiten Wahlgang 51,45 Prozent der Stimmen. "Es ist wunderschön, dass ich am Sonntag zum vierten Mal zum Bürgermeister gewählt worden bin. Das zeigt mir, dass die Arbeit, die ich in den vergangenen Jahren geleistet habe, geschätzt und angenommen wird", erklärt Stefan Visotschnig. Mit der Arbeit für die Gemeinde möchte Visotschnig sofort wieder beginnen. "Wir haben bereits einige Projekte vorbereitet. Unter anderem wird in Moos eine neue Wasserleitung verlegt, in Schilterndorf die Straße saniert und die Feuerwehren in Aich und Loibach bekommen ein neues Kleinlöschfahrzeug", erklärt der alte und neue Bürgermeister von Bleiburg.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen