02.06.2017, 13:13 Uhr

Dorffest vs. Wanderfest: "Win-Win-Situation"

Ob die Wanderveranstaltung eine Konkurrenz zum Dorffest darstellt oder eine "Win-Win-Situation" bietet, wird sich weisen.

Christoph Stock (stellv. Direktor TVB) nimmt zur Diskussion um Axamer Dorffest Stellung!

Christoph Stock, stellvertretender Direktor des "TVB Innsbruck und seine Feriendörfer", will die Kritik von Bgm. Christian Abenthung betreffend einer "Konkurrenzveranstaltung für das Dorffest" (Bericht siehe HIER) nicht unkommentiert lassen: "Grundsätzlich ist es so, dass der TVBI nicht in die Planung und Terminauswahl oder auch Kostenbeteiligung der Wanderveranstaltung mit eingebunden war. Der Termin wurde im Dez. 2016 zwischen verhandelt – der TVBI war hier aber nie Gesprächspartner."

"Keine Konkurrenzierung"

Christoph Stock sieht die beiden Veranstaltungen als keine Konkurrenzierung, da sich die Zielgruppe der Wanderveranstaltung erfahrungsgemäß aus bergbegeisterten Tirolern, aus dem benachbarten Bayern und aus Südtirol zusammensetzt. Von der Uhrzeit her wäre es daher durchaus möglich, dass Wanderer nach dem musikalischen Tei auf der Heimfahrt noch das traditionelle Dorffest besuchen, glaubt Stock: "Es bestünde auch noch die Möglichkeit, das Dorffest in der Vorbewerbung der Wanderveranstaltung anzukündigen. In dieser Richtung gibt es bereits positive Signale."
Grundsätzlich sieht sich Christoph Stock ebensowenig angesprochen wie die weiteren Tourismusverantwortlichen: "Ich denke aber, dass wir hier für beide Events mit gegenseitigem Bemühen eine Win-Win-Situation zusammenbringen werden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.