Ecke Schulgasse/Kesslergasse
Eröffnung des Reperaturcafès

V.l.: Mitarbeiter Karl Trimmel, Zweite Vizebürgermeisterin Margarete Sitz, Vizebürgermeister a.D und Vizepräsident der Volkshilfe NÖ Holger Linhart, Mitarbeiter Loel Jeremias Grey, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Präsident der Volkshilfe Ewald Sacher, Freiwilligen-Managerin Bettina Lanzenberger, Landesgeschäftsführer Gregor Tomschizek und Stadtrat Wolfgang Scharmitzer.
  • V.l.: Mitarbeiter Karl Trimmel, Zweite Vizebürgermeisterin Margarete Sitz, Vizebürgermeister a.D und Vizepräsident der Volkshilfe NÖ Holger Linhart, Mitarbeiter Loel Jeremias Grey, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Präsident der Volkshilfe Ewald Sacher, Freiwilligen-Managerin Bettina Lanzenberger, Landesgeschäftsführer Gregor Tomschizek und Stadtrat Wolfgang Scharmitzer.
  • Foto: Pürer
  • hochgeladen von Peter Zezula

Wiener Neustadt (Red.). Gestern, Donnerstag, wurde an der Ecke Schulgasse/Kesslergasse in Wiener Neustadt ein Reparaturcafé der Volkshilfe Niederösterreich in Beisein von Bürgermeister Klaus Schneeberger, Präsident Ewald Sacher und Vizebürgermeister a.D. und Vizepräsident der Volkshilfe Holger Linhart eröffnet.

Ziel dieses Freiwilligenprojektes ist es, Müll zu vermeiden. Alten, reparaturbedürftigen Gebrauchsgegenständen wird im Reparaturcafé neues Leben eingehaucht. Unter fachkundiger Anleitung ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer versuchen die Besucherinnen und Besucher, die mitgebrachten Gegenstände selbst zu reparieren. Bei Kaffee und Kuchen lässt sich zudem plaudern und fachsimpeln.

Geöffnet ist das Reparaturcafé jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat von 17 bis 20 Uhr. Repariert werden können Elektrokleingeräte (zB. Toaster, Mixer, Haarföhn), Bekleidung, Notebooks, Drucker, Smartphones bzw. alles, was die Besucherinnen und Besucher selbst tragen können.

Die Volkshilfe Niederösterreich betreibt je ein Reparaturcafé in Wiener Neustadt, Amstetten und St. Valentin, in Europa gibt es bereits über 1.000 derartiger Einrichtungen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen