Prominenter Gastlektor an der FH Wiener Neustadt

Benny Hörtnagl (Radio-Moderator, Projektleiter, Autor, Musikjournalist & externer FHWN-Lektor), Tatjana Steinwandter, MA (Fachbereich Marketing & Sales, FHWN), Ing. Bernhard Böhm, MSc. (Fachbereich Marketing & Sales, FHWN)
  • Benny Hörtnagl (Radio-Moderator, Projektleiter, Autor, Musikjournalist & externer FHWN-Lektor), Tatjana Steinwandter, MA (Fachbereich Marketing & Sales, FHWN), Ing. Bernhard Böhm, MSc. (Fachbereich Marketing & Sales, FHWN)
  • Foto: FH Wiener Neustadt
  • hochgeladen von Doris Simhofer

Wiener Neustadt (Red). Benny Hörtnagl ist Radio-Moderator, Projektleiter, Autor, Musikjournalist und neuerdings auch externer Lektor an der FH Wiener Neustadt. Kommunikationsinstrumente – so heißt die Lehrveranstaltung für Studierende des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsberatung, in der Benny Hörtnagl spannende Einblicke in die Medienlandschaft Österreichs gibt und dabei wesentliche Instrumente der Kommunikationsbranche vorstellt.
„Wir sind froh, mit Benny Hörtnagl einen absoluten Medienprofi als externen Vortragenden gewonnen zu haben. Durch seine langjährige Erfahrung im größten Medienunternehmen des Landes hat er die Möglichkeit, unseren Studierenden einen authentischen Praxiseinblick zu bieten, wovon sie in Zukunft nur profitieren können“, so Ing. Bernhard Böhm, MSc., wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Marketing & Sales an der FH Wiener Neustadt.
Die Lehrveranstaltung Kommunikationsinstrumente (Bachelor Wirtschaftsberatung) behandelt Integrierte Marktkommunikation. Mit zahlreichen Praxisbeispielen schaffte es Benny Hörtnagl, eine Brücke zwischen Praxis und Theorie zu schlagen und sorgte dabei auch für einige „Aha“-Momente bei den Studierenden. Von Hard Facts zur Medienlandschaft über Branding und Marketing in der Medienwelt bis hin zu Best Practice-Beispielen wie „Song deines Lebens“ oder “Der schnellste Verkehrsservice Österreichs“ – der Vortrag gestaltete sich sehr interaktiv und aufschlussreich.
„Die klassischen Medien wie Radio und Fernsehen sind entgegen vieler Gerüchte und Meinungen nach wie vor Marktführer. Es zeigt sich immer mehr, dass es wohl kein angesagtes Duell zwischen klassischen und neuen Medien geben wird. Die Mediennutzung wird paralleler – das heißt, sowohl klassische als auch neue Medien haben ihre KundInnen“, so Benny Hörtnagl.
Nach dem Eintauchen in die klassische Medienwelt, erhalten die Studierenden in den nächsten Einheiten spannende Einblicke in neueste Trends und Entwicklungen rund um die digitale Kommunikation. Damit wird sichergestellt, dass sich die Studierenden am Puls der Zeit bewegen und sowohl die Vorzüge der klassischen als auch der neuen Medien kennen, verstehen und schließlich anwenden lernen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen