Natters/Mutters
Großbaustelle im Bereich Innsbruck-Süd

Die Autobahnanschlussstelle Innsbruck-Süd wird im Bereich von Natters neu gestaltet.
  • Die Autobahnanschlussstelle Innsbruck-Süd wird im Bereich von Natters neu gestaltet.
  • Foto: ASFINAG
  • hochgeladen von Manfred Hassl

ASFINAG, Land Tirol und Gemeinde Natters informierten über den geplanten Sicherheitsausbau der Anschlussstelle Innsbruck-Süd im Bereich der Auffahrt nach Natters/Mutters. Ein umfassendes Konzept – vom Radweg über Landesstraße bis Autobahn – wurde präsentiert!

Mehr Verkehrssicherheit, weniger Stau, bessere Anbindungen der direkt benachbarten Siedlungsbereiche, Ausbau von Geh- und Radwegen und eine deutliche Verbesserung beim Lärmschutz – beim Sicherheitsumbau der Anschlussstelle Innsbruck-Süd soll die Situation für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer spürbar verbessert werden. Zudem soll es zu einer Entlastung der dort ansässigen Bevölkerung kommen.

Planungsstand

Vertreterinnen und Vertreter von ASFINAG, Land Tirol und der Gemeinde Natters informierten  die direkt betroffenen Anrainerinnen und Anrainer bei einer Veranstaltung über den derzeitigen Stand der Planungen. Weiteres Ziel: Das Feedback und die individuellen Anregungen der dortigen Bewohnerinnen und Bewohner sollen, soweit umsetzbar und machbar, frühzeitig in die Planungen einfließen, um eine nachhaltige Verkehrslösung an diesem neuralgischen Verkehrsknoten gewährleisten zu können.

Die wesentlichen Ziele
... des Sicherheitsumbaus an der Anschlussstelle A 13 Innsbruck-Süd/B 182 Brennerstraße:
* Erhöhung der Verkehrssicherheit
* Übersichtlichere Verkehrsführung
* Weniger Stau durch verbesserten Verkehrsfluss
* Verbesserung der Lärm- & Luftsituation für Anrainerinnen und Anrainer
* Bushaltestelle rückt näher an Siedlungsbereich, neue Bushaltestelle entsteht in Richtung Innsbruck
* Anbindung an den Rad- & Gehweg von Innsbruck nach Mutters/Natters

Tankstellenverkehr
Im Wesentlichen soll die Anschlussstelle Innsbruck-Süd eine komplett neue Form erhalten. Wichtig dabei: Durch den Umbau entstehen verbesserte Zu- und Abfahrten, die Rückstaus auf die Autobahn verhindern sollen. Darüber hinaus soll die Verkehrssituation rund um die dort angesiedelte Tankstelle so geändert werden, dass es dort künftig keine Verkehrsprobleme mehr geben soll.
Neben dem Autoverkehr verbessern ASFINAG und Land Tirol aber auch die Infrastruktur für Radfahrer und Fußgänger sowie für den öffentlichen Verkehr mit der Errichtung neuer bzw. zusätzlicher Haltestellen. Der Baubeginn ist aus derzeitiger Sicht für 2023 geplant. Bis dahin fließen auch die Anregungen der Bevölkerung in die Detailplanungen ein. Im Zuge der seit Anfang Juni laufenden Sanierung der Stützmauer entlang der Stubaitalbahn im Bereich Sonnenburgerhof bis Gärberbach werden an der B 182 Brennerstraße im Hinblick auf den Sicherheitsumbau Innsbruck-Süd umfangreiche Leitungsarbeiten durchgeführt.

Weitere Berichte: www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge

Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen