16.03.2017, 14:51 Uhr

Special Olympics World Winter Games 2017: Wiener Athleten im Rathaus verabschiedet

Die Wiener Delegation für die Special Olympics Winter Games 2017 wurde im Rathaus verabschiedet. (Foto: GEPA Pictures Special Olympics)

Einen Tag vor ihrer Reise in die Steiermark zu den Special Olympics World Winter Games 2017 wurden die Wiener Teilnehmer am Donnerstag im Rathaus verabschiedet.

WIEN. In zwei Tagen ist es soweit: 28 Wiener Teilnehmer der Special Olympics World Winter Games 2017 werden in Schladming, Graz und Ramsau um Medaillen für Österreich kämpfen. Am Samstag, 18. März, werden die Spiele eröffnet. Mit dabei: Tausende Athleten aus über 100 Nationen. Im Wiener Rathaus wurden am Donnerstag die Wiener Athleten von Sportstadtrat Andreas Mailath-Pokorny verabschiedet.

Das Team aus Wien wird in den Sportarten Ski Alpin, Langlauf, Schneeschuhlauf, Stocksport und Eiskunstlauf um die olympischen Medaillen kämpfen. Die Teilnahme ist für alle eine große Herausforderung. Nach zwei Jahren Vorbereitungszeit waren die vergangenen Monate besonders hart – alle 28 Wiener Sportler haben intensiv trainiert. "Berechtigte Medaillenhoffnungen können sich einige der Wiener Teilnehmer machen, auch wenn der internationale Vergleich immer für Überraschungen gut ist", so Bundeslandkoordinatorin Andrea Freh. Für Freh ist es besonders großartig, dass die World Winter Games erneut in Österreich stattfinden. Das sei eine besondere Ehre und eine zusätzliche Motivation.

"Wenn wir heute die Sportler der Special Olympics verabschieden, dann gibt es bereits Gewinner. Die Gewinner sind wir! Wenn es uns gelingt die Begeisterung und Stärke der Special Olympics Athleten in den Alltag mitzunehmen, dann ist viel gewonnen. Dann haben wir gewonnen! Für die sportlichen Wettbewerbe wünsche ich den AthletInnen viel Erfolg und Freude", sagte Mailath-Pokorny bei der Verabschiedung.


Mehr als 500 Sportler in Wien

Anlässlich der Spiele beherbergte Wien als Host Town im Vorfeld der Spiele von 14. bis 16. März über 500 Sportler und Betreuer aus Malaysia, Singapur, Mongolei, Chile, Tajikistan, Usbekistan, Rumänien, China, Hong Kong und Japan . Sieben Wiener Rotary Clubs, Uniqa, Special Olympics Österreich und die Stadt Wien ermöglichten ihnen Einblicke in die österreichische Kultur, Lebensweise und Tradition.

Torch run in Vienna #austria2017 #heartbeatfortheworld

Ein Beitrag geteilt von Austria2017 (@austria2017) am


Die Special Olympics im Internet:

Die Special Olympics Winter Games 2017 kann man umfangreich im Internet auf Facebook, Twitter, Instagram, Flickr und auf einem eigenen You-Tube-Channel verfolgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.