Nach FPÖ Antrag
Defibrillatoren für die Wieden

Ein Defibrillator kann im Ernstfall Leben retten.
  • Ein Defibrillator kann im Ernstfall Leben retten.
  • Foto: Peter Zellinger
  • hochgeladen von Yvonne Brandstetter

WIEDEN. Bei Herz-Kreislauf-Stillständen zählt oft jede Sekunde. Und er kann im Notfall Leben retten. Die Rede ist vom Defibrillator.

Damit auch auf der Wieden bereits vor Eintreffen der Rettung durch Passanten oder Polizei notwendige Erstmaßnahmen eingeleitet werden können, forderte die FPÖ Wieden eine flächendeckende Anbringung von Defibrillatoren. "Der Antrag wurde im Juni in der Bezirksvertretungssitzung eingebracht, in der Katastrophenschutzkommission besprochen und nun einstimmig angenommen", freut sich FPÖ-Wieden-Chef Clemens Gudenus. Die Dichte von Defibrillatoren war auf der Wieden bisher geringer als in anderen Bezirken – 2014 gab es lediglich zwei. Diese waren im Amtshaus und auf der Schönbrunner Straße 7 zu finden.

Gerade deshalb herrscht hier Bedarf. Und dieser soll schon bald gedeckt werden – damit im Ernstfall Leben gerettet werden können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen