27.08.2016, 20:36 Uhr

Ein Fußball-Feiertag in Kematen

Vierfacher Torjubel bei den Blues – der SV Bäcker Ruetz Kematen bot seinen Fans ein Fußballfest!

SV Bäcker Ruetz Kematen fegte mit einer bärenstarken Leistung die Reichenauer aus dem Stadion!

In der ersten Halbzeit des Tiroler Liga-Schlagers zwischen dem SV Bäcker Ruetz Kematen und Regionalliga-Absteiger SVG Reichenau machten die hohen Temperaturen beiden Teams zu schaffen – von "Sommerfußball" war dennoch keine Rede. Hohes Tempo, aber kaum Torchancen auf beiden Seiten, da war die Nullnummer zur Pause die logische Folge. In der zweiten Halbzeit nahmen die Blues dann aber mächtig Fahrt auf, zeigten sich von ihrer allerbesten Seite und boten ihren Fans ein wahres Fest!
Erstklassig in der Abwehr, kompakt im Mittelfeld, wieselflink im Angriff und in vielen Situationen auch gedanklich flexibler als der Gegner – so trumpften die Kemater auf. Den ersten Treffer steuerte mit Maximilian Hofer ein permanenter Gefahrenherd bei – und die vorher aufgestellte Behauptung der "geistigen Flexibilitä" wurde beim zweiten Tor deutlich. Ein schnell ausgeführter Einwurf überforderte die Reichenauer Abwehr – Marvin Kranebitter zog auf und davon und versenkte das Leder. Mit dem 3:0 lieferte Andreas Zangerl den Beweis für seine Offensivkompetenz. In der Schlussphase netzte nochmals Kranebitter ein – der 4:0-Erfolg ist ein deutliches Signal, dass den Blues an guten Tagen im eigenen Stadion kein Gegner zu groß ist!

Erwartete Niederlage für Völs

Der FC Kitzbühel hat ein Ziel ausgegeben: Raus aus der Tiroler Liga, rein in die Regionalliga. Die bisherigen Ergebnisse untermauern dieses Motto – und auch der SV Völs konnte die Gamsstädter nicht entscheidend einbremsen. Mit dem 3:0-Sieg feierten die Kitzbühler den vierten Sieg im vierten Spiel. Die Völser werden es nicht allzu schwer nehmen: Dass die Punkte woanders eingefahren werden müssen, durfte man hier mit Fug und Recht einkalkulieren.

Sieg für Oberperfuss

Der SV Oberperfuss hat sich in der Landesliga auf der Siegerstraße zurückgemeldet. Im Pitztal gab es gegen die dortige Spielgemeinschaft einen 2:1-Erfolg, der durch Tore von Christoph Mersa und Emmanuel Stadler sichergestellt wurde.

Klatsche für Grinzens

Die Straße der Sieger verlassen hat der FC Raika Grinzens, der als stolzer Tabellenführer der 1. Klasse West in Sölden einbog und von dort mit sechs Toren im Kasten wieder abreisen musste. Ein empfindliche 1:6-Niederlage führte prompt auch zum Rückfall in der Tabelle auf den fünften Platz, was nach drei gespielten Runden freilich alles andere als ein Drama ist. Kleiner Trost: Sölden ist der neue Tabellenführer und solcherart der neue Klassenprimus!

Drei Spiele am Sonntag

Landeck – Sellraintal (17.30 Uhr, Landeck)
Sans Papiers – SV Völs Ib (10 Uhr, Besele)
Natters Ib – Seefeld Ib (10.30 Uhr, Natters)

Anbei Fotos aus dem Spiel Kematen gegen Reichenau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.