Gericht: Afghane wegen Handels mit Cannabis verurteilt

Vor Prozessbeginn: Abdul W. fand seine Kunden im Neustädter Stadtpark.
2Bilder
  • Vor Prozessbeginn: Abdul W. fand seine Kunden im Neustädter Stadtpark.
  • hochgeladen von Peter Zezula

Vornehmlich im Wiener Neustädter Stadtpark fand der Afghane Abdul W. (35) seine Kunden. Seit 2016 sollen die Geschäfte gelaufen sein, im April dieses Jahres war Schluss mit lustig, der arbeitslose Mann wurde auf frischer Tat ertappt.
Die Abnehmer, die ihn als Zeugen vor Richterin Pipic am Landesgericht Wiener Neustadt auch belasteten, kamen aus Wiener Neustadt und den Bezirken Wiener Neustadt und Neunkirchen. Die Polizei stellte drei Mobiltelefone sicher, über die W. mit den Kunden Kontakt gehalten hat. Eine klare Sache, auch, wenn - wie oft in Drogenprozessen - über die wahre Menge des verkauften Suchtgiftes diskutiert wurde.
Keine Vorstrafen und geständig, das Urteil fiel milde aus: 15 Monate bedingt auf drei Jahre. Noch nicht rechtskräftig.

Vor Prozessbeginn: Abdul W. fand seine Kunden im Neustädter Stadtpark.
Prozess am Wiener Neustädter Landesgericht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen