Vor der Erlöserkirche
Park and Pray in Wiener Neustadt

3Bilder

Wiener Neustadt (Red., Fotos von Offene Kirchen). Am Sonntag den 21. Oktober eröffnete die Erlöserkirche, eine der Teilgemeinden der Propsteipfarre, nach der Heiligen Messe den ersten „Park and Pray“ Parkplatz in Wr. Neustadt. Parallel zum Stellplatz für das Auto lädt ein „Park+Pray“–Fahradständer ein, für ein wenig Stille und Gebet anzuhalten und seine Seele neu aufzutanken.

Kurat Kolo bedankt sich bei der Gemeinde der Erlöserkirche, dem Pfarrgemeinderat und in besonderer Weise bei Stadtrat Franz Dinhobl für die Unterstützung bei der Umsetzung dieses Projektes.

„Park + Pray“, ein Teilprojekt des Diözesanprojektes „Offene Kirchen“, soll dazu einladen, kurz zu halten, - zu parken, um Christus in seinem Haus, - in seiner Kirche, zu besuchen. Um in der Hektik unseres Alltags die Ruhe, Stille und Geborgenheit bei Gott zu suchen und zu finden.

Kolo betont auch, dass die Gemeinde der Erlöserkirche sich darum bemüht nicht nur ein offenes Gebäude zu sein, sondern im Besonderen die Offenheit zu leben und einen Ort des Willkommenseins in unserer Stadt zu schaffen.

Stadtrat Franz Dinhobl bedankte sich für die Umsetzung und bezeichnet „Park + Pray“ als schönes Zeichen der Öffnung der Kirche für unsere Stadt und die Menschen unserer Stadt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen