Bio-Greisslerei
Täglich frisch gekocht im „Liebstöckel“

Ausgezeichnetes Währinger Unternehmen: Hakan Yavuz setzt im "Liebstöckel" auf regionale Bioprodukte.
7Bilder
  • Ausgezeichnetes Währinger Unternehmen: Hakan Yavuz setzt im "Liebstöckel" auf regionale Bioprodukte.
  • Foto: Wolfgang Unger
  • hochgeladen von Wolfgang Unger

Seit zwei Jahren versorgt die Bio-Greisslerei "Liebstöckel" die Währinger mit regionalen Produkten.

WÄHRING. Geplant war seine Selbstständigkeit eigentlich ganz anders, aber durch Zufall nahmen die Dinge ihren Lauf. Und zwar in eine Richtung, mit welcher der gelernte Koch Hakan Yavuz gar nicht gerechnet hatte. "Mir war es schon immer wichtig, Lebensmittel als etwas Besonderes zu erachten, dabei lag mir die Wertschätzung für die verwendeten Rohstoffe sehr am Herzen, das vermisste ich in manchen Gastronomiebetrieben, in denen es hauptsächlich galt, ein Gericht nach dem anderen auf den Tisch des Gastes zu platzieren", sagt Yavuz. Während seiner Jahre in den unterschiedlichsten Stationen der Küche wurde ihm immer mehr bewusst, dass er eine andere Herangehensweise als seine Kollegen an den Tag legte.

Neues Konzept

Auf diesen Erkenntnissen basierend und dem Wunsch, sein eigenes Ding zu kreieren, eröffnete er im November 2017 schließlich die Bio-Greisslerei "Liebstöckel" in der Währinger Straße 133. Laut seinem Geschäftskonzept war es vorgesehen, ausschließlich regionale Bioprodukte anzubieten und zwar von Kleinbetrieben, die er selbst besuchte und sich sicher sein konnte, über Anbaumethoden, richtige Tierhaltung sowie soziale Verantwortung seiner Lieferanten Bescheid zu wissen. Das klappte sehr gut: Nur, dass sich das Geschäft zu Anfang nicht so entwickelte, wie er sich das vorgestellt hatte.

"Waren blieben übrig und waren dem Verderb ausgeliefert, was wiederum meiner Philosophie der restlosen Verwertung von Lebensmitteln widersprach", so der 35-Jährige. Also machte er aus der Not eine Tugend und beschloss, alles was nicht verkauft wurde und einem Verfallsdatum preisgegeben war, einfach zu verkochen. "Ich bot Bio-Tagesteller, anfangs 15-20 Portionen, doch nach kurzer Zeit war die Nachfrage so groß, dass ich an die 70 Gerichte zubereitete", freut sich Yavuz. Doch dem nicht genug, tüftelte er an einer neuen Variante der restlosen Verwertung. Es wurde eine App entwickelt, auf der Überraschungstaschen um vier Euro angeboten werden. Alle mit frischen Bioprodukten gefüllt, die vom Verkauf und der Speisenproduktion übrig geblieben sind. Für dieses Konzept gewann er sogar einen Umweltschutzpreis.

Mehr Infos auf www.liebstöckel.at

Autor:

Wolfgang Unger aus Leopoldstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.