Verfolgung einer Geisterfahrerin plus Autobahnsperre

Am 23.11.2017, um 20.15 Uhr ging bei der Autobahnpolizeiinspektion Schönberg i. St. die Meldung über eine Geisterfahrt auf der Brennerautobahn (Richtungsfahrbahn Süden) ein. Nachdem die 59-jährige Geisterfahrerin aus Tirol im Bereich Innsbruck-Süd/Ausfahrt Natters nicht auf die Anhalteversuche einer entgegenkommende Streife der Autobahnpolizei Schönberg reagierte, wendeten die Polizisten bei der Anschlussstelle Patsch und verfolgten die Frau. Sie konnten die Geisterfahrerin in weiterer Folge auf der Inntalautobahn lokalisieren und versuchten abermals, parallel auf der Richtungsfahrbahn Osten fahrend, durch Blaulicht und Folgetonhorn auf sich aufmerksam zu machen und die Geisterfahrerin anzuhalten. Weil die Frau auch diese Anhalteversuche missachtete, wurde die Inntalautobahn (Richtungsfahrbahn Westen) von zwei weiteren Streifen der Autobahnpolizei auf Höhe Wattens komplett gesperrt. Schließlich konnte die lediglich mit eingeschaltetem Begrenzungslicht fahrende Frau um 20.35 Uhr angehalten werden. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ. Da die Frau einen äußerst verwirrten Eindruck machte, wurde sie anschließend einem Sprengelarzt zur Untersuchung vorgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Zu Schaden kam durch die Geisterfahrt glücklicherweise niemand.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen