Chance für Westliches Mittgebirge und Signal an die Jugend

Sophia Kircher (im Bild mit JVP-Obmann Philipp Gaugl) wurde auf Platz 4 an aussichtsreicher Position gereiht, Alexander Haider kandidiert auf Platz 12.
  • Sophia Kircher (im Bild mit JVP-Obmann Philipp Gaugl) wurde auf Platz 4 an aussichtsreicher Position gereiht, Alexander Haider kandidiert auf Platz 12.
  • Foto: VP
  • hochgeladen von Manfred Hassl

Sophia Kircher aus Götzens geht als VP-Kandidatin des Westlichen Mittelgebirges in das Rennen um den Tiroler Landtag. Die JVP-Bezirksobmann-Stellvertreterin wurde auf Platz vier und somit mit realistischen Chancen auf ein Landtagsmandat gereiht. „Ich bin davon überzeugt, dass junge Menschen Verantwortung übernehmen können und dies auch tun müssen. Die Bewegung rund um Sebastian Kurz hat das am 15. Oktober eindrucksvoll aufgezeigt. Bei der Nationalratswahl wurde klar für einen neuen Stil und unsere Generation gestimmt. Derzeit ist im Landtag kein VP- Abgeordneter unter 30 Jahren vertreten- das möchte ich ändern“, erklärt die Götznerin über die Beweggründe ihrer Kandidatur.

Stimme für die Jugend im Bezirk

Die erst 23-jährige Tirolerin ist schon seit 5 Jahren auf verschiedenen Ebenen aktiv und zählt sich zur Generation, die jetzt Politik für die Zukunft machen möchte. Am 25. Februar sieht die Junge ÖVP mit Spitzenkandidatin Sophia Kircher die Chance, den Landtag zu verjüngen. Die nötigen Vorzugsstimmen sollen dafür nicht nur im Westlichen Mittelgebirge gesammelt werden. „Mit Sophia haben wir eine junge engagierte JVP Kandidatin, die bereits im Nationalratswahlkampf mit über 700 Vorzugsstimmen aufgefallen ist. Nun werden wir bis zum 25. Februar gemeinsam alles geben, um der Jugend im gesamten Bezirk eine starke Stimme im Landtag zu geben," zeigt sich JVP- Bezirksobmann Philipp Gaugl erfreut über die Kandidatur von Kircher.

Frische Ideen und einige Erfahrungen

Im Vorsitz der Hochschülerinnenschaft an der Universität Innsbruck hat Sophia Kircher erste Erfahrungen in der Interessensvertretung der rund 30.000 Studierenden gesammelt. Als Mitarbeiterin im Bundesbüro der Jungen ÖVP in Wien arbeitete sie im Team von Sebastian Kurz. Aktuell ist Sophia Kircher als Angestellte im Marketingbereich tätig. Die Kandidatin ist auch in der Jungen Europäischen Volkspartei aktiv und Mitglied der Bürgermeisterliste „Gemeinsam für Götzens“ in ihrer Heimatgemeinde. "Die Themen Bildung, leistbarer Wohnraum, Ehrenamt und die Stärkung des ländlichen Raums liegen mir besonders am Herzen", so die Kandidatin.

Weitere KandidatInnen

Auf Platz 12 der Bezirksliste kandidiert ebenfalls für die JVP der Sellrainer Gemeinderat Alexander Haider aus Sellrain. Auf Listenplatz 10 steht die Völser VP-Frauen-Vorsitzende Alexandra Rieger zur Wahl, auf Platz 13 wurde Maria Christ aus Grinzens gereiht.

Die komplette Bezirksliste

1. Johannes Tratter, Rum
2. Cornelia Hagele, Telfs
3. Florian Riedl, Steinach
4. Sophia Kircher, Götzens
5. Thomas Schweigl, Wildermieming
6. Anna Junker, Rinn
7. Rainer Hoch, Seefeld
8. Christa Schweiger, Kolsass
9. Johann Deutschmann, Fulpmes
10. Alexandra Rieger, Völs
11. Maria Magdalena Gatt, Tulfes
12. Alexander Haider, Sellrain
13. Maria Christ, Grinzens
14. Daniel Burger, Polling
15. Valentina Kopp, Rum
16. Robert Lechner, Wattens
17. Isabella Blaha, Scharnitz
18. Ulrike Pokorny-Resch, Rum

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen