Mit 100 Prozent der Stimmen gewählt
Margit Ziegelbäck ist neue Bezirksbäuerin von Wels-Land

Das neue Team in Wels-Land: Gisela Weiß, Bezirksbäuerin Margit Ziegelbäck, Bezirksbäuerin Stv. Monika Selinger, Landesbäuerin Johanna Haider, BB-Bezirksobmann Leopold Keferböck (v.l.).
  • Das neue Team in Wels-Land: Gisela Weiß, Bezirksbäuerin Margit Ziegelbäck, Bezirksbäuerin Stv. Monika Selinger, Landesbäuerin Johanna Haider, BB-Bezirksobmann Leopold Keferböck (v.l.).
  • Foto: Bauernbund
  • hochgeladen von Matthias Staudinger

Margit Ziegelbäck aus Steinhaus bei Wels wurde in der Bäuerinnenversammlung der Bäuerinnen mit 100 Prozent der Stimmen zur neuen Bezirksbäuerin von Wels-Land gewählt. Unterstützung erhält die neue Bezirksbäuerin von ihren Bezirksbäuerin-Stellvertreterinnen Gisela Weiß aus Gunskirchen und Monika Selinger aus Aichkirchen.

STEINHAUS, WELS-LAND. Der neuen Bezirksbäuerin Margit Ziegelbäck ist die Bäuerinnenarbeit durch ihr ehrenamtliches Engagement als Schriftführerin der Bäuerinnen in der Ortsgruppe Steinhaus bestens bekannt. Gemeinsam mit ihrem Gatten Martin bewirtschaftet sie einen landwirtschaftlichen Betrieb, der auf Ferkelproduktion spezialisiert ist. Zudem unterrichtet die Mutter dreier Kinder noch in Teilzeit im Agrarbildungszentrum Lambach. In der selbstbewussten Kommunikation und im Erfahrungsaustausch sieht die neue Bezirksbäuerin einen wesentlichen Baustein für die persönliche, berufliche aber auch betriebliche Weiterentwicklung.

„Unsere Aufgabe ist es, die Begeisterung für unsere Arbeit in der Landwirtschaft nach außen zu tragen“, so die neue Bezirksbäuerin Margit Ziegelbäck.

Ein wichtiges Anliegen ist der neuen Bezirksbäuerin auch die Aus- und Weiterbildung. Sie möchte in Zukunft Seminarangebote und Schulungen verstärkt anbieten, um den Bäuerinnen das nötige Rüstzeug für die überzeugende und authentische Kommunikation mit den Konsumenten zu geben. „Wir Bäuerinnen sind durch die Kinder in den Schulen und Kindergärten gut vernetzt. Nützen wir diese Chance und reden wir mit den Menschen, oft sind es die kleinen Gespräche die viel bewirken,“ ist Margit Ziegelbäck überzeugt.

Mutige Frauen braucht das Land

Landesbäuerin Johanna Haider ermutigte in ihrem Referat die Bäuerinnen mit dem Thema „Mutige Frauen braucht das Land“, sich für die Anliegen der Bäuerinnen und Bauern einzusetzen.
40 Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe in Oberösterreich werden von den Bäuerinnen geführt. Der Anteil der Frauen als Abgeordnete im OÖ. Landtag beträgt 38 Prozent und im Nationalrat 39 Prozent. Das Amt einer Bürgermeisterin bekleiden gar nur acht Prozent.

„Ich möchte junge Bäuerinnen zum Engagement in der Politik ermutigen und motivieren, damit wir die Anliegen der Bäuerinnen, aber auch der Frauen am Land in die entsprechenden Gremien einbringen und umsetzen können“, so Landesbäuerin Johanna Haider

Die Landesbäuerin und Ehrengäste gratulierten zur Wahl und bedankten sich bei LKR Anita Straßmayr und ihrer Stellvertreterin Andrea Fuchsberger für die sehr gewissenhafte und engagierte Arbeit in der Bäuerinnen Organisation des Bezirkes in den letzten 15 Jahren.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen