31.01.2018, 15:03 Uhr

ATSV Stadl-Paura: 1:2-Niederlage im Testspiel gegen WSC Hertha Wels (0:1)

In Hälfte eins hatte die Renner-Elf Chancen auf fünf Treffer, konnte diese jedoch nicht nützen.
Wels: Mauthstadion | Nach der 0:4-Niederlage im ersten Testspiel gegen Blau Weiß Linz, traf die Renner-Elf, am Samstag, 27. Jänner 2018, im zweiten Vorbereitungsspiel, auf WSC Hertha Wels. Die zuletzt krank fehlenden Zwillinge Pascal und Raphael Hofstätter nahmen auf der Ersatzbank Platz, die Neuzugänge Sandi Dizdaric, Shemsi Dzelili und Betancor Sanchez Jefte standen in der Startelf. Auch zwei Testspieler waren von Beginn an dabei. Unser Gegner nimmt nach der Hinrunde den dritten Tabellenrang in der LT1 OÖ-Liga ein, in der Vorwoche fertigte er Union Gurten mit 7:1 ab. Wir waren uns also der Stärke der Kuranda-Elf durchaus bewusst.

Spielleiter Almir Barucic pfiff die Partie, pünktlich um 14.00 Uhr, am Kunstrasenplatz im Welser Mauthstadion, an. An den Linien assistierten Herbert Haslehner und Servan Yilmaz.

Fünf Stadlinger-Topchancen in Hälfte eins


Die Renner-Elf fand sehr gut in dieses Match, übernahm sofort das Kommando und konnte sich durch eine aggressive Spielweise Chance um Chance erarbeiten. David Xerach Muro Fernandez scheiterte gleich zwei Mal, völlig alleinstehend, vor dem gegnerischen Gehäuse. Auch Betancor Sanchez Jefte, Adán Ravelo Expósito und Misel Danicic, konnten ihre Topchancen nicht verwerten. Durch einen Konter kam unser Gegner völlig überraschend zum Führungstreffer, wobei ein Außenverteidiger die Abseitsstellung des Torschützen aufhob. Eigentlich hätten wir mit zwei oder drei Toren Vorsprung in die Halbzeitpause gehen müssen, auf Grund der vergebenen Chancen ging es mit dem knappen 0:1-Rückstand in die Kabinen.

Trainer Erich Renner bringt in Hälfte zwei gleich sechs neue Spieler


Weiterlesen auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter:

http://www.atsv-stadl-paura.at

Vorschau:

Am Samstag, 03. Februar 2018 wartet mit dem SV Grödig der nächste schwere Testgegner auf die Renner-Elf. Die Mannschaft von Neo-Trainer Mario Messner befindet sich nach der Hinrunde auf dem starken zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga West. Das Match wird am Kunstrasenplatz im Welser Mauthstadion ausgetragen, der Anpfiff erfolgt um 16.00 Uhr. Wir freuen uns wieder über jeden einzelnen Fan, der uns bei diesem Testspiel unterstützt!





0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.