27.09.2017, 21:55 Uhr

"Otto Neururer – Hoffnungsvolle Finsternis" ist fertig!

Die Bürgermeister Christian Abenthung, Hansjörg Peer und Josef Singer trafen Ottfried Fischer und Hans-Jürgen Silbermann am Filmset (Foto: AVG Filmproduktion)

Publikumsliebling Ottfried Fischer ist als Schauspieler und Koproduzent am Projekt beteiligt – exklusiver Videoclip für Bezirkblatt-Leser!

Die beiden Tiroler Filmemacher Hermann Weiskopf und Dr. Peter Mair (www.avgproduktion.com) haben im westlichen Mittelgebirge die Dreharbeiten zu „Otto Neururer – Hoffnungsvolle Finsternis“ erfolgreich beendet.
Nach einem längeren Genesungsprozess konnte man Ottfried Fischer im westlichen Mittelgebirge wieder vor der Kamera sehen. Dabei bekleidete der beliebte Schauspieler die Rolle des Pfarrer Anton, der sich mit zwei kuriosen Weggefährten auf die Spuren des Pfarrer Otto Neururer begibt, der für seinen gewaltlosen Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime 1996 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen wurde.

Starkes Zeichen

Hermann Weiskopf und Dr. Peter Mair konnten Ottfried Fischer nicht nur als Top-Besetzung gewinnen, sondern auch als Koproduzenten. „Es ist das erste Mal, dass Ottfried Fischer in einem Spielfilm als Koproduzent auftritt. Er setzt damit gemeinsam mit uns ein wichtiges und starkes Zeichen anlässlich des schrecklichen Schicksals von Pfarrer Otto Neururer, gegen das millionenfache grausame Morden des Nationalsozialismus sowie gegen Gewalt im Allgemeinen. Auch Dank Ottfried Fischer hoffen wir, dass unser Film und seine wichtige Botschaft weit über unsere lokalen Grenzen hinaus Beachtung findet“, sagen die beiden Filmemacher.

Absurde Gewalt

Ottfried Fischer, den die Dreharbeiten von der Axamer Lizum über Axams, Götzens bis nach Piller führten, ist begeistert: „Die wirklich beeindruckende Schönheit Tirols steht in krassem Widerspruch zu der absurden Gewalt, die Otto Neururer unter den Nazis erfahren musste. Dieser Film sei ein Lehrbeispiel dafür, wie sehr das Gute und das Böse beieinanderliegen können. Wir müssen immer wachsam bleiben!“.

Weitere Hochkaräter

Neben Ottfried Fischer sind auch weitere „Hochkaräter“ in der Besetzung zu finden, wie zum Beispiel Karl Merkatz als Fürstbischof oder Julia Gschnitzer als Häuserin Maria, weiter viele junge Schauspieltalente, allen voran der Tiroler Schauspieler Lucas Zolgar als Otto Neururer oder die Südtiroler Schauspielerin Jasmin Mairhofer in der Rolle von Sofia, die Sozialstunden ableisten muss.

Exklusiver Videoclip für Bezirksblatt-Leser

Hermann Weiskopf und Dr. Peter Mair möchten sich im Namen des Filmteams auch für diesen zweiten und letzten Teil des Drehs zu „Otto Neururer – Hoffnungsvolle Finsternis“ im westlichen Mittelgebirge bedanken: „Ohne die tatkräftige Unterstützung durch die Bevölkerung, die Gemeinden und Gemeindevertreter und die Raiffeisenbank des westlichen Mittelgebirges, hätten wir es nicht schaffen können!“
Als kleines Dankeschön und Zeichen der Anerkennung veröffentlichen die beiden daher einen Link auf der Internetseite www.meinbezirk.at – darin kann man exklusiv und als Vorschau eine Szene/Teaser mit Ottfried Fischer aus dem Film sehen...

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.