12.05.2016, 16:47 Uhr

3. OÖ. Paracycling-Tour vom 25. bis 29. Mai 2016 im Salzkammergut

Spitzenradsport für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen ist in Oberösterreich von Mittwoch, 25. bis Sonntag, 29. Mai 2016 zu sehen. Insgesamt kämpfen 100 Paracycling-Radrennfahrer in fünf Tagesetappen um den Sieg bei der OÖ. Paracycling Tour und um UCI-Weltranglistenpunkte, wobei in allen 14 Rennklassen die Gewinner ermittelt werden. Die Rundfahrt mit den stärksten internationalen Teilnehmern startet heuer erstmals mit einem Prolog in Gmunden, es folgt ein Einzelzeitfahren und drei Tagesetappen. Neu ist auch die Etappe in Lengau. Bei der größten Radsportveranstaltung für Menschen mit Behinderung in Österreich wird Weltmeister Walter Ablinger alles geben, um seinen Vorjahressieg zu verteidigen. Generell ist die gesamte österreichische Nationalmannschaft am Start. „Die Rundfahrt ist heuer besonders spannend, da sie zur Qualifikation für die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro zählt. Da dies das große sportliche Ziel vieler Teilnehmer ist, darf mit Topleistungen gerechnet werden“, so Dietmar Ematinger, Organisator der OÖ. Paracycling-Tour. Darüber hinaus wird auch eine Tour de Skate für Inlineskater ausgetragen, bei der unter anderem auch die Top-Eisschnellläuferin Vanessa Bittner aus Tirol starten wird.

Rundfahrt startet mit Prolog in Gmunden und macht in Attnang, Ebensee, Lengau und Schwanenstadt Station
Die OÖ. Paracycling-Tour wird großteils im Salzkammergut und erstmals auch im Bezirk Braunau ausgetragen. Die Rundfahrt startet am Mittwoch, den 25. Mai 2016 um 18.30 Uhr mit einem Prolog in Gmunden. Die Strecke führt von der Herakhstraße über die Ohlsdorferstraße und Schosserstraße zum Ziel in der Keramikstraße. Die Streckenlänge beträgt bei einem Höhenunterschied von 39 Meter insgesamt 1,2 Kilometer. Im Anschluss an den Prolog findet am Abend ein Willkommensempfang für alle Teilnehmer im Einkaufszentrum SEP statt.

Am Donnerstag, den 26. Mai wird die 1. Etappe in Form eines Einzelzeitfahrens mit Start und Ziel in Attnang-Puchheim durchgeführt. Je nach Rennklasse ist mit Start um 13.30 Uhr ein 10 Kilometer bzw. 14 Kilometer langer Rundkurs zu absolvieren. Im Rahmen dieser Etappe wird auch der Jedermanngiro mit einem Paarzeitfahren gestartet. Auch die Tour de Skate - der Inlineskate- und Rollerskibewerb - startet hier bereits um 12.30 Uhr mit einem Rennen über 14 Kilometer, zu dem zwischen 70 und 100 Teilnehmer erwartet, da dieser Bewerb zum Austrian Inline Cup zählt.

Am Freitag, den 27. Mai wird die 2. Etappe mit dem Bergrennen mit Start bei der Saline Ebensee über 9 Kilometer zum Ziel am Offensee gefahren. Start dieser Etappe ist um 16.30 Uhr, dieses Teilstück wird den Teilnehmern wie im Vorjahr wieder alles abverlangen. „Hier wird sicher eine Vorentscheidung um den Rundfahrtsieg fallen“, ist sich Dietmar Ematinger sicher.

Neu ist heuer auch der Austragungsort der 3. Etappe, die in Lengau im Bezirk Braunau mit Start um 13 Uhr ausgetragen wird. Die Fahrer haben bei diesem Straßenrennen am Samstag, den 28. Mai 2016 je nach Rennklasse einen 4 Kilometer bzw. 7,5 Kilometer langen eher flachen Rundkurs zu absolvieren. Die Renndistanz beträgt dabei 90 Minuten und eine Runde.

Das Radstraßenrennen auf einem 6 Kilometer langen Rundkurs in Schwanenstadt bildet am Sonntag, 29. Mai 2016 die Abschlussetappe der 3. OÖ. Paracycling-Rundfahrt. Ab 12.30 Uhr starten die Fahrer am Stadtplatz, die Inlineskater fahren ihr letztes Teilstück auf einem 4,17 Kilometer langen Rundkurs. Die Athleten absolvieren je nach Klasse zwischen 8 bis 41,7 km. Unmittelbar im Anschluss an das Rennen findet dann am Stadtplatz in Schwanenstadt die Siegerehrung der Paracycling-Rundfahrt statt. Der Finalbewerb der Tour de Skate - der Inline-Marathon - startet um 14.30 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.