Ibiza-Affäre
"Gemeinsame Weiterarbeit"

Beschworen jetzt nach dem Ibiza-Skandal ihre Einigkeit: Andreas Rabl (FPÖ) und Peter Csar (ÖVP).
  • Beschworen jetzt nach dem Ibiza-Skandal ihre Einigkeit: Andreas Rabl (FPÖ) und Peter Csar (ÖVP).
  • Foto: FPÖ Wels
  • hochgeladen von Mario Born

WELS (mb). Nachwehen der "Ibiza-Affäre": Wie angekündigt trafen sich jetzt die Spitzen der blau-schwarzen Koalition in Wels zur Aussprache.

"Ein ernsthaftes Gespräch" sollte es werden, eine "klare inhaltliche Distanzierung" forderte ÖVP-Stadtparteiobmann Peter Csar von der  "Bürgermeisterpartei", nachdem die Entgleisungen der blauen Bundesparteiführung bekannt geworden waren. Csar und das Welser Stadtoberhaupt Andreas Rabl (FPÖ) kamen nun am Freitag, 24. Mai, zusammen. Laut einer gemeinsamen Erklärung vom Montag, 27. Mai, wurden dabei "die politischen Vorfälle auf Bundesebene nochmals ausführlich thematisiert." Und beide Seiten zeigen sich einig darin, "dass die im Video gemachten Aussagen inakzeptabel sind und nicht den Werten der Koalitionspartner entsprechen."
In Folge werden die Errungenschaften der gemeinsamen Regierungsarbeit in Wels herausgestellt und die Weiterarbeit beschworen: "Dieser erfolgreiche Weg war nur gemeinsam möglich und soll im Sinne der Welser Bevölkerung fortgesetzt werden. Zum gemeinsamen Weiterarbeiten haben sich beide Parteien erklärt." Im Fokus liegen demnach "KJ-Gestaltung samt dem Standort für die Busdrehscheibe, Attraktivierung des Marktplatzes und der Markthalle, sowie die Einrichtung der Polizeischule und der Polizeiinspektion im Greif". Damit scheint die Affäre zumindest für die Messestadt vom Tisch.

Autor:

Mario Born aus Wels & Wels Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.