09.06.2017, 09:26 Uhr

Erziehungswisschenschaftler erhält Julius-Kugy-Preis

Erziehungswissenschaftler Dietmar Larcher wird für sein grenzüberschreitendes Handeln und Wirken geehrt (Foto: KK)
Die Gemeinschaft der Kärntner Slowenen verleiht heuer bereits zum 11. Mal den Julius-Kugy-Preis, der nach dem bekannten Alpinisten und Pionier der Julischen Alpen und Buchautor Julius Kugy (1858 – 1944) benannt ist. Er ist Persönlichkeiten aus dem Alpen-Adria-Raum zugedacht, die durch ihr Wirken die Idee der Mehrsprachigkeit und kulturellen Mannigfaltigkeit gelebt haben und leben und die durch ihr Vorbild das verständnisvolle Zusammenwachsen verschiedener Völker und Volksgruppen im Alpen-Adria-Raum fördern.
Den Julius-Kugy Preis 2017 erhält der pensionierte Erziehungswissenschaftler Dietmar Larcher für sein grenzüberschreitendes auf Sprachen des Alpen-Adria-Raumes bezogenes Wirken und Publizieren, für seine Verdienste im Bereich der sprachdidaktischen Weiterbildung zweisprachiger Lehrer in Kärnten und für die wertvolle wissenschaftliche Begleitung bei der Entwicklung der Julius-Kugy-Klassen am BG/BRG für Slowenen in Klagenfurt.
Die Verleihung findet am Donnerstag, den 8. Juni 2017 um 19 Uhr in der Aula des BG/BRG für Slowenen statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.